Bauen zwischen 1933 und 1945

  • Man hat schon die ganze Zeit darauf gewartet. Endlich haben die etablierten Medien ihr "Nazi"-Sommerloch-Thema gefunden. sleep:)


    (Die Medien haben ihr "Nazi"-Sommerloch-Thema gefunden…)
    Josef Thorak
    Bekanntes Nazi-Kunstwerk auf Schulhof aufgespürt
    Auf einem Schulhof ist ein Bronze-Pferd des NS-Staatskünstlers Josef Thorak entdeckt worden. Zwei solcher Pferde stellte Hitler vor seine Reichskanzlei.
    http://www.zeit.de/kultur/2015…ef-thorak-pferde-schulhof


    Eltern bezahlten Internatsgebühren mit Kunstwerk
    Drittes Hitler-Pferd in Landschulheim entdeckt
    http://www.bild.de/news/inland…tdeckt-42112022.bild.html

  • 1.) Zu Atticus' Frage, wer denn die NRK wohl besuchen würde: Touristen.
    2.) Zum Pferd: "aggressiv gezeichneten [...] Pferde" (ZEIT) - fröhlich guckende Pferde gibt es nur auf dem Kinderkarussell.
    3.) Prora: Das erste Video ist ja unglaublich. Natürlich gefällt mir die wenig verschleierte Begeisterung für das Bauwerk. Aber der Styl. Das Lied "Wir sind immer noch hier", die Ossis? Die Deutschen? Dann der Ton, "die strategische Überlegenheit von Binz ist gebrochen" (Oberkommando der Wehrmacht gibt bekannt). "Zukunft aus Tradition", der "deutsche Stein" als Sinnbild ewigen Europas. Dann die Bilder. "In diesen Räumen treffen sich Vergangenheit [eine weiße junge Frau als Allegorie der Vergangenheit betritt den Raum] und Gegenwart [ein junger Nordafrikaner betritt den Raum]." Wie gesagt, unglaublich. Leni ist halt schon lange tot.


    Daß Prora wegen der Lage ein Erfolg werden würde, war doch klar. Hier könnte man alles entwickeln, einer der schönsten Strände der (rest-)deutschen Ostsee. Die faz berichtete kürzlich, daß einige Wohnungen so viel kosten, wie der Entwickler Busch für den gesamten Block bezahlt hat (450.000).


    In Prora befand sich ab dem 8. Mai 1945 ein russisches KZ in dem vor allem deutsche Frauen und Kinder interniert waren.

    "Wie schön ist es doch zu leben." Pippi Langstrumpf

  • Aber nicht doch! Natürlich klingt auch für mich der Videotext etwas befremdlich, aber warum soll man sich nicht für dieses Projekt begeistern können?
    Ich bin selbst mit meiner Familie in den 90 ger Jahren dort gewesen im Rahmen mehrerer wunderschöner Ostseeurlaube und waren in den dortigen Museen (die es glaube nicht mehr gibt). Natürlich wirkt diese gewaltige Baumasse erdrückend. Mir gefielen aber sehr die ursprünglichen Bauabsichten und Pläne. Das hatte was! Mit (KdF) Schiffsanlegern, Clubs und was weiß ich. Nicht umsonst hatte Prora bei der Weltausstellung gut abgeschnitten. Freilich wäre mir in einer ursprünglichen Urlauberunterkunft heute etwas eng zumute, aber Bett und Tisch und Schrank und Waschmöglichkeit - was will ich mehr? Ich bin eigentlich nur zum Schlafen drin, sonst am Strand und unterwegs. Das sieht freilich jeder anders, darf er natürlich. Ich finde die heutigen Pläne sehr schön, man sollte auch die ruinösen Teile herrichten, Bedarf ist gegeben, meinetwegen auch mit Gedenkstätte für 1945. Wenn man die riesigen Bettenburgen andererorts sieht, hat Prora in meinen Augen einiges mehr zu bieten.

    In der Architektur muß sich ausdrücken, was eine Stadt zu sagen hat.
    Eine Stadt muss ihren Bürgern gefallen, nicht den Architekten

  • Ich bin mir nicht sicher, ob ich den Beitrag hier oder in den Berchtesgaden Strang einstellen soll. Ich habe mich nun für hier entschieden.


    Durch Zufall fand ich auf Youtube nachfolgenden Filmbeitrag über den Obersalzberg. Wer sich ein bisserl dafür interessiert, wird total fasziniert sein über die Vorher-Nachher-Vergleiche! Wer einmal nach Berchtesgaden fahren sollte, der wird über so manchen Tipp sicherlich hellauf begeistert sein, aber seht selbst:


    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

    Edited once, last by Exilwiener ().

  • BITTE?! Nicht verfuegbar. Ich habe es mir gerade angesehen und bin total begeistert!


    Ich wundere mich wirklich ueber nichts mehr bei euch in diesem D. Sogar YT Filme werden schon zensuriert, weil historische Orte gezeigt werden, die ein Bundesbuerger nicht sehen darf und weil die poesen, poesen Tutu Sachen gebracht werden, die man Kindern lieber vorenthalten muss, damit sie nichts so viel hinterfragen...


    Schaut euch das halt einmal an, wenn ihr im Ausland seid. Dann koennt ihr uber euer Land noch etwas lernen. Jetz weiss ich auch, warum das BND Gebaeude in Berlin so riesig ist! Habe mich gewundert, was die Leute dort machen.

  • Jetz weiss ich auch, warum das BND Gebaeude in Berlin so riesig ist! Habe mich gewundert, was die Leute dort machen.


    Da hat der VS/BND allerdings nichts mit zu tun. Das ist wie üblich mal wieder die GEMA die hier Sand ins Getriebe gestreut hat.

    Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.

    Horst Seehofer

  • Genau aber mit Hilfe des YouTube Unblockers kann man sich auch die “gesperrten“ also “verbotenen“ Videos in Deutschland anschauen, da dann nicht mehr ersichtlich ist, dass man sich in Deutschland befindet ! :biggrin:

  • Der Titel heißt: "Obersalzberg Now & Then"


    Einfach auf YouTube suchen, falls der Link hier - warum auch immer - nicht funktionieren sollte.

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Wenn sie einen ideologischen Wert für die heutige Neonazi-Szene hat nicht. Optisch sind sie meines Erachtens nicht, zu klotzig und zu viel blanker Beton, die meisten jedenfalls. Aber ein Bau hebt sich in München aus diesen erfreulich heraus, nämlich der Bau an der Prinzregentenstrasse in dem jetzt das Wirtschafts- und Verkehrsministerium befindet. Es hat einen historistischen Touch und Frühbarocke Anklänge.

  • Bei uns in Saarbrücken steht am Bahnhof auch so ein Gebäude aus dem Dritten Reich



    Man merkt schon auf den ersten Blick, dass es sich um einem Bau des Nationalsozialismus handelt (wenig Verzierungen, neoklassizistisch, massiv monumental, komplett aus beigen Naturstein= nicht ortstypisch)





    Was mich hier überrascht ist dass man in diesem (ehemaligen Eingang?) den alten Reichsadler noch findet! Mein persönlicher Eindruck ist, dass diese Glasfront (mit Aluminium?) später angebracht wurde! Was meint ihr ? Stammt das noch aus der Nazizeit oder wurde das Ganze später erneuert?

  • Das Signet habe ich auch schon an Schnellzügen der frühen Bundesbahn gesehen. Kann es sein, dass das Gebäude mal von der Bahn genutzt wurde?

  • @ LarsK , Stadtmensch, ja das Gebäude war glaube ich für die Reichseisenbahndirektion erbaut worden, die vor 1935 in Trier war! Alles klar, das soll gar kein Reichsadler darstellen sondern deren Logo ! Vielen Dank für die Information, wusste ich gar nicht !

  • Das ist kein Reichsadler, sondern das Flügelrad der alten Bundesbahn


    Das es noch bei der Bundesbahn verwendet wurde, entzieht sich meiner Kenntnis. Auf jeden Fall war es noch bis zum Zusammenbruch der ehemaligen DDR, Symbol der deutschen Reichsbahn.

    Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.

    Horst Seehofer