Schöner schwimmen (Galerie)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Schöner Schwimmen

      Es gibt auch noch das Thermalbad als Freibad in Bergheim - 1939 eröffnet. Aktuell das älteste Heidelberger Schwimmbad
      Klar, kenne ich. Aber das ist eben ein Freibad - ganz nett im Sommer, aber was macht man im Winter? Und Ziegelhausen liegt schon etwas abseits und auf dem Berg, das ist nicht wirklich Heidelberg (nur postalisch) - da wäre ein schönes und zentral gelegenes Hallenbad schon etwas besseres. Naja, hat halt nicht sollen sein...
    • Re: Schöner Schwimmen

      Zum Alten Hallenbad ließe sich noch sagen, daß es wohl schon immer ein Millionengrab war - der ursprüngliche Investor (Alois Veith) hat damals innerhalb von einem Jahr nach Fertigstellung Konkurs angemeldet, dadurch kam das Bad dann überhaupt erst in städtischen Besitz - die Stadt betrieb damals die Flußbadeanstalt von 1803 sowie das Blum'sche Freibad von 1893, die beide durch das Thermalbad ersetzt wurden.
    • Nach einiger Zeit Abstinenz möchte ich mal kurz einige aktuelle Entwicklungen ansprechen:


      • Die Umnutzung des Stadtbads in Heidelberg ist seit einiger Zeit fertig: http://www.alteshallenbad.de Insgesamt eigentlich eine sehr gelungene Umnutzung, die allerdings nichts an der Tatsache ändert, dass dieses Bad nie wieder als Schwimmbad genutzt wird.
      • Die Frauenhalle des Stadtbads in Halle wurde wegen Schäden in der Dekonstruktion geschlossen. Es wird scheinbar eine Sanierung geprüft, hoffen wir, dass diese auch stattfindet und somit auch weiterhin in historischen Hallen geschwommen werden kann.
      • Das Stadtbad in Hagen-Boele wurde geschlossen und dient jetzt als Backstube der Bäckerei Käsgen. Damit zieht sich der Trend, dass historische Schwimmbäder umgenutzt anstatt renoviert und rekonstruiert werden, wenn sie technischen nicht mehr auf der Höhe der Zeit sind, weiter.
      • Die alte Halle des Emma-Jäger-Bads in Pforzheim ist seit 2 Jahren wegen Einsturzgefahr geschlossen. Ich rechne nicht mehr mit einer Wiedereröffnung als Badeanstalt weil Pforzheim nicht gerade für seinen denkmalgerechten Umgang mit historischen Gebäuden bekannt ist und die neue Halle scheinbar auch so den Bedarf abdeckt. Zu hoffen wäre es jedenfalls.
      • Das Westbad in Leipzig-Lindenau wurde umgenutzt als Gesundheitzentrum "Wasserwelt im Westbad", zwar immernoch mit Wassernutzung, bei der Restaurierung wurde aber leider eine Zwischendecke in die historische Halle eingezogen. Vielleicht kann ja ein Leipziger mehr dazu sagen.
      • Das Schwimmbad in Hürth soll zu einem Saunazentrum umgebaut werden, die Halle soll erhalten bleiben, die Becken werden entfernt. Allerdings ist dies m.W. noch Planungsstand.
      • Im Gummersbacher Hohenzollernbad ist die Stadtverwaltung eingezogen.
      • Das Stadtbad Neuwied wurde zu einem Galeriegebäude umgenutzt, auch hier wird wohl nie wieder geschwommen werden http://www.stattbad-neuwied.de
      • Das Stadtbad in Glauchau soll in Teilen zum Abriss freigegeben werden, so dass dort ein Supermarkt entsteht. Bisher sind alle Versuche zum Erhalt gescheitert.
      • Die Lessinghalle in Kiel, wohl Schleswig-Holsteins letztes historisches Stadtbad, wurde 2008 geschlossen und wird derzeit saniert. Die Schwimmbadtechnik wird dabei zurückgebaut, es soll eine Begegnungsstätte mit KiTa entstehen.
      • Das Günnewig Hotel Stadtpalais Köln guennewig.de/stadtpalais nutzt das ehemalige Deutz-Kalker-Bad, von dem zumindest die Grundsubstanz sowie der Eingangbereich erhalten wurde. Wieder ein historisches Stadtbad weniger, was man nutzen kann.
      • Noch schlechtere Nachrichten aus Bayern: Bamberg hat sein Stadtbad von 1891 direkt abgerissen, stehen blieb lediglich der Eingangsbereich, in dem jetzt ein Touristeninformationszentrum ist.
      • Das Krefelder Stadtbad wird nicht abgerissen, es gibt ein Konzept, dieses zu einem Wellnesstempel mit türkischem Hamam umzubauen. Auf das Konzept bin ich gespannt, insbesondere ob das Becken erhalten bleibt.
      • Positive Nachrichten auch aus Berlin, das Stadtbad Oderberger Straße soll in den entstehenden GLS Campus der GLS-Sprachenschule integriert werden und auch wieder öffentlichen Schwimmern zur Verfügung stehen.
      • Das Gothaer Stadtbad wurde saniert und wird vmtl. noch dieses Jahr wiedereröffnet. Somit ist immerhin eins der ehemals leerstehenden Bädern wieder seinem Verwendungszweck zugeführt worden.


      Damit ist die Bilanz leider sehr negativ, immer noch werden historische Stadtbäder in größeren Zahlen umgenutzt als saniert. Vor allem in den letzten 15 Jahren sind sehr viele Bäder geschlossen worden. Dabei erfüllen sie doch an sich alle Anforderungen, die moderne Schwimmbäder auch erfüllen. Größere Becken hat man selten und die Haustechnik muss so oder so alle 20-30 Jahre saniert werden. Die Beispiele aus Darmstadt, Düsseldorf, Gotha und Karlsruhe zeigen, dass man auch heutige Anforderungen mit den historischen Gebäuden in Einklang bringen kann, außerdem sind ja sehr viele Gebäude auch nur minimal umgebaut noch in Benutzung. Insbesondere die Bäder in Nürnberg und Leipzig müssen unbedingt wieder als Schwimmbad wiedergenutzt werden, sind sie doch architektonisch aufwendig gestaltet, wie sonst nur das Müllersche Volksbad in München. Auch für das Sachsenbad in Dresden erhoffe ich mir aufgrund des schlechten Bauzustands dringend eine Sanierung.

      Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken müsste eigentlich viel mehr für das Schwimmen in historischen Hallen geworben werden, so dass nicht noch mehr Bäder wegfallen (oder vielleicht sogar in Zukunft umgenutzte Bäder zurückgebaut werden?). Vielleicht habt ihr ja Ideen, wie man diese tiefgreifender ins Bewusstsein bringen kann? Evtl. ein Wiki-Artikel oder im Rahmen von Stadtbild Deutschland? Als Neu-Münchener gehe ich ab und an ins Nordbad oder Müllersche Volksbad und bin jedes Mal begeistert von der Atmosphäre, die diese Bäder ausstrahlen.

      Zu guterletzt sind mir in der Vergangenheit auch einige spannende Freibäder aus der Vorkriegszeit aufgefallen, insbesondere die großen Bäder in Dortmund, Köln, Frankfurt und Bielefeld aus den 20er-Jahren. Auch das Hochschulbad in Darmstadt oder das Wiesbadenr Opelbad sind klasse.... vielleicht mache ich doch noch mal ein weiteres Fass auf.

      Anbei dei aktualisierte Liste

      Noch in Betrieb:

      Berlin:
      - Baerwaldbad (eröffnet 1901), Berlin-Kreuzberg, Baerwaldstraße 64-67
      - Stadtbad Charlottenburg (Alte Halle, eröffnet 1898), Berlin-Charlottenburg, Krumme Straße 10
      - Stadtbad Spandau-Nord (eröffnet 1911), Berlin-Spandau, Radelandstraße 1
      - Stadtbad Mitte (eröffnet 1930), Berlin, Gartenstraße 5
      - Stadtbad Neukölln (eröffnet 1914), Berlin-Neukölln, Ganghoferstraße 3
      - Hans-Rosenthal-Bad (eröffnet 1931 als Stadtbad Schöneberg), Berlin-Schöneberg, Hauptstraße 39

      Bayern:
      - Müllersches Volksbad (eröffnet 1901), München, Rosenheimer Straße 1
      - Nordbad (eröffnet 1941), München-Schwabing, Schleißheimer Straße 142 (eines der ersten sportorientieren Bädern in Deutschland)
      - Altes Stadtbad (eröffnet 1903), Augsburg, Leonhardsberg 15
      - Stadtbad (eröffnet 1929), Bayreuth, Kolpingstraße 7
      - Sandermare (eröffnet 1936), Würzburg-Sanderau, Virchowstraße 1, leider stark verändert

      Sachsen:
      - Johannisbad, Zwickau (eröffnet 1904, erbaut 1869 als Privatbad), Zwickau, Johannisstraße 16
      - Stadtbad (eröffnet 1935, Baubeginn jedoch schon 1927), Chemnitz, Mühlenstraße 27
      - Nordbad (eröffnet 1896, früher Germania-Bad), Dresden, Louisenstr. 48
      - Schwimmhalle Klotzsche (eröffnet 1935, Bestandteil der Flugbetriebs und Werftskompanie), Dresden-Klotzsche, Zum Windkanal 14
      - Stadtbad (eröffnet 1874), Zittau, Töpferberg
      - Stadtbad (eröffnet 1897, Teilneubau in den 1920ern), Roßwein, Stadtbadstraße 41
      - Stadtbad (eröffnet 1912, Teilabriss und Erweiterung 2005-2007), Plauen, Hofer Straße 2
      - Dr. Curt Geithner Bad (eröffnet 1908), Schneeberg, Amtsgerichtstraße 1
      - Stadtbad (eröffnet 1936), Döbeln
      - Albertbad (eröffnet 1852), Bad Elster, modernes Wellnessbad mit Schwimmflächen angebaut

      Sachsen-Anhalt:
      - Stadtbad (eröffnet 1915), Halle a.d. Saale, Schimmelstr. 1
      - Stadtbad (eröffnet 1903), Quedlinburg, Guts-Muths-Straße 6
      - Gesundheitsbad (eröffnet 1907), Dessau-Rosslau, Askanische Straße 50, verändert

      Baden-Württenberg:
      - Herschelbad (eröffnet 1920), Mannheim, U3 1
      - Stadtbad (Eröffnungsdatum unbekannt), Ludwigsburg, Alleenstraße 20
      - Vierordtbad (eröffnet 1900), Karlsruhe, Ettlinger Straße 4
      - Uhlandbad (eröffnet 1914), Tübingen, Karlstraße 2/1
      - Achalmbad (eröffnet 1928), Reutlingen, Albstraße 17-19
      - Hallenbad Heslach (eröffnet 1929), Stuttgart-Heslach, Mörikestraße 62
      - Merkel'sches Schwimmbad (eröffnet 1907), Esslingen am Necker, Mühlstraße 6
      - Friedrichsbad (eröffnet 1877), Baden-Baden, Römerplatz 1 (nur Saunaanlage, textilfrei)
      - Graf-Eberhart-Bad (eröffnet 1847), Bad Wildbad, Kernerstraße 1 (nur Saunaanlage)
      - Cassiopeia-Therme (ex Markgrafenbad) (eröffnet 1908), Badenweiler
      - Rheinstrandbad Konstanz (eröffnet 1937), Konstanz, Spanierstraße 7
      - Vita Classica Eröffnungsdatum unbekannt), Bad Krotzingen, Herbert-Hellmann-Allee 12, vmtl. im Kern historisch, modern umbaut

      Niedersachsen:
      - BürgerBadePark Braunschweig (eröffnet 1932 als Stadtbad), Braunschweig, Nimes-Straße 1

