• Haben die das schon wieder wiederholt? Ist ja unglaublich... 3x innerhalb der letzten 12 Monate, aber ich will ja nicht meckern, schließlich komme ich darin auch vor.

  • Aktuell läuft gerade auf 3sat "Berlin, die Sinfonie der Großstadt" - ein Stummfilm aus dem Jahre 1927. Viele schöne architektonische Einblicke! :D

    Leipzig - Back to the roots

  • Passend zum herrlichen Bild der Woche, heute 20.15 Uhr auf 3SAT:


    Quote

    Inmitten der atemberaubenden Bergwelt des Nationalparks Gesäuse im Norden der Steiermark steht seit fast 1.000 Jahren ein Kloster - das Benediktinerstift Admont. [...] Die größte klösterliche Bibliothek der Welt, ein Juwel spätbarocker Baukunst, wurde in der Vergangenheit als "Achtes Weltwunder" bezeichnet. [...] Das Kunsthistorische Museum präsentiert Objekte aus dem Kirchenschatz von der Romanik bis zum Rokoko- Gemälde, Skulpturen und vor allem liturgische Gewänder. Nur ein Portal trennt die Barockkunst von den Werken über 100 zeitgenössischer meist österreichischer Künstler, die seit 1997 das Museum für Gegenwartskunst zeigt. Das kontrastreichste Privatmuseum Österreichs wurde 2005 mit dem österreichischen Museumspreis ausgezeichnet. Der Film von Michael Schlamberger stellt Stift Admont und seine Geschichte vor.

  • ^^alternativ:


    Und der Mensch schuf... Paris
    Aufstieg zur Weltstadt
    Wie sahen London, Paris und New York in der Vergangenheit aus? Wo lagen die städtebaulichen Meisterleistungen, die auch heute noch das Bild dieser legendären Metropolen prägen?


    Mit Hilfe von Historikern und Archäologen deckt der Film die Spuren der Vergangenheit auf und rekonstruiert die geschichtlichen Hintergründe der Entstehung und Entwicklung dieser Weltstädte.


    Paris: Eleganz und Stil prägen das Image der "Lichterstadt". Doch die Geschichte von Paris verbirgt sich fern der netten Cafés und berühmten Avenuen. Beim Besuch der Keller und Katakomben oder beim Schlendern durch die Straßen kommen ehemalige Festungen sowie ein kompliziertes Netz aus Kanälen und Tunneln zum Vorschein.



    Sendetermine: jetzt Mi, 14.05.08, 20.15 Uhr, Phoenix


    Do, 15.05.08, 08.15 Uhr


    Selbst der Paris-Kenner wird überrascht sein, was er über die Thermen von Cluny, den Bau des Pont Neuf und die Wolkenkratzer der futuristischen Bürostadt La Défense erfährt.


    http://www.phoenix.de/und_der_mensch_schuf_paris/2008/05/14/0/131412.1.htm\r
    http://www.phoenix.de/und_der_mensch_sc ... 1412.1.htm

  • Jetzt gerade und morgen um 13 Uhr als Wh.


    Sender BR Alpha, alpha-Forum


    "Denkmalschutz- wie frei können Kommunen planen?"


    u.a. kommen Nürnberg und dort auch der Pellerhof zur Sprache, ebenso Fragen zu altstadtgerechtem Bauen, Ensembles und Stadtbild (u.a. gehts auch das Hotelprojekt in Berchtesgaden).


    Architektenvertreter: "Haben Sie Vertrauen in die Architekten...Geschmack muss erst entwickelt werden...erst wenn viel Widerstand da ist, weiss ich dass die Architektur gut ist und Bestand haben wird".
    Da musste der neue Bürgermeister von Berchtesgaden mal (verzweifelt?) lachen...

  • Heute um 21:15 auf MDR:


    Beitrag über das Dresdner Schloss: "Das "Türkenzimmer" kehrt zurück...!

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Quote from "Exilwiener"

    Heute um 21:15 auf MDR:


    Beitrag über das Dresdner Schloss: "Das "Türkenzimmer" kehrt zurück...!


    Mein lieber Exilwiener, habe deinen Tipp gerade eben (heißt 10 Minuten vor Sendebeginn) gelesen. Das hätte ich ohne dich verpasst: :bussigelb:

  • :peinlich:


    BautzenFan


    Freut mich, dass ich Dir noch ein schönes Betthupferl machen konnte!


    Besonders erfreulich die Schlussbemerkung zum Türkenzimmer:"...und das alles ist erst der Anfang!"


    Handkuß

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Ja ich habs auch gesehen, auch von mir danke für den Tipp!


    Wirklich super! Das Zelt hat mich auch besonders begeistert. 20 m lang! Ich muss spätestens November 2009 nach Dresden kommen.


    mfg :D

    Auf dass das baukulturelle Gedächtnis der Städte in unser
    aller Interesse und für die Zukunft erhalten bleibt !


