Pforzheim

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Jahreshauptversammlung 2019: 1. und 2. Juni in Balingen/Zollernalb. Mach mit!

    • Heimdall wrote:

      Hatten wir diesen sagenhaften Plan zur Reparatur der Pforzheimer Innenstadt schon? Er stammt von 2012, und ich bin durch Zufall darauf gestoßen.

      Würde die Stadt das umsetzen, würde sie enorm an Aufenthaltsqualität und Attraktivität gewinnen.

      Innenstadtentwicklung-Ost Pforzheim
      christophkohl.com/portfolio/in…st-pforzheim-competition/

      (Schaut Euch die letzten Abbildungen der Bildstrecke an. Ein Fall für Stadtbild Pforzheim...)
      Das letzte Bild in der Bildstrecke zeigt das für Stadtbild-Deutschland wichtige. Hier würde eine wichtige Straße in der Pforzheimer ehemaligen Altstadt wieder traditionell bebaut werden. Es handelt sich, soweit ich sehe, um ein Areal vor dem Neuen Rathaus. Dieses wird von den aktuellen Planungen, wovon in späteren Beiträgen die Rede ist (die mit dem Modell und dem Investor) noch nicht berührt. Es besteht also vielleicht noch etwas Hoffnung, daß diese für Pforzheim so wichtige Idee noch nicht aufgegeben worden ist, sondern langfristiger angestrebt wird..
      VBI DOLOR IBI VIGILES
    • Manuel Re wrote:

      Wer wohnt denn in der Nähe von Pforzheims und könnte mal eine Anfrage an die Stadt richten? (...)
      Mittlerweile ist ein Monat vergangen. Ehrlich gesagt, rechne ich nun nicht mehr mit einer Antwort der Stadt Pforzheim. Eine Anfrage einfach zu ignorieren, finde ich schon ziemlich ärmlich für eine Großstadt.

      Scheinbar hat man sich schon lange den Entwurf von ten Brinke zurechtgemauschelt und geklüngelt. Da sind Fragen natürlich unerwünscht.

      Diese Stadt kann einem schon Leid tun. Erst im Krieg zerstört, dann minderwertig wiederaufgebaut, 1968 von einem Tornado heimgesucht und dann auch noch mit Lokalpolitikern gesegnet, die am Erscheinungsbild und Stadtreparatur nicht die Bohne interessiert sind. - Armes Pforzheim.
    • Nachdem ich hier mal etwas mitgelesen habe, muss ich durchaus mal eine Lanze für Pforzheim brechen.

      Wohne erst seit wenigen Jahren dort und komme eigentlich aus NRW.

      Es ist richtig, dass die Innenstadt gewöhnungsbedürftig aussieht. Man muss hier jedoch berücksichtigen, dass bei der extremen Zerstörung einer Stadt und derart vielen Toten im Verhältnis zur Einwohnerzahl ein schöner Stadtbau damals keine Priorität hatte.
      Im Nachhinein die Stadt wieder nach historischem Vorbild zu bebauen, ist natürlich sehr schwierig und wohl kaum zu finanzieren.
      Die, wenn auch nicht historische, Aufwertung durch das Innenstadt-Ost Projekt ist jedoch trotzdem ein guter Schritt, da es möglicherweise auch für andere EIgentümer der übrigen Bauten in der Innenstadt den Anreiz bietet, die Gebäude nach und nach zu sanieren. Allein mit Fassadensanierung und einer deutlichen Verkleinerung der Werbeschilder u.s.w. könnte das Stadtbild spürbar aufgewertet werden. Wenn man alte Bilder betrachtet, fällt auf, dass manche Gebäude erst nachträglich "verschandelt" wurden. Aktuell hat man den Eindruck, dass versucht wird, nach und nach im Bereich Fassadengestaltung zu einer Verbesserung des Stadtbildes beizutragen.

      Unabhängig von der Innenstadt gibt es jedoch in Pforzheim architektonisch äußerst schöne und interessante Viertel. Das Rodgebiet, welches fußläufig von der Innenstadt in ein paar Minuten erreicht werden kann, bietet massenweise wunderschöne und sehr gepflegte Stadtvillen im klassischen und modernen Stil.
      In Verbindung mit der Hanglage und der tollen Schwarzwaldlandschaft bekommt man durchaus einiges geboten.

      DIe Nordstadt ist zwar weniger idyllisch, hat dafür aber einen relativ hohen Bestand an tollen Gründerzeitbauwerken. Die Straßen erinnern aufgrund des Auf- und Abs dabei teilweise an die alten Viertel in Wuppertal.

      Auch in anderen Vierteln gibt es wirklich schöne Gebäude und durch die interessante Topographie der Stadt (Steigungen, Flusslandschaften u.s.w.) besteht hier zudem noch viel ungenutztes Potential.

      Man darf diese Stadt einfach nicht allein auf ihre Innenstadt reduzieren, die zwar unabhängig von der relativ unschönen Optik trotzdem beispielsweise eine wirklich gute Gastronomievielfalt bietet.
      An sich ist Pforzheim aber eine Stadt, die man erst nach und nach in ihrer Gesamtheit entdecken muss und die sich im Gegensatz z.B. zu Heidelberg nicht direkt aufdrängt.