Berlin - Grunewald

  • Ob Mausoleum oder Bahnhof. Mir gefällt dieses Haus trotzdem.


    Würde gerne mal ein Bild aus dem Sommer zu Gesicht bekommen. Mit blauem Himmel, grünen Bäumen und hochgezogenen Jalousien. Dann wirkt es sicher etwas freundlicher. Auch ein Bild in der Dämmerung/Nacht wäre interessant. Wenn diese Fassadenstrahler eingeschaltet sind.

  • Neubau in der Trabener Straße N°57.


    Eingangs der Hilde-Benjamin-Ephraim-Straße wurden zwei Quaderhäuser abgestellt.


    Und von Ralf Schmitz und Architekt Treese gibt es hier auch etwas: Trabener Straße N°68.

    Das Haus liegt auf einem Ufergrundstück zum Halensee.


    Haus Bennett: https://www.ralfschmitz.com/berlin/haus-bennett/

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Klar wird noch verputzt, aber davor wird noch eine fette Sondermülldämmung darauf geklatscht. Die „armen“ (im Sinne von unwissend gemeint) Menschen, die da drinnen leben werden müssen, wissen sicherlich noch nicht einmal in welch einen bauhysikalisch schlechten und unbehaglichen Betonbunker mit (höchstwahrscheinlich) Kunststoffpyjama sie da einziehen...wenn ich soviel Geld hätte, mir dort ein Haus zu bauen, dann nur mit ökologisch einwandfreien Baumaterialien. Nein, nicht (nur) der Umwelt zu Liebe, sondern vor allem meinem Organismus wegen. Nicht einmal Dispersionsfarbe kommt/kam mir auf die Innenwände und ich weiß warum...die ganzen Industriekleber, Lacke, Mikrofasern, Dispersionen, Lösungsmittel...


    ...wäre ich noch jünger, dann wäre das ein äußerst spannendes Thema für eine wissenschaftliche Arbeit oder Dissertation, ob nicht diverse Krebserkrankungen gehäuft bei Menschen auftreten, die in Neubauten leben und wie das Verhältnis hier bei denjenigen ist, die im Altbau leben? Die Baustoffindustrie würde womöglich keine Freude damit haben, aber vielleicht würde der eine oder andere es sich doch nochmal überlegen, sich eher für die Sanierung eines Altbaus zu entscheiden 😉. Vielleicht auch eine Erklärung und weiterer Aspekt, weshalb „Leute vom Fach“ nie in einen herkömmlichen, selbstgebastelten Neubau einziehen würden...

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • diverse Krebserkrankungen

    und vor allem Lungenerkrankungen mangels Luftzirkulation!

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • In der Winklerstraße 10 in Berlin-Grunewald hat es einen Besitzerwechsel gegeben. Darüber gibt es im Tagesspiegel einen Bericht


    Berlin - Grunewald

    (mein Foto von 2012)


    Tsp