      Nordrhein-Westfalen:
      - Münstertherme (eröffnet 1902, ehemals Münsterbad), Düsseldorf, Münsterstr. 13
      - Stadtbad (eröffnet 1905), Viersen, Burgstraße 60
      - Stadtbad (Eröffnungsdatum unbekannt), Krefeld-Uerdingen, Kurfürstenstraße 18
      - Elisabeth-Halle (Eröffnungsdatum unbekannt), Aachen, Elisabethstraße 10
      - Stadtbad Altenessen (eröffnet 1930), Essen-Altenessen, Altenessener Straße 393
      - Friedrichsbad (eröffnet 1912), Essen-Frohnhausen, Kerckhoffstraße 20b (stark umgebaut, wäre ein Rekokandidat)
      - Schwimmbad der NS-Ordensburg Vogelsang (eröffnet 1939), Schleiden, Vogelsang 44

      Hessen:
      - Kaiser-Friedrich-Therme (eröffnet 1913), Wiesbaden, Langgasse 38-40 (nur Saunaanlage, textilfrei)
      - Kaiser-Wilhelm-Bad (heute Kur-Royal-Day-Spa; eröffnet 1890 (??)), Bad Homburg, Kurpark (nur Saunaanlage, war nie ein Schwimmbad)
      - Stadtbad (eröffnet 1909), Darmstadt, Marcksplatz 1
      - Gartenhallenbad Fechenheim (eröffnet 1927), Frankfurt, Konstanzer Straße 16

      Hamburg:
      - Holthusenbad (eröffnet 1914), Hamburg-Eppendorf, Goernestraße 21
      - Bartholomäusbad (eröfnet 1908), Hamburg-Barmbek, Bartholomäusstraße 95
      - Kaifu-Bad (Eröffnungsdatum unbekannt), Hamburg-Eimsbüttel, Hohe Weide 15

      Thüringen:
      - Badehaus (eröffnet 1907), Nordhausen, Grimmelallee 40
      - Stadtbad (eröffnet 1909), Gotha, Bohnstedtstraße 6
      - Arnstädter Sport- und Freizeitbad (eröffnet 1895), Arnstadt, Wollmarkt 19, leider modern umgebaut

      Rheinland-Pfalz:
      - Stadtbad (eröffnet 1931), Trier, Südallee 10-12 (leider modern umgebaut)


      Außer Betrieb/Sanierungsbedürftig

      - Sachsenbad (eröffnet 1929), Dresden, Wurzener Straße 18
      - Stadtbad Prenzlauer Berg (eröffnet 1902), Berlin, Oderberger Straße
      - Volksbad (eröffnet 1913), Nürnberg
      - Hallenbad (eröffnet 1906), Heidelberg-Bergheim
      - Stadtbad (eröffnet 1890), Krefeld, Neusser Straße 58
      - Schwimmbad (eröffnet 1930), Hürth, Brabanter Platz 3
      - Hallenbad Ost (eröffnet 1930), Kassel, Leipziger Straße 79
      - Stadtbad Lichtenberg (eröffnet 1928), Berlin-Lichtenberg, Huberstusstraße
      - Stadtbad Steglitz (eröffnet 1908), Berlin-Steglitz, Bergstraße 90
      - Stadtbad (eröffnet 1908), Glauchau, soll sozial genutzt werden (Begegnungsstätte etc.)
      - Stadtbad (eröffnet 1905), Annaberg-Buchholz
      - Hallenbad (eröffnet 1909), Friedberg/Wetterau, soll als Theater genutzt werden, bisher noch kein Baubeginn
      - Stadtbad (eröffnet 1916), Leipzig, Eutritzscher Strasse 21
      - Hallenbad (Eröffnungsdatum unbekannt), Solingen, Birkerstraße
      - Emma-Jäger-Bad (eröffnet 1911), Pforzheim, Gerberstraße 4, wegen Einsturzgefahr geschlossen
      - Lessinghalle (eröffnet 1935), Kiel, Lessingplatz 1, soll zu einer KiTa umgenutzt werden
      - Stadtbad Hamborn (eröffnet 1938), Duisburg, in Diskussion ist die Nutzung als Outlet-Center

