Berlin - Grunewald

  • Grunewaldturm


    Als ich neulich einen anderen Weg nach Hause ausprobieren wollte, habe ich mich irgendwie im Grunewald verfahren und bin dabei auch am Grundewaldturm vorbeigekommen. Da ich zufällig meine Camera dabei hatte, habe ich die Chance genutzt, und einige Fotos gemacht...



    Der Turm wurde anlässlich des 100. Geburtstags Willi I. vom Kreis Teltow errichtet...






    Er wurde zwar, wie man am Turm abkesen kann, "König-Wilhelm-Turm" genannt, Willi II. hat jedoch bei seiner Fertigstellung per Telegramm zum "Kaiser-Wilhelm-Turm" gratuliert...


    Unten befindet sich eine Ehrenhalle mit einem marmornen Standbild des Kaisers...




    Die Decke ist mit wunderschönen Glasmosaiken ausgekleidet...




    ...mit je einer Krone und zwei Adlern bzw. Löwen als Träger in den Ecken:
    Die Kaiserkrone...



    ...der preuß. Königskrone...



    ...dem Nürnberger Bischofshut (wenn ich mich recht erinnere)...



    ...noch eine, die aussah, wie ein Hundetorso, die ich, da die Halle abgeschlossen ist, nicht auf's Bild bekommen habe...


    Unter diesen Eckmosaiken ist je ein Bronzerelief das eine Persönlichkeit aus Wilhelms Zeit zeigt...


    Dieses zeigt Bismarck...



    Die anderen zeigen Moltke, Prinz Karl-Friedrich und...noch jemanden...


    Jetzt geht's die 204 Stufen hoch!


    Innen drin...



    Auf halber Strecke...



    Oben angekommen hat man ein fantastische Aussischt!


    Dort irgendwo ist Potsdam. Im Vordergrund die Insel Lindenwerder und dahinter Schwanenwerder...



    Die Innenstadt...



    Der Teufelsberg...



    Spandau...



    Steglitz...



    Blick Richtung Westen über die Havel...



    Kritikpunkt: Unten wurde ein Restaurant und sogar ein Minigolfplatz angelegt, obwohl Willi II. ausdrücklich untersagt hat, im Turm Resturants o.ä. unterzubringen :augenrollen: ...



    So, das war's...


  • Cooool, der Turm gefällt mir mal richtig gut! Besonders die Ehrenhalle mit dem tollen Mosaik!
    Finde den Turm hier viel viel schöner als diese klobigen Bismarcktürme!


    danke für die Fotos

  • Der Grunewaldturm ist eine feine Sache :). Anteil daran hat sicher, daß er über das Jahrhundert seines Bestehens hinweg, sich nicht verändert hat ( abgesehen von Sicherheitseinbauten ).
    Hier der Zustand kurz nach Erbauung (man sieht, daß die verstrichene Zeit dem Ort sogar sehr gut tat ):




    Quellen:Bildindex.de

  • @Ben wie muss man sich denn verfahren wenn man statt nach Charlottenburg zum Grunewaldturm fährt;):D


    Ich liebe diesen Turm!

  • wow, wunderschön! besonders die mosaike in der ehrenhalle. hätte nicht gedacht, dass es so etwas noch unverändert in deutschland gibt!
    danke für die bilder! :)

  • Sehr schön ! Interessant ist ja die Abbildung von einer "Kaiserkrone".
    Wie mir auf der Burg Hohenzollern in Württemberg gesagt wurde,
    soll es ja gar keine vom neuen Kaiserreich gegeben haben.
    Die alte Kaiserkrone wurde ja nicht dargestellt - das hätte dann
    auch wohl ein paar Probleme mit den Habsburgern gegeben... :irrer:

  • Gut, dass du es ansprichst, Oliver!
    Bei meinem ersten London-Trip hab' ich mich schon gefragt, warum wir in Berlin eigentlich keine Kronjuwelen haben. Was ist eigentlich mit den Preussischen Kronen? Sind die auf der Burg Hohenzollern oder evtl. sogar in Charlottenburg? Wird dort nicht ein Preussen-Museum eingerichtet?

  • Quote from "Samuel"

    @Ben wie muss man sich denn verfahren wenn man statt nach Charlottenburg zum Grunewaldturm fährt;)


    Naja, ich wolt ej anicht nach Charlottenburg, sondern nach Steglitz...Ich wollte von der Heerstr. aus durch den Wald bis zur Clayallee und dann eben nach Hause...Aber die Straße, die ich laut Stadtplan dachte nehmen zu können, ist recht klein bzw. leicht zu übersehen (weil nur für Fahrrädern und Pferde) und ich bin dran vorbeigefahren...Und dann bin ich eben den anderen Weg weitergefahren (so komme ich auch ans Ziel, wenn auch mit Umweg) und plötzlich war da eben ein Schild, auf dem "Parkplatz Grunewaldturm" stand...Lange Rede kurzer Sinn, ich habe die Chance genutzt und eben die Fotos gemacht.

