Teltsