Park Sanssouci

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Historische Mühle, Schweizerhaus

      Vor langer Zeit meldeten die PNN:

      "Sanssouci - Touristen müssen auf ein neues Besucherzentrum am Park von Sanssouci und ein Restaurant am Neuen Palais noch mindestens drei Jahre warten. Womöglich werden beide Gebäude sogar erst 2017 stehen."

      Das war am 01.06.2011! Hier soll es nur um das Besucherzentrum am Park Sanssouci gehen. Bis heute ist von dem Sieger-Entwurf des Prof. Kulka nichts zu sehen. Was möglicherweise nicht seine Schuld ist. Gut, wir warten weiter. Allerdings nicht gespannt, weil wir den Entwurf seit vielen Jahren kennen. Und natürlich darf sich jeder wieder eine eigene Meinung bilden.

      Historische Darstellung. Historische Mühle und Schweizerhaus.




      Quelle: alte Ansichtskarte, o.J.

      Foto von 1930.

      Quelle: private Sammlung

      Eine Ansicht von 1950. Blickrichtung Osten, Schloß Sanssouci (nicht sichtbar).


      Der Sieger-Entwurf (Prof. Kulka) von 2011.



      Quelle: PNN und MAZ, 2011
      ____________________
      Meine Video-Sammlung: https://www.youtube.com/user/MrPotsdamfan/videos

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von potsdam-fan ()

    • Dieser Kulka Entwurf ist und wird ein architektonischer Fremdkörper(Bruch) an diesem besonderen und sensieblen Ort(Weltkulturerbe Schlösser und Gärten von Sanssouci)sein und bleiben.
      Für mich auch unverständlich wie man so einem Entwurf nur zustimmen konnte und dazu noch in unmittelbarer Nachbarschaft zur Historischen Mühle und Schloss Sanssouci.Was sagt eigentlich die Schlösserstiftung und das UNESCO Weltkulturerbekomitee dazu?
      Ich finde,dieser extrem moderne und eintönige Entwurf drängt sich optisch zu sehr vor die Historische Mühle.Kulka nimmt lediglich nur die Proportionen des Orginals auf,mehr nicht!
      Das Schweitzer Haus muss ja kein exakter 1:1 Nachbau sein,aber es sollte zumindest an dieser wichtigen Stelle architektonisch stark historisierend zurückhaltend (etwas Fachwerk darf es auch sein)gestaltet werden.Das nahe Umfeld von Schloss Sanssouci darf nicht auch noch zum Experimentierfeld für Moderne Architekten werden!
    • Herr Herrmann schrieb:

      Dieser Kulka Entwurf ist und wird ein architektonischer Fremdkörper(Bruch) an diesem besonderen und sensieblen Ort(Weltkulturerbe Schlösser und Gärten von Sanssouci)sein und bleiben.
      Für mich auch unverständlich wie man so einem Entwurf nur zustimmen konnte und dazu noch in unmittelbarer Nachbarschaft zur Historischen Mühle und Schloss Sanssouci.Was sagt eigentlich die Schlösserstiftung ... dazu?
      ...
      Die SPSG hat den ausgewählt und beauftragt. Daher weht der Wind: Rekonstruktionen dürfen bei denen nicht sein. Nur kritische Brüche. Dehio in Reinform... Dass damit das historische Erbe negiert und geschändet wird, ist, wenn Ideologie im Spiel ist, dann hinzunehmen.
      Brandenburgische Bauordnung
      § 8
      Gestaltung
      (1) Bauliche Anlagen sind nach den anerkannten Regeln der Baukunst durchzubilden und so zu gestalten, dass sie nach Form, Maßstab, Verhältnis der Baumassen und Bauteile zueinander, Werkstoff und Farbe nicht verunstaltet wirken.
      (2) Bauliche Anlagen sind mit ihrer Umgebung derart in Einklang zu bringen, dass sie das Straßen-, Orts- oder Landschaftsbild nicht verunstalten oder deren beabsichtigte Gestaltung nicht stören.