  • Virlrn Dank für die Infos!
    Schade, dass es nur eine Krone giebt, noch dazu da ganz unten in Hohenzollern :(

  • ah, schön, die bilder habe ich ja jetzt erst gesehen. wollte zwar schon öfters zu kw-turm, habe es aber irgendwie noch nie geschafft, obwohl sogar meine ex eine zeitlang ganz in der nähe wohnte. hmmmm.... muss aber unbedingt mal hin, wie mir scheint, da mir der turm sehr gut gefällt! und wegen seiner abseitigen lage auch fast noch original. sehr schön! :)
    das mosaik der ehrenhalle ist ganz wunderbar, und überall diese monarchischen symbole, ja ja... :)

    Eine der vorzüglichsten Eigenschaften von Gebäuden ist historische Tiefe.
    Die Quelle aller Geschichte ist Tradition. (Schiller)
    Eine Stadt muss ihren Bürgern gefallen, nicht den Architekten.

  • Mal was ganz was neues: Wusstet ihr, dass der Grunewaldturm gerade saniert wird?


    Auf dass das baukulturelle Gedächtnis der Städte in unser
    aller Interesse und für die Zukunft erhalten bleibt !

  • Ich wußte nicht einmal, dass es einen solchen gibt. :zwinkern:

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Ein paar aktuelle (2012) photographische Erweiterungen und Wiederholungen für diesen alten Strang:


    Blick von Gatow über den Großen Wannsee.


    Vom Walde her.




    Im Innern - K W I.




    Ausblick nach NW (oben liegt Spandau).


    Und nach SW (im Hintergrund der Fernsehturm im Düppeler Forst/Schäferberg).


    Schließlich noch über den Grunewald nach Berlin gezoomt.


    Luftbild des Grunewaldturms.

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Der Grunewaldturm ist ein exellentes Beispiel für den Historismus. Außerdem hat sich in der prächtigen Turmhalle wohl ein Standbild für Wilhelm I. erhalten.
    Häufig, wenn überhaupt, gibt es den Kartätschenprinzen in Berlin nicht mehr . . .
    Ich vermute, dass noch ein Standbild Wilhelm I. aus der ehm. Siegesallee im Lapidarium vorhanden ist.


    Handelt es sich beim aufwändigen Schmuck des Deckenplafonds in der Turmhalle um Mosaikarbeiten oder sind dies lediglich Malereien ?


    Palantir sei gedankt für die informativen, schönen Fotos.


    Wer hat sich denn das "Luftbild" in den Vorgarten gestellt ?

  • Es handelt sich um Glasmosaiken.

    Quote

    Die neo-byzantinischen Deckenmosaiken der kuppelgekrönten Gedenkhalle sind Frühwerke des Kirchenmalers und Mosaikkünstlers August Oetken, ausgeführt von der Firma Puhl & Wagner.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Grunewaldturm



    Bildquelle: Wikipedia, Benutzer Axel Mauruszat



    http://www.berlin.de/orte/sehenswuerdigkeiten/grunewaldturm
    http://home.arcor.de/michael-v…ldturm/grunewaldturm.html
    http://forst-grunewald.de/sitemap/grunewaldturm/



    Der Grunewaldturm im Jahr 1899:

    Bildquelle: Wikipedia - gemeinfrei


    Die "Luftaufnahme" stammt aus der Wuhlheide:
    http://www.modellparkberlin.de/

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • @Palantir: schöne Bilder. Diesen Turm kannte ich bisher nicht. Wirklich ein herrliches Werk des Historismus. Ist die Gedenkhalle eigentlich immer offen, wie es auf einem deiner Photos zu sein scheint? Das kann ich mir eigentlich kaum vorstellen. Wie verhindert man dort Vandalismus, der gerade bei einem so "bösen" Kaiserdenkmal immer droht?

  • @Frank:


    Zum Einen:
    http://farm7.staticflickr.com/…09672926_5832f89754_z.jpg


    Zum Anderen:


    Wer's drauf anlegt, wird über die Zäune wohl trotzdem mit ein wenig Geschick hinübersteigen können - vielleicht gibt es deswegen ja noch ergänzende elektronische Alarmsysteme?


    ==>
    Flickr-Album: Grunewaldturm
    http://www.flickr.com/photos/a…57148222/with/6009672926/


    Immer wieder klasse Aufnahmen, die einen realistischen vor-Ort-Eindruck ermöglichen:
    http://www.kubische-panoramen.de/index.php?id_id=7926&p=f

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)