(Ost-) deutsche Kleinstädte. Noch eine Zukunft im demografischen Wandel?

  • Kurze Frage noch, Stadtmensch: In welcher Branche arbeitest du selbständig? Du sprachst von einem DSL-Anschluss, was zwar IT andeuten könnte, aber heutzutage ist das ja auch in anderen Bereichen entscheidender Faktor. ;)


    Ich bin in vielen Branchen in MV gut vernetzt, falls du also Starthilfe gebrauchen kannst, steh ich gern bereit.



    (falls dir das zu privat ist gern via PN)

  • Ahem, es gibt auch Leute, die unabhaengig von ihrer kommerziellen Taetigkeit (falls vorhanden) nur hoechst ungern ohne DSL-Anschluss leben wuerden. :lockerrot:


    Wismar leuchtet ein, war bei einem Besuch vor ein paar Jahren sehr beeindruckt. :daumenoben:

  • Tatsächlich bin ich in der IT tätig. Und Pilaster hat auch Recht: Ohne DSL ist schon ein ziemliches Ausschlusskriterium. Auch falls man mal an einen Wiederverkauf denkt... Das ist heute so notwendig wie fließendes Wasser und Anschluss ans Stromnetz.


    Erfahrungen in Sachen Hausbau:
    Ein Haus in moderner Holzständerbauweise von Fundament bis Dach selbst (mit) aufgebaut. Diverse Renovierungsarbeiten an Wohnungen aus dem späten 19. Jahrhundert bis in die 1970er Jahre.


    Ich schick der Erbse gleich eine PN.