• Hier nochmal das Kramergildehaus (Bildmitte) an seinem Originalstandort, welch malerisches Platzbild (aus: Maike Konzok, Alt-Hildesheim in Farbe)

  • Könnte sich evtl. jemand der Rekonstruktion vom Borcherschen Haus und Rolandshospital annehmen? Ist denn hier jemand aus Hildesheim anwesend oder aus der Nähe?

    "janpmw", Deine enorm vielen Wünsche in allen Ehren. Auch ich wünsche mir bisweilen das ein oder andere Haus zurück.


    Aber, so einfach geht das nicht. "Könnte sich evtl. jemand..." hört sich an, als würde der Satz enden: "...bequemen, mal zur Tankstelle zu laufen und Zigaretten zu holen?"


    Solche Vorhaben sind schwierig. Statt an "jemand" (wer auch immer das sein soll?), stelle ich mal die Fragen an Dich:


    - Gehören Dir die betreffenden Grundstücke?
    - Wenn nicht, weißt Du, wem die Grundstücke gehören?
    - Wenn ja, würdest Du diesem jemand ein Kaufangebot machen?
    - Wenn ja, hast Du historische Baupläne? Und bereits einen Architekt mit Plänen zur Rekonstruktion beauftragt? Oder zumindest eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben?
    - Wenn ja, hast Du mit der Stadtverwaltung geklärt, dass Du dort bauen darfst? Dass Du dort auch rekonstruieren darfst?
    - Wenn ja, hast Du genug Geld für das Vorhaben?
    - Wenn ja... könntest du evtl. mal loslegen? :wink:


    Nicht böse sein, aber hoffentlich siehst Du an diesen Fragen, dass so ein Vorhaben nicht ein Fingerschnipper ist, der hinter dem Computerbildschirm natürlich einfacher aussieht.

  • @Heimdall wie du sicherlich erahnst, kann ich all deine Fragen verneinen. Chapeau.


    Mein "Aufruf" bzw Post war auch so gemeint, dass dies evtl. Jemand aus Hildesheim oder Umgebung herausfindet und Just deine Fragen stellt und beantwortet. Ich wohne 250km weg sonst hätte ich mich dieser Sache, wie auch schon einiger anderer in meine Heimat gerne angetan. Dass diese Vorhaben nicht einfach mit einem Fingerschnips erledigt sind, haben sie letzten Jahre gezeigt. Dennoch kann/könnte sich jeder/mancher in seiner Region doch Mal schlau machen, die von dir gestellten Fragen zu rekonstruktionswürdigen Gebäuden zu stellen und evtl. Zu beantworten.

  • Mein "Aufruf" bzw Post war auch so gemeint, dass dies evtl. Jemand aus Hildesheim oder Umgebung herausfindet

    Einzig theoretisch (!!!!) denkbare Rekos in Hildesheim sind Neustädter Schenke, Borchersches Haus und goldener Engel, eventuell noch Ratsbauhof. Alle anderen Grundstücke bebaut. Vor Jahren bestand mal die Möglichkeit,die Eckemekerstraße (heute Alter Markt) zu rekonstruieren,wenn man die dortige Hauptschule abgerissen HÄTTE. Aber diese Idee hat dort außer mir niemand je vorgeschlagen.


    Ebenfalls gedient wäre der Stadt mit einer Gestaltungssatzung.

  • hier wird der Ratsbauhof auch ausführlich beschrieben:

    Danke janpmw, aber die Frage war nicht, wo ich Beschreibungen zu einzelnen Gebäuden finde (da habe ich als Ex-Hildesheimer mit dem Stadtarchiv die beste Quelle), sondern welche Projekte theoretisch umsetzbar wären.