Leipzig - aktuelle Ansichten (Galerie, Bilder teilweise gelöscht)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Re: Leipzig - aktuelle Ansichten

      ^
      Nach DIESER Definition sind das schon Rekonstruktionen. :zwinkern:
      Gebäude wurden wegen Baufälligkeit teilweise entkernt und fehlende Gebäude neu gebaut, um die Ensemblewirkung wieder herzustellen.


      Das Gebäude Zum Arabischen Coffe Baum ist dagegen schonend instand gesetzt worden.






      Für das angrenzende Gebäude Kleines Joachimsthal, dessen Wiederherstellung sich schon einige Jahre hinzieht, gibt es einen Silberstreif am Horizont. Neuer Eigertümer soll laut Angaben auf der Seite der Genossenschaft Neue Eigentlichkeit die CG Gruppe aus Leipzig sein. Wenn dieses Projekt realisiert werden könnte, wäre dies ein echter Gewinn für die Innenstadt von Leipzig.




      Alles eigene Fotos.

      The post was edited 1 time, last by Stahlbauer: Layout geändert ().

    • Re: Leipzig - aktuelle Ansichten

      Der kleine Rundgang durch das Waldstraßenviertel geht weiter.

      Blick entlang der Tschaikowskistraße: von der Gustav-Adolf-Straße zur Jahnallee.





      Weiter durch die Gustav-Adolf-Straße.




      Kreuzung Gustav-Adolf-Straße / Funkenburgstraße












      Funkenburgstraße - Blick in Richtung Jahnstraße.





      Alles eigene Fotos.

      The post was edited 1 time, last by Stahlbauer: Layout geändert ().

    • Re: Leipzig - aktuelle Ansichten

      "Leipziger" wrote:

      Ja, selbstverständlich. Allerdings nennt man in der ex-DDR bis heute jede Baumaßnahme in einem Altbau "Rekonstruktion". Dies kann sich selbst auf Dinge wie die Erneuerung der Elektrik beziehen.


      So ein ausgesprochener Quatsch. Stahlbauer hat völlig recht: Wenn Fassaden oder Dachaufbauten im Zuge einer Gebäudesanierung nach historischem Vorbild erneuert werden, kann man von Rekonstruktion (i.S.v. Dachrekonstruktion oder Fassadenrekonstruktion versteht sich, wie jüngst bei der Sanierung der Karl-Liebknecht-Straße 107 geschehen) sprechen. Was soll da der hanebüchene Verweis auf die Erneuerung der Elektrik?
    • Re: Leipzig - aktuelle Ansichten

      So auch nicht einfache Kabelarbeiten, doch gemeine Sanierungen, die z.T. lediglich neue Verputzung und Anstriche umfassten, wurden aber durchaus als "Rekonstruktion" bezeichnet. Aber lohnt auch nicht wirklich, darüber zu debattieren.


      Tolle Bilder jedenfalls :applaus: Ganz herzlichen Dank dafür, Stahlbauer. Leipzig wird in der Tat immer prachtvoller. Und auch lebenswerter, wie mir scheint.
    • Re: Leipzig - aktuelle Ansichten

      In Leipzig gibt es noch jede Menge zu tun. Die realisierten "gemeinen Sanierungen" im Waldstraßenviertel, im Musikviertel und anderswo geben Hoffnung, dass auch z.B. der Westen und der Osten von Leipzig in gleicher Weise flächendeckend revitalisiert werden.

      Bei aller Schönheit im Stadtzentrum, an der auch ich mich erfreue, war es gerade dort für die Investoren doch immer wieder leicht, originale Bausubstanz - bis auf die Fassade- komplett abzureißen. Beispiele dafür sind: Specks Hof mit dem Hansahaus, der Zentralmessepalast, der Karstadtkomplex und der Messehof. Beim Messehaus am Markt ist dagegen alles bis auf das Stahlskelett abgerissen worden.

      Leipzig hat Glück gehabt und das Ergebnis in der Innenstadt, kann insgesamt als gelungen angesehen werden. Gerade bei den "Gebäudeensembles" Fregehaus, Barthels Hof/Webers Hof und Bosehaus fallen weder die Neubauten noch die Umbauten oder rekonstruierten Bereiche sonderlich negativ auf.


      Andere Städte wie zum Beispiel ALTENBURG, Zeitz oder Weißenfels haben da weniger Glück.



      HIER ist Jürgen Schneider im Innenhof von Barthels Hof zu sehen. Erkennbar ist, dass das Gebäude entkernt ist.



      Die Fotos geben immer nur einen Teil der Wirklichkeit wider. Ich bin lediglich ein unbeteiligter Beobachter.

      Und vielleicht bin ich zu oft in GEBÄUDEN bei denen es um den Erhalt von Originalbausubstanz geht. Dabei ist mir ist mir eben aufgefallen, dass man völlig verschieden mit Bauwerken umgehen kann. Für mich ist der Erhalt eines wertvollen Gebäudes immer noch besser als dessen Rekonstruktion nach einem Totalabriss.


      Sage keiner etwas gegen die Sanierung von Kabeln. Die Anna-Amalia- Bibliothek soll infolge eines Kabeldefektes abgebrannt sein. :zwinkern:
    • Re: Leipzig - aktuelle Ansichten

      Es folgen die letzten Fotos des kleinen Rundgangs um einige Blocks im Waldstraßenviertel von Leipzig.



