Potsdam - Breite Straße, Neuer Markt, Yorckstraße

  • Was, es gibt es EINIGE (10,20,vielleicht 30? von ca 250) Kreative die in das neue Kreativquartier "unbedingt da rein wollen" .

    Und was ist dann mit dem überwiegenden Rest?Ach ja, die

    wollen(demonstrativ) unbedingt im alten RZ bleiben.

    Ein mögliches Szenario ist schon vorprogrammiert.Wenn es dann mit dem Auszug Ende 2023 soweit ist,wird es sicher noch viel Unruhe und eine naheliegende Hausbesetzung von den überwiegend selben Linken Krawallos (siehe FH) geben.

    Naja,Potsdam wird sehen,wie sich das ganz dort noch Entwickelt.

  • Ich hoffe, der tolle Herr S wird die Rechtslage einzuhalten wissen und sorgt nicht durch "Unterstützung durch Unterlassung" für Verhältnisse wie in der Rigaer Strasse oder Liebigstrasse bzw Wagenburg "Köpi"

  • Von zuständen wie in der Rigaer Straße in Berlin sind wir - gottlob - noch weit entfernt. Selbst bei der FH-"Besetzung" konnten sich alle "Besetzer" bei der Polizei ordendlich ausweisen.

    „Kreativität entsteht nicht durch Überfluß sondern durch Mangel.“
    Richard David Precht

  • https://m.pnn.de/potsdam/neues…ausbesetzer/24380912.html


    Ja, wir sind weit weg davon - - - die "Traditionen" leben aber noch. Siehe Feuerbachstraße 2019 - wo sich ein gewisser (inzwischen ehemaliger) Abgeordneter des Deutschen Bundestages mit der Fahrbereitschaft hinfahren ließ und dort recht massiv gegen die Ordnungskräfte wirkte.


    Entschuldige bitte für dieses off topic Konstantindegeer - man darf solche Möglichkeiten im Vorfeld nicht kleinreden.

  • ... als in den Wendetagen die Potsdamer Polizei noch Lada und Passat fuhr. Schau' mal bei Gelegenheit wieder in den Kalender. Und Norbert Müller MdB ist auch Geschichte.

    „Kreativität entsteht nicht durch Überfluß sondern durch Mangel.“
    Richard David Precht

  • Den Kalender kenne ich - die recht unübersichtliche Situation in der Feuerbachstraße ist gerade mal 2 Jahre her.

    Das dort aufgezogene Klientel hat auch in der Berichterstattung "gepunktet", indem auf den blauen Lichterglanz an den Einsatzfahrzeugen nicht wirklich gentlemanlike als "Weihnachtsbeleuchtung" verwiesen wurde.

    Von daher ist - auch hinsichtlich des Aggressionspotentials dieser Mitbürger - nicht eindringlich genug vorausschauend zu warnen. Einige der Kreativen im RZ sind nach öffentlich zugänglichen Informationen durchaus politischen "Aktivisten"-Gruppen zuzuordnen.

  • Andersdenkender Könntest Du bitte Klartext reden? Ich wohne 500 m von der Feuerbachstraße entfernt und habe keine Ahnung, worauf Du Dich beziehst. Wie soll das erst Leuten von außerhalb gehen?

  • https://m.maz-online.de/Lokale…rstliche-Raeume-fuer-alle


    Klein und harmlos fängt es an - wenn man genügend "prominente" Unterstützer hat oder aber Unterstützung durch Politiker aller Couleur erhält, wird es heftiger. In Berlin wurde lange genug weggeschaut und der Stadt Potsdam täte es gut zu Gesicht stehen, wenn auch beim RZ "klare Kante" (Zitat OB der LHP MS zu verschiedenen Anlässen) gezeigt werden würde und bereits jetzt klargestellt wird, dass die Rechtslage eine Beendigung der Zwischennutzung zu Ende 2023 bringt.