Berlin - Großer Tiergarten & Siegessäule

  • Die großen Pläne scheinen alle aufzugehen, da kommt globalisierte Architektur der Elite genau recht, ebenso wie die linientreue Zensur in einigen Foren.

  • Falls (der Hamburger ) Bismarck eines Tages 'liegen' sollte


    In der Tat sollte man die Kosten der Reinigung - zumindest teilweise - Professor Jürgen Zimmerer in Rechnung stellen.


    Dann käme dieser finanzielle Einbußen zu der für Ihn sicher bitteren Erkenntnis hinzu, daß seine Vorschläge vom Umgang mit Bismarck-Denkmälern (mit Stacheldraht umgeben, oder umstürzen) überhaupt nicht zielführend sind, denn schon Fontane wußte: Selbst liegend, wird man den 'Alten' aus Friedrichsruh nicht 'in Äonen' los... :thumbsup:


  • Wie vorher gesagt: Kamera Bewachung und hohe Geldstrafen (im Höhe zur Beiseitigung ung der Schäden). Leider muss dass so sein in unsere offene Gesellschaft. In der UK wird das so gemacht und die Polizei kann Täter auch mit mehrere Kamaras folgen. Die Luton Attentäter wurden damals auch auf dieser Weise gefasst.

  • Die Krawalle in Stuttgart, der Vandalismus in Berlin, und jetzt erneute Krawalle in Frankfurt. Das gehört für mich alles zusammen. Es zeigt eine Enthemmung in einer neuen Dimension und den erschreckenden Verlust jeglichen Respekts (vor Sachen und auch vor Menschen). Es kann so nicht weitergehen, ich hoffe dass dies immer mehr Bürgern klar wird. Dazu gehört auch, dass man klar benennt, aus welchen Kreisen die Unruhestifter kommen (wir wissen es alle längst), und dass man sich nicht mehr relativierend und schützend vor diese stellt. Denn die nutzen jede Nachsicht aus ohne zu zögern.

    Es wird so weitergehen. Das Volk ist träge, verdummt und vollgefressen. Solange „FFS“ noch problemlos möglich sind, wird sich hier nichts ändern. Das ist leider die bittere Realität in dieser furchtbaren Zeit.

  • Eine feierliche Übergabe des gereinigten Denkmals - analog zur seinerzeitigen Enthüllungszeremonie unter Beteiligung von S.M. - hat sich der gegenwärtige Senat doch wohl sicherlich gespart,


    oder ? :wink:



  • Die bis heute unbefriedigende und öde Gestaltung des ehemaligen Königsplatzes vor dem Reichstag und die - trotz eventuell zu installierender Überwachungskameras - zu geringe 'soziale Kontrolle' am Großen Stern, lassen die vor einigen Jahren hier im Strang schon einmal kursierenden Gedanken von einer 'Rückversetzung' wieder hochkommen.


    Wenn schon nicht die Wippe vor den Reichstag kommt...

    warum nicht dann der Alte aus Schönhausen /Varzin / Friedrichsruh ?

    Sollte der Meister nicht wieder vor seinem Werk stehen ?




    Allein schon wegen der traumhaften Wasserspiele wäre das ein Gewinn (wenn deren Reko nicht durch den Eisenbahntunnel unmöglich sein sollte...)

  • Nebenbei gefragt:


    Was ist eigentlich aus den Reliefplatten am Sockel des Denkmals unterhalb der Bismarck Statue geworden ?


    Sind diese Buntmetallsammlern zum Opfer gefallen ?


    Oder wurden diese - wie die Platten von der Siegessäule - nach Paris transportiert ?

  • Die bis heute unbefriedigende und öde Gestaltung des ehemaligen Königsplatzes vor dem Reichstag und die - trotz eventuell zu installierender Überwachungskameras - zu geringe 'soziale Kontrolle' am Großen Stern, lassen die vor einigen Jahren hier im Strang schon einmal kursierenden Gedanken von einer 'Rückversetzung' wieder hochkommen.

    Das ist eine super Idee!

    Der dunkelrot/grüne Senat wird in Tränen ausbrechen, Dir um den Hals fallen und fragen, warum sie da nicht selbst schon lange darauf gekommen sind.

  • Ja genau !


    Bürgermeister Müller wird mir die große Senats-Medaille am Bande mit Stern verleihen und Frau Lüscher wird mich zum Essen einladen...


    Selten so gelacht ...:biggrin:


    Ich bin nicht so naiv zu glauben, daß diese 'Landesregierung' auch nur irgendetwas unternimmt, was das Stadtbild heilen würde !

  • Sie hatten den Krieg überstanden, wurden aber irgendwann ende der 50er abgenommen, um das Denkmal zu restaurieren, kamen ins Depot, und wie so einige Bildwerke sind sie aus dem Depot nie wieder aufgetaucht. Das Denkmalamt hat keine Ahnung wo sie abgeblieben sind. Geschichten wie diese ärgern mich immer besonders. :angry:

  • Wenn schon nicht die Wippe vor den Reichstag kommt...

    warum nicht dann der Alte aus Schönhausen /Varzin / Friedrichsruh ?

    Sollte der Meister nicht wieder vor seinem Werk stehen ?

    Abgesehen davon, dass es völlig unrealistisch ist, wäre ich dafür, wenn die Brunnenanlage auch käme und der Reichstag vollständig in seiner ursprünglichen Gestalt wiederhergestellt würde . . . was nie passieren wird.


    Ansonsten finde ich (ungeachtet seiner Urheber) die Aufstellung am Großen Stern, mit den anderen Denkmälern und der erhöhten Siegessäule, als "Forum des 2. Reichs" sehr gelungen. Da würde ich nichts daran ändern wollen. Vor einiger Zeit war geplant, den Wildwuchs um das Bismarckdenkmal so zu beschneiden, dass eine bessere Sicht vom Großen Stern gewährleistet sein sollte, was sehr begrüßenswert wäre. Diese Pläne hat der jetzige Senat aber offenbar ad acta gelegt.


    Hoffentlich diskutiert man im Senat nicht eher bald über einen Abbau der Denkmäler und gar der Siegessäule, so wie das mal sogar von Heiner Geißler gefordert wurde . . .

    "Mens agitat molem!" "Der Geist bewegt die Materie!"

  • Dieses Postkartenmotiv möchte ich den geschätzten Forumsfreunden nicht vorenthalten: Blick von der Siegessäule auf Bismarck-Denkmal und Reichstag. Diese hochurbane Ansicht wurde bereits in den 30er Jahren mehrfach zerstört !


  • Die Wirkung der (kleineren) Siegessäule vor dem Reichstag war nach meinem Geschmack nicht so wie jetzt als Solitär auf dem Großen Stern.

    Wenn man es jetzt auch noch hinbekäme, den Platz der Republik würdig zu gestalten,....