      Die Funkenburgstraße mit Blick zum Rosental










      Kreuzung Funkenburgstraße und Auenstraße.


















      Einmündung Fregestraße in die Funkenburgstraße.














      Zurück am Ausgangspunkt, der Liviastraße










      Elstermühlgraben





      Eigene Fotos.

      The post was edited 1 time, last by Stahlbauer: Layout angepasst. ().

    • Re: Leipzig - aktuelle Ansichten

      GOHLIS-NORD in Leipzig ist noch nicht so gut saniert wie das Waldstraßenviertel. Aber gerade in der letzten Zeit wurden einige interessante Projekte begonnen.



      Dieser Supermarkt wurde vor einigen Jahren an der Kreuzung Coppistraße / Virchowstraße errichtet.




































      Coppiplatz









      Eigene Fotos.

      The post was edited 1 time, last by Stahlbauer: Layout angepasst. ().

    • Re: Leipzig - aktuelle Ansichten

      TOP was alles da fotografiert wird. Leipzig absolut nr EINS was Gründerzeit angeht. Ist aber nicht immer
      mein Geschmack, weil ich die ehemalige Gr.Zeit Vierteln in Berlin oder Dresden wesentlich schöner finde.
      Aber in der IST Situation sind die Leipziger heute am besten saniert und sogar Stuck wurde grossflächig angebracht.

      Vergleiche mal die Bilder Serien der letzten 5 Jahren auf Forums über Dresden Neustadt, Hannover Linden usw, München, Stuttgart, Nürnberg,
      Wiesbaden, Wuppertal, Berlin Prenzlauerberg/ Charlottenburg, Stephanskiez, Kreuzberg Bergmannstrasse usw. und einige Vierteln in Hamburg und Frankfurt am Main (Kaiserstrasse und Umgebung).
      Das sind die ja (mit weniger intakt geblieben Viertel in Chemnitz, Kassel und Karlsruhe) die letzten verblieben Gründerzeitviertel in ganz Deutschland.
      Weniger fotografiert doch noch intakt sind: Berlin Friedenau, Neukölln, Steglitz, Friedrichshain-ost und Pankow.
      Von Magdeburg ist noch wenig da, Vorkriegsbilder wie von Kassel und Magdeburg aber zeigen eindrucksvollen Strassen und wuchtige Bauten!!!
      Jeder der genannte Städten weisst eine eigene ART von Gründerzeitsstilen auf.
    • Re: Leipzig - aktuelle Ansichten

      Man tut was man kann! :zwinkern:

      Wenn mir mal so ist, werde ich auch mal Fotos von der Kehrseite Leipzigs machen. Also Fotos von den Stadtteilen Leipzigs zeigen, die noch den echten "Ostcharme" haben.

      Nicht alle Gebäude die ich hier zeige gefallen mir. Das Spannende ist aber zu verfolgen, was man aus einer, zu Ostzeiten völlig heruntergewirtschafteten Stadt, wieder machen kann.

      MAGDEBURG hat noch immer einige Schmuckstücke zu bieten.
    • Re: Leipzig - aktuelle Ansichten

      Stahlbauer. Einig! War aber doch sehr empört was da alles in Magdeburg geschah. Deinen Bilder zeigen doch auch dass es bestimmt schöne Ecken in heutigen Magdeburg gibt. Haben Sie auch Bilder der Hasselbachplatz selbst? Oder das Modern aufgebaute ehemalige Justizpalast im Südwesten Magdeburgs?

      Sag mal selbst: was ist dann noch übrig auuserhalb der Hasselbach Platz und direkte Umgebung vom alten Magdeburg was noch ansehlig ist?

      Robert
    • Re: Leipzig - aktuelle Ansichten

      ^
      Die verlinkten Magdeburgfotos zeigen die Gegend um den Hasselbachplatz. :zwinkern:


      Weiter durch Leipzig-Gohlis.

      Wie schon gesagt: Hier gibt es noch einiges zu tun. Aber viel ist schon geschafft.

      Landsberger Straße
















      Manches würde man heute vielleicht anders machen. Ein Gebäude aus den 1990ern.














      Franz-Mehring-Straße







      Corinthstraße

















      Eigene Foto.

      The post was edited 3 times, last by Stahlbauer: Layout angepasst. ().

    • Re: Leipzig - aktuelle Ansichten

      Na dann viel Spaß!

      Die Bilder sind mit einer einfachen Nikon D 60 mit einem 18-55mm Objektiv entstanden. Entzerrt wurden sie in Stapelverarbeitung mit dem Programm ShiftN.

      Das [url=http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=leipzig+tresckowstra%C3%9Fe+olbrichtstra%C3%9Fe&sll=51.369253,12.369762&sspn=0.004581,0.009645&g=leipzig+corinthstra%C3%9Fe&ie=UTF8&hq=olbrichtstra%C3%9Fe&hnear=Tresckowstra%C3%9Fe,+04157+Leipzig,+Sachsen&ll=51.371271,12.356175&spn=0.004554,0.009645&t=h&z=17&layer=c&cbll=51.371363,12.356192&panoid=FCr90U6Z5Ls9m9nH74nxPg&cbp=13,16.86,,0,5]KONTRASTPROGRAMM[/url] ein paar Blocks weiter sollte man sich dann auch ansehen.


      HIER gibt schon mal ein paar EINDRÜCKE.