Visby und Gotland (S) (Galerie)

  • Visby und Gotland gehort zu die schonsten Platzen in Schweden. Ingmar Bergman hat sich nach seine Zehnjahrige Abenteuer in Gotland niedergelassen. Viele seine Filme sind auf die Insel gedreht. Nicht nur schone Stranden, urige Walder, Felsen, romanische Kirchen und merkwurdige mittelalterliche Bauernhauser erwartet die Besucher - in Visby gibt es auch Schwedens schonste Stadt.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Visby\r
    de.wikipedia.org/wiki/Visby


    Die Stadtmauer:
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/2/2f/Stadtmauer_Visby.jpg\r
    upload.wikimedia.org/wikipedia/d ... _Visby.jpg


    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c4/Visby_stadtmauer.jpg\r
    upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... tmauer.jpg


    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/85/Visby_3-.JPG\r
    upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... sby_3-.JPG


    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/97/Visby_4-.JPG\r
    upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... sby_4-.JPG


    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/50/Visby_5-.JPG\r
    upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... sby_5-.JPG





    Edited once, last by Johan ().

  • Quote

    in Visby gibt es auch Schwedens schonste Stadt.


    ist das angesichts Stockholms nicht ein wenig übertrieben?

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • @Ursus


    Neh, Stockholm kommt auf ein guter Zweier. Dort fehlt aber Stadtmauer, gotische Hauser und ein Sandstrand direkt vor der Toren.

  • Dann irgendwann kommt Lund, Ystad und kleine Stadten wie Simrishamn, Lidkoping, Sigtuna und so weiter.


    Personlich gefallt mir am besten die Altstadten von Visby and Stockholm - dort gibt es keine Shoppingzentrums oder Kaufhauser.

  • Stockholm Zentrum bestand bis Neuzeit aus vier Zentrale Vierteln (Norrmalm und Sodermalm (1800-Jahrhundert), Gamla staden (1600/1700-Jahrhundert) und Ostermalm (Grunderzeit)


    Man hat die Barocke-zentrum (Norrmalm) vollig abgerissen (Klara-Viertel was entspricht 600 - 700 Gebauden) Die Stadtteil gibt es nicht mehr. Man hat aber die Altstadt fast komplett bewahrt bewahrt. Die altere Teilen von Sodermalm ist bewahrt aber es ist hauptsachlich zwei kleine Vierteln. Grunderzeitliche Ostermalm ist zu grosste Teil bewahrt - ist aber um die Grenzen ein bisschen Verkannt.


    Altstadt
    http://www.bing.com/maps/default.aspx?v=2&cp=twmqhyjh55dd&lvl=16&dir=180&sty=b&eo=0&where1=Stockholm%2C%20Sweden&q=Stockholm\r
    http://www.bing.com/maps/default.aspx?v ... =Stockholm

  • Um die Stadtmaeur wohnte ja die armsten. Heute sind die Gebauden oft auch von jungere Dato. Die sind oft einfach einstockicke Hauser die an Lund, Simrishamn, Ystad oder auch meine Heimat Falstersbo/Skanor errinert. Es errinnert an meiner Kindheit.


    Murgatan


    http://www.phbuss.se/Misc/Visby_2604_2007/sodra_murgatan_ringmuren_visby_2604_2007b.jpg\r
    http://www.phbuss.se/Misc/Visby_2604_20 ... _2007b.jpg


    http://static.panoramio.com/photos/original/11062485.jpg\r
    static.panoramio.com/photos/orig ... 062485.jpg


    http://farm3.static.flickr.com/2450/3607530399_4c1264b3b0.jpg\r
    farm3.static.flickr.com/2450/360 ... 64b3b0.jpg







    Runter in die Altstadt


    Jetzt ist es 20:00 und ich werde Silvester feiern


    Happy new year

  • So jetzt gehen wir zum Kern die Altstadt (um Donnerstrasser / Strandgatan)



    Die Park vom Stadtmauer -Almedalen - Hier findet die Jahrliche Politikwoche statt.


    Blick gegen die Altstadt - Das gelbe Gebaude ist die historische Museum.von Gotland. Da kann mann einige schone Vikinga-runen bestaunen.



    Strandgatan



  • Jetzt kommt noch ein paar Bilder vom Altstadt Visby!












    Das letzte Bild zeigt wieder Gotlands Museum. In nachste Post werde ich einige Bilder von ihre Beruhmte Runen hochladen.

  • Johan schreibt:

    Man hat die Barocke-zentrum (Norrmalm) vollig abgerissen (Klara-Viertel was entspricht 600 - 700 Gebauden) Die Stadtteil gibt es nicht mehr.

    @Johan: Ich finde keine Bilder aus der Zeit vor der Sanierung von Norrmalm. Könntest Du Bildmaterial zur Verfügung stellen oder auf entsprechenden Seiten im Internet verweisen?

  • Richtung Dom!


    Die kern der Altstadt hat schon einige attraktive Bauten. Einige Giebelhauser die seine Hansewurzeln nicht verleugnet.











  • allerhand! Ich wähnte Visby viel kleinstädtisch-unbedeutender, zumindest was den Althausbestand betrifft (dass es bedeutende Kirchen und Befestigungen gab, wusste ich).
    Jetzt verstehe ich, warum die Visby sogar über Stockholm stellst.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Ich schätze dass neben den hohen gotischen Steinhäusern auch noch ein Paar der Blockbauten aus dem Mittelalter stammen. Denn Beispiele aus der Schweiz haben gezeigt, dass Blockhäuser mitunter älter werden können als die ältesten noch erhaltenen Fachwerkhäuser.

  • Visby war der Dreh- und Angelpunkt der Hanse in der Ostsee. Von der gotländischen Metropole aus gingen die Fahrten gen Osten vonstatten, nach Novgorod und zum Baltikum hinüber. Man darf nicht vergessen, dass Visby in der Blütezeit der Hanse durch und durch niederdeutsch war, genauso wie Lübeck oder Stralsund. Das Stadtrecht wurde übrigens auch auf Niederdeutsch geschrieben (Stockholm auch). Die Stadt ist ein wahres Juwel.

    In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.


    Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.