Berlin-Wilmersdorf

  • Schade, daß man den "Dachrisalit mit vier Lichtstelen" nicht so umsetzt, wie auf dieser Skizze zu sehen ist:


    https://www.kocher-architekten…sm_Skizze1_349b5e0781.jpg


    Die vier Lichter hat man, gegenüber dem älteren Entwurf, ja leider unter die Dachkante gezogen. Wenn der Bau irgendwann mal begonnen und beendet werden sollte, darf man auf das Ergebnis gespannt sein. Kann ja gut sein, daß der Entwurf noch weiter verändert/vereinfacht wird. Momentan ist ja noch nicht einmal das alte Tryp Hotel abgerissen worden.

  • Grainauerstrasse 17 ist eine leeren Ecke in einstigen wunderbaren Blockrandbebauung. Heute nur Nachkriegsneubauten (Mühl) in offenen Strukturen. Diese nicht besonders schöne Gegend soll eigentlich Tabula Rasa gemacht und schwerstens aufgewertet werden und dann sorgfaltig und behutsam nach Bauplänen und Bauskizzen von 1900-1920 in ein zweites Bergmannkiez verwandelt werden. Aucj am Innern der Häuser ganz hostorisch getreu aber mit modernen Ausstattung wie Badezimmer, Küchen usw.
    Plädiere für ganze Ist-zustand mit historische Strassen Laternen. Ich vermute das diese Gegend dann in der ganze Welt einen grossen und tiefen Eindruck machen würde.

  • Das weiß ich leider nicht, da ich im Netz keine historische Aufnahme von dem Haus gefunden habe. Möglicherweise hat ein Berlin-Experte aus dem Forum ein Bild zur Hand?


    Ich tippe mal auf einen simplifizierten Wiederaufbau. Der Giebel und die zwei Hauben sehen sehr schnörkellos aus.

    Trotzdem ist das natürlich eine phantastische Aufwertung des Hauses.

    Aufwertung ja, aber warten wir mal lieber ab, ob man das als "phantastisch" beurteilen wird/kann. :zwinkern:


    Direkt rechts neben der Kirche der ursprüngliche Aufbau.


    Weiteres Bild mit leicht verdecktem Objekt

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Einer der wenigen verbliebenen Altbauten der Straße, Bundesallee N°28, hat eine neue, dunkle Dacheindeckung und strahlend neue Kupferbeläge für die Gauben erhalten.



    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Eine Brache war es zuvor meines Wissens nicht, sondern dort befanden sich, nur wenige 100 m südlich des Kurfürstendamms, Kleingärten.

    So einen zurückgezogenen Eingangshof nennt man auch Ehrenhof.

    Eingestellte Bilder sind, falls nicht anders angegeben, von mir

  • Bild 264: ein richtig schönes Haus: so soll wenigstens AUCH wieder neu gebaut werden, mit richtig schöne Dächer, Mittelrisalit und etwas mehr Stuck oder Dekor.