Am 9.November findet unser großes Initiativentreffen in Frankfurt am Main statt. Unter der Rubrik "Aktuelles und Allgemeines" finden Sie alle Informationen vor.

Hildesheim

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • An wen schreib ich den denn? Soll ich den Inhalt denn komplett so lassen?


      Inhalt so lassen, Brief einfach an die Stadt Hildesheim schicken, die leiten das dann an die richtige Stelle:

      Stadt Hildesheim
      Der Oberstadtdirektor
      Markt 1, D-31134 Hildesheim

      Vielleicht gibt's in dem von dir zitierten Dokument aber auch eine Kontaktadresse; dann dahin schicken, weil's dann schneller geht.
    • Zum Hildesheimer Marktplatz noch eine kleine Information (hab ich heute herausgefunden):

      Nicht alle der Gebäude sind Rekonstruktionen, dass Rathaus wurde nach dem Krieg äußerlich rekonstruiert, im Innern soweit ich weiß eher modern gestaltet. Das Templerhaus hat als einziges Gebäude weitgehend unversehrt den Krieg überlebt, während die anderen Gebäude Teile des Le Meridén Hotels und der Stadtsparkasse sind. Lediglich das Knochenhaueramtshaus und das Bäckeramtshaus sind komplett rekonstruierte Gebäude. Dennoch finde ich es nicht gut, dass immer nur die Rekonstruktion dieser beiden Gebäude erwähnt wird, denn wenn der Marktplatz nicht als Ensemble rekonstruiert worden wäre, sondern nur das K. und B. dann sähe der Markt heute nicht viel besser aus, man würde die Gebäude bestaunen und weitergehen anstatt sich in ein Café zu setzen und das Flair des alten Hildesheims zu genießen.
      Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
      Karl Kraus (1874-1936)
    • Antwort!!


      Sehr geehrter Herr (meinereiner),

      vielen Dank für Ihr Schreiben vom 29.07.2005.

      ich kann Ihnen mitteilen, dass das starke Engagement Hildesheimer Bürger für ihre alte Stadt ungebrochen ist. Dennoch stellt es angesichts der Haushaltslage schwierig dar, den Wiederaufbau zu finanzieren.

      Ich bin deshalb dankbar, dass engagierte Bürger die "Altstadtgilde" gegründet, sich der der Sache angenommen haben und den "umgestülpten Zuckerhut" einschließlich des Pfeilerhauses wieder errichten wollen.

      Zur Kenntnis gebe ich Ihnen gerne die Adresse weiter:

      ... naja, dann noch die Adresse des ersten Vorsitzenden mit Telefonnummer und Faxnummer, die ich aber hier nicht öffentlich poste, wer will kann diese per P.N. von mir kriegen.

      ... und dann noch die übliche Grußformel im Auftrag vom Ersten Stadtrat Kulenkampff.




      Wäre vielleicht mal ganz interessant, dort anzufragen ob schon konkrete Planungen laufen und ein Spendenkonto eingerichtet ist... wir können ihnen ja anbieten, das Projekt über die APH-Homepage bekanntzumachen. Schließlich sind wir dazu da, solche Vorhaben zu unterstützen.
      Eine Homepage der Altstadtgilde gibt es nicht (haab gegoogelt).
      Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
      Karl Kraus (1874-1936)
    • Prinzipiell spricht überhaupt nichts dagegen, die Altstadtgilde über APH zu bewerben, aber über das Forum geht das nur schlecht/indirekt und die Seite steht noch nicht. Deshalb würde ich mich vorerst zurückhalten. Aber du kannst ja mal anfragen, wie bei ihnen das weitere Vorgehen gedacht ist, wie die Einschätzung zur Realisierung ist und warum es keine Netzseite gibt. Das fände ich interessant, zu wissen. :)

      "Altstadtgilde" hört sich übrigens sehr gut an... :daumenoben:
      Eine der vorzüglichsten Eigenschaften von Gebäuden ist historische Tiefe.
      Die Quelle aller Geschichte ist Tradition. (Schiller)
      Eine Stadt muss ihren Bürgern gefallen, nicht den Architekten.
    • @ Booni:

      Ja, ich hätte die Telefonnummer der Altstadtgilde gerne.

      Ich denke, diese Leute werden sich sehr freuen zu hören, dass da draußen welche sind (nämlich wir), die Interesse an ihrem Projekt haben (und es vielleicht sogar finanziell unterstützen würden - trifft zumindest auf mich, im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten, zu).
      http://www.menschenrechtsfundamentalisten.de
    • "Restitutor Orbis" wrote:

      Er hat übrigens das Knochenhaueramtshaus gebaut und will demnächst mal bei uns im Forum reinschauen...


      Muss wohl ein guter Handwerker sein ;)

      Nein, quatsch. Danke, dass du dich mal erkundigt hast, bin ja mal gespannt was es neues aus Hildesheim gibt.
      Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
      Karl Kraus (1874-1936)
    • So, hatte gerade mein zweites Telefongespräch mit Herrn Geyer...

      Er sagte, bis spätestens 2009 wolle er den Zuckerhut gebaut haben.

      Er fand es aber zu umständlich, mir am Telefon noch mehr Details mitzuteilen. Sein Vorschlag war, dass wir ihn anschreiben sollten - Stichtworte "Knochenhaueramtshaus", "Zuckerhut" und andere Hildesheimer Gebäude, dann schickt er uns Unterlagen zu bereits vollendeten und geplanten Rekonstruktionen.

      Ich fand seine Begeisterung für das von ihm gebaute Knochenhaueramtshaus sehr sympathisch: Er hat dreimal darauf verwiesen, dass es das schönste Fachwerkhaus der Welt sei. Er machte generell einen sehr freundlichen Eindruck. :D
      http://www.menschenrechtsfundamentalisten.de
    • Ja klar, das sind die Leute, die für ihre Sache "brennen", auch entgegen dem Zeitgeist. Klasse, der Mann! Möchte nicht wissen, wieviele Grundsatzdiskussionen er schon geführt hat, ohne mit der Masse an (bundesweiten) Fakten versorgt gewesen zu sein, die wir auf unserer Seite liefern - das sind die wahren Pioniere! Ein kleiner Zirkel, der sich lokal engagiert.
      Schreibst Du Ihm, @restitutor, oder soll ich das tun?