      Umgenutzt:

      - Goseriedebad (eröffnet 1905), Hannover, Goseriede 11, heute Ausstellungshalle der Kestner-Gesellschaft
      - Ruhrort-Laarer Badeanstalt (eröffnet 1910), Duisburg-Ruhrort, Apostelstr. 84, heute Museum der Deutschen Binnenschifffahrt
      - Ebertbad (eröffnet 1895), Oberhausen, Ebertplatz 4, heute Theater
      - Neptunbad (eröffnet 1912), Köln-Ehrenfeld, Neptunplatz 1, heute Fitnessclub mit Sauna
      - Badeanstalt Barmen (eröffnet 1882), Wuppertal-Barmen, Kleine Flurstraße 5, heute Brauhaus
      - Stadtbad Auf der Bleiche (eröffnet 1908), Wuppertal-Hecklinghausen, heute Altenheim (nur noch Fassaden erhalten)
      - Thedebad (eröffnet 1882), Hamburg-Altona, Thedestraße, heute Büro und Atelier
      - Stadtbad, Meinigen, heute Sporthalle
      - Ernst-Sachs-Bad (eröffnet 1931), Schweinfurt, heute Kunsthalle
      - Werner-Alfred-Bad (eröffnet 1913), Potsdam, Hegelallee 23, heute Gesundheits- und Heilzentrum
      - König-Albert-Bad (eröffnet 1876), Löbau, Blumenstraße 2, heute Restaurant
      - Volksbad (eröffnet 1900), Flensburg, Schiffbrücke 67, heute soziokulturelles Zentrum
      - Schillerbad (eröffnet Eröffnungsdatum unbekannt), Lüdenscheid, Jokuschstraße 3, heute Brauhaus
      - Stadtbad (eröffnet 1902), Wuppertal-Barmen, Friedrich-Engels-Alle, heute Bürogebäude (leider 2008 sehr geschmacklos umgebaut)
      - Volksbad (eröffnet 1909), Jena, heute Veranstaltungszentrum
      - Westbad (eröffnet 1926), Leipzig-Lindenau (heute Gesundheitszentrum "Wasserwelt Leipzig", leider wurde eine Zwischendecke eingezogen
      - Stadtbad Boele (eröffnet 1927), Hagen-Boele, Hospitalstraße 4, jetzt Backstube einer Bäckerei
      - Deutz-Kalker-Bad (eröffnet 1914), Köln, wurde zum Hotel (Günnewig Stadtpalais Köln) umgebaut
      - Stadtbad (eröffnet 1908) Neuwied, Marktstraße, wird derzeit als Galeriegebäude genutzt- Hohenzollernbad (eröffnet 1913), Gummersbach, Moltkestraße, jetzt Sitz der Stadtverwaltung

      Seit Eröffnung des Themas abgerissen:

      - Stadtbad (eröffnet 1891), Bamberg, Schwimmhallen wurden 2008 abgerissen, erhalten blieb das Eingangsgeäbude, was jetzt als Touristeninformation dient

      PS: Dank dieser Liste familand.de/liste-badetempel-weltweit.html konnte ich die obige Liste vervollständigen. Unter dem Link finden sich aber zusätzlich auch historische Bäder im Ausland.
      Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
      Karl Kraus (1874-1936)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Booni ()

    • Walhall schrieb:

      Für die Menschen welche in den Seitenflügeln und Hinterhäusern wohnten, gab es übrigens städtische Badehäuser wo sie sich duschen und auch baden konnten - vielleicht hat ja jemand hier ein Foto eines solchen Badehauses?

      Walhall kann geholfen werde.

      Der Baustadtrat Ludwig Hoffmann erbaute um 1900 mehrere Bäder, die alle auch Wannenbäder enthielte.