  • im ersten ist die Sendung zwar schon gelaufen aber auf 3sat ist eine Wiederholung für den 15. August 2008, 12:30 Uhr geplant

  • Der Sender Phoenix bringt diesen Sommer eine Serie namens Deutschlandtour.
    Zur Thematik der Serie allgemein:


    Quote

    Die Städte und Regionen werden in schönen Bildern und mit interessanten Informationen zu ihrer wirtschaftlichen Bedeutung, gesellschaftlichen Besonderheiten und kulturellen Vielfalt präsentiert. Die zweieinviertel Stunden langen Sonderprogramme zeigen herausragende Orte in Deutschland, die zum Besuch einladen.


    Heute ist nun die Elberegion um Dresden dran:


    Quote

    PHOENIX-Deutschlandtour: Elbe/Dresden
    Do, 10.07.08, 14.45 - 17.00 Uhr


    In spannenden und sehenswerten Filmporträts - etwa zur sächsischen Schweiz oder zum Grünen Gewölbe im Dresdner Schloss - porträtiert der Ereignis- und Dokumentationskanal die Tourismusregion Sachsen. Gespräche mit Vertretern aus Politik und Kultur - unter anderem mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich und Prof. Ludwig Güttler vom Stiftungsrat der Dresdner Frauenkirche - ergänzen das Programm.


    Eingebettet ist u.a. eine Dokumentation zum Grünen Gewölbe:


    Quote

    Im Goldrausch
    Das Grüne Gewölbe im Dresdner Schloss
    Film von Adina Hänel


    Textquelle: http://www.phoenix.de">http://www.phoenix.de


    P.S. Ich weiß - "blöde" Sendezeit....

  • Jetzt (ab 20.15 bis 21.15 Uhr) im [url=http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_special/0,,SPM2376,00.html?id=204826]NDR[/url]:


    Sommergeschichten aus Mecklenburg-Vorpommern
    Zimmer frei - Zwischen Schlossturm und Schweinestall


    Quote

    Wer eine ungewöhnliche Ferienwohnung sucht, findet vielleicht in Mecklenburg-Vorpommern eine Alternative. Ein Film über umtriebige Vermieter und ihre ausgefallenen Ferienwohnungen.


    Wer es noch ungewöhnlicher mag, der bucht die Ferienwohnung über drei Etagen im Turm eines Schlosses in Wrodow bei Neubrandenburg. Der Schlossherr und Künstler Sylvester Antony und seine Muse haben auch den alten Schafstall umgebaut - in eine römische Villa. Von der Terrasse schweift der Blick auf eine "UFO-Landebahn".


    Auf Usedom hat der Gast die Qual der Wahl: Nobel-Villa in Kaiserbäder-Manier oder rustikales Ferienhaus an der Steilküste. Fünf-Sterne-Niveau findet man auch in in der Nähe von Heiligendamm mit kuscheliger Landhaus-Romantik in nagelneuen Ferienhäusern. Und wenn der Gastgeber zum Jazz-Picknick einlädt, dann verwandelt sich der Gutshausgarten in eine swingende Oase. Ein Film über umtriebige Vermieter und ihre ausgefallenen Ferienwohnungen.


    Für die Sendung hätt ich meine Klitsche glatt mal anmelden müssen :zwinkern:

  • morgen 13.07.08, 20:15 Uhr arte


    Quote

    Bauen auf Vergangenheit


    In der Dokumentationsreihe "Bauen auf Vergangenheit" werden historisch und architektonisch bedeutsame Gebäude gezeigt, die in den letzten Jahren umgewandelt wurden und eine neue Funktion erhielten. Jeder Film präsentiert ein Gebäude, erzählt seine Geschichte und stellt den neuen Architekten und seine Haltung zum alten und neu geschaffenen Bauwerk vor. Das Zeughaus ist eines der ältesten Gebäude am Berliner Prachtboulevard "Unter den Linden" und einer der bedeutendsten Barockbauten Deutschlands. Seit 1990 befindet sich im Zeughaus das Deutsche Historische Museum. Nach der deutschen Wiedervereinigung beauftragte Helmut Kohl den renommierten Architekten Ieoh Ming Pei damit, das Zeughaus um einen Anbau zu erweitern.


    http://www.arte.tv/de/woche/244,broadcastingNum=861744,day=2,week=29,year=2008.html\r
    http://www.arte.tv/de/woche/244,broadca ... =2008.html

  • Sonntag, den 20. Juli 2008 um 13:00 Uhr auf NDR:


    Herrschaftliche Zeiten: Die Villenkolonien am Wannsee

    Wenn du ein Haus baust, denke an die Stadt (Luigi Snozzi)

  • heute Sonntag, 20. Juli 2008, 19.00 Uhr, Bayerischer Rundfunk: