Berlin - Alexanderplatz & ehem. Königsstadt

  • Vielen Dank lieber @Snork für die klaren Worte - ich selbst wollte darauf nicht mehr eingehen da ich (wie ich meine) uns ohnehin in Moderationsfragen einig sind.


    Ich schätze es sehr , wenn sich Nutzer die Arbeit machen , Beiträge mit Bildern zu unterlegen - wie zum Beispiel unser lieber Pirat - und ich nicht erst umständlich in den Galerien rumstöbern muß.


    Aber der Worte sind genug gestöbert, laßt uns nun wieder auf das sehr interessante Thema zurückkommen - mit, oder ohne Bilder ;)

    Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

  • Dieses bereits von Königsbau angesprochene Problem wurde in der Moderation besprochen. Wir haben uns dafür entschieden, die Zuordnung der historischen Fotos in die Reko-Threads so zu belassen, also diese nicht in Galerien zu nehmen.

    Das akzeptiere ich selbstverständlich, wenngleich ich meine, dass die Threads dadurch unklar werden.

  • Dieses bereits von Königsbau angesprochene Problem wurde in der Moderation besprochen. Wir haben uns dafür entschieden, die Zuordnung der historischen Fotos in die Reko-Threads so zu belassen, also diese nicht in Galerien zu nehmen.

    Ich denke das ist vollkommen in Ordnung so, zumal eine saubere Trennung zwischen Diskussions- und Bilderthreads gar nicht immer so genau umsetzbar ist.
    Die Bilder des Piraten sind wirklich genial, die uns schon so manche bis dato unerkannte Einblicke und Perspektiven ermöglich haben.
    :applaus:

  • Ungeheuerlich - die Georgenkirche war ja nicht mal eine Ruine (also zumindest der Turm nicht) disgust:)

    Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

  • Verrückt... das Auto im Vordergrund ist ein Opel Admiral - als bevorzugter Kommandeurswagen (aus Privatbesitz eingezogen) sind die wenigsten aus dem Krieg zurückgekehrt. Wobei, sonderlich zivil sieht der Wagen auf dem Bild auch nicht aus.

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • Bild des Grandhotel am Alexanderplatz
    Quelle: archimapstumblr.com



    Innenaufnahme des Grandhotel
    Quelle: archimapstumblr.com




    1964 ein Bild das ich so noch nicht kannte, das Denkmal "Bombe" auf dem Alex. Wie lange stand es eigentlich ?

  • Dank für die immer erstaunliche und herrliche Bilder der Jahrhundertwende: 1903 und 1904. Wunderbare Schöne und hoch urbane Welt damals, detaillierte kunstreiche Architektur damals rund der Alex. Schade das so viel einfach hirnlos weggesprengt wurde, wie Grand Hotel oder Hingucker wie die Georgenkirche Turm. Kommt niemals mehr zurück.


    Was die Patschkes schaffen ist vorläufig das Einzige was noch ein bisschen klassisch aussieht, aber kein Vergleich mit was da alles stand bis 1943.


    Gründerzeit Bauten werden leider geschmäht von Architekten, die selber aber nichts Schönes entwerfen können, noch dazu ausgebildet werden. Das Fachmännische im Bauen ist volkommen verloren gegangen.


    Wenn man dort heute herumläuft wirkt sehr wenig noch Begeisterung. Neue Hochhäuser werden das Bild kaum verbessern. Es ist bestimmt noch kein eindrucksvolles und lebendiges Times Square....Die zerbombten, gesprengten Viertel um der Alex herum mit wenig ansprechende Bauten wirkt wie ein finsterne Ödniss. Ist 75 Jahren nach der Vernichtung ein grosses Versagen das in Berlin wenig macht wieder kunstreich, hochurban zu werden. Sogar die geplannte Wiederaufbau wie das ehemalige Karstadt Gebäude am Hermann Platz, wird von nur einge Linken verhindert....