      Hier 2 Beispiele:

      Baerwaldstraße (1898 bis 1901) in Kreuzberg, hinter den kleinen Öffnungen verbargen sich die Wannenbäder. Das Haus ist im Stile Andrea Palladios gebaut und nimmt Motive eines Stadtpalais (Thiene) in Vicenza auf:






      und Oderberger Straße im Prenzlauer Berg (1898-1902) im Deutschen Renaissancestil, dazu waren gerade gestern Artikel in Berliner Tageszeitungen zum Umbau des Hauses:





      Ich bitte die miserable Qualität zu entschuldigen, da teilweise von alten Dias gescannt, aber in der Eile :-)))
    • Spreetunnel schrieb:



      und Oderberger Straße im Prenzlauer Berg (1898-1902) im Deutschen Renaissancestil, dazu waren gerade gestern Artikel in Berliner Tageszeitungen zum Umbau des Hauses:



      Umbau? Das alte Stadtbad gehört meines Erachtens nach wieder vollständig rekonstruiert, so wie das Müllersche Volksbad in München. Ich hoffe die machen da keinen Blödsinn daraus wie Kunst und Kulturgalerie oder so einen Schmarrn, da von hat Berlin, glaube ich, genug.
      Amateure bauten die Arche, Profis die Titanic...
    • Zum Stadtbad in der Oderberger Straße schreibt die Berliner Zeitung:

      "Für zwölf Millionen Euro, finanziert aus Krediten, saniert die GLS-Chefin derzeit die frühere Volksbadeanstalt des Architekten Ludwig Hoffmann. Das Stadtbad musste 1986 wegen Rissen im Boden schließen. Alle Sanierungspläne scheiterten in den vergangenen Jahren. In zwei Jahren soll das sanierte Stadtbad ein Teil des GLS-Sprachenzentrums sein: In dem Gebäude entstehen weitere 80 Hotelzimmer für die Kursteilnehmer und neue Seminarräume. Das wiederhergerichtete Schwimmbad ist dann öffentlich, es hat von Montag bis Freitag geöffnet. Auch darüber freut sich der Senat."
    • Ich hab doch jetzt mal etwas über das Stadtbad Steglitz gesucht, welches ja wohl noch immer außer (Bade)Betrieb ist. Nun fand ich einen Artikel von 2011:

      morgenpost.de/berlin/article16…aempft-um-Investoren.html

      Offensichtlich läuft ja nun die Nutzung als "Kulturtempel" mit dem Ende des Jahres aus. Gibt es denn Informationen was da nun zukünftig werden soll?
      Amateure bauten die Arche, Profis die Titanic...
    • Um dieses Thema mal etwas wiederzubeleben möchte ich eine jüngst gefundene Liste verlinken:

      Schweizer Bäder unter Denkmalschutz

      Des Weiteren besteht Hoffnung, dass die Stadt Nürnberg ihre Jugendstilperle, das Volksbad, saniert und wieder für den Badebetrieb freigibt. Das wäre nach 22 Jahren Leerstand eine wahrliche Sensation. Allerdings ist das Vorhaben noch lange nicht in trockenen Tüchern.

      Der Schwimmbetrieb im Altbau des Emma-Jäger-Bads in Pforzheim ist nun endgültig Geschichte. Hier ist nun das Kreativzentrum EMMA eingezogen. Wieder ein Grund weniger, nach Pforzheim zu fahren.

      Im Stadtbad Oderberger Straße in Berlin kann dagegen ab Herbst wieder geschwommen werden.
      Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
      Karl Kraus (1874-1936)
    • Im Stadtbad Prenzlauer Berg an der Oderberger Straße ist mittlerweile ein Hotel in Betrieb genommen worden. Zum künftigen öffentlichen Badebetrieb siehe den Artikel, den 'Booni' verlinkt hat.

      Im Januar sah es in der Schwimmhalle so aus:




      Leider ist der sanierte Bau Ludwig Hoffmanns von irgendwelchen Erbsenhirnen umgehend wieder besudelt worden.


      Der Portalschmuck ist von Otto Lessing.
      Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
      (Immanuel Kant)