Weißenburg in Bayern


  • Auf der Wied 1


    Ehem. Goldenes Ross, jetzt Altstadt Bistro

    Eine Aufnahme vom 11.07.2002




    Irgendwann 2003 war ich abends kurz in Weißenburg, da klaffte statt des Goldenes Rosses eine große Lücke. Ich erkundigte mich, was denn mit dem Goldenen Ross passiert sei und jemand sagte mir, das ist abgebrannt. Habe heute mal im Internet nachgeforscht und siehe da, bereits 15 Tage nach dem ich das Gebäude im Juli 2002 letztmalig fotografierte (habe auch noch eine ältere Aufnahme von 1986) ist es abgebrannt. Seit damals hat es mich interessiert, was stattdessen hingebaut wurde. Vor ein paar Tagen war ich mal wieder ein paar Stunden in Weißenburg. Der Nachfolger:





    Das Gebäude wurde also irgendwann zwischen 2003 und 2006 in Anlehnung an das abgebrannte, aber sehr stark vereinfacht, wiederaufgebaut. In der Galerie zu Weißenburg steht der Nachfolgebau bereits:


    http://i87.photobucket.com/alb…g/02/Weissenburg157_2.jpg

    Im Buch Denkmäler Mittelfrankens noch als „stattlicher, zweigeschossiger Fachwerkbau mit Walmdach und Vortreppe, 16.-18. Jh.“ beschrieben. Schade drum, war eines meiner Lieblings-Fachwerkhäuser im Mittelfränkischen.

    Zum Brand am 26.07.2002


    http://www.feuerwehr-weissenburg.de/e020726.html

  • Richtig überzeugt der Neubau zwar nicht, aber wenn man sich ausmalt, was dort alternativ wohl hätte entstehen können, nimmt er doch immerhin sehr viel Rücksicht auf die Kubatur und das Erscheinungsbild des Vorgängerbaus. Insofern kann man als Alternative zur Totalrekonstruktion immerhin gut damit leben. Die Erdgeschosssituation finde ich sogar besser gelöst.

  • In der Weißenburger Altstadt saniert eine Familie in der Bräugasse 3 ein fast 600-jähriges Bürgerhaus in Eigenregie. Löblich auch die Intention welche dahintersteckt:


    Quote

    Warum tut man sich solch ein Projekt überhaupt an, wenn von Anfang an klar ist, wie hoch der Aufwand sein wird? Mitten in der Altstadt und doch in einer relativ ruhigen Seitengasse zu wohnen, hat natürlich seinen Charme, aber reicht das als Motivation? „Es sind doch die alten Häuser, die den Charme der Weißenburger Altstadt ausmachen“, sagt Inge Knöll. „Das ist doch unser kulturelles Erbe.“ Moderne Bauten könnten hingegen überall stehen, ihnen fehlen die Wurzeln, glaubt sie.


    Fast 600 Jahr alt: Weißenburger Bürgerhaus wird saniert



    Weißenburg, Bräugasse 3-001 [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], by Tilman2007 (Own work), from Wikimedia Commons

    In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.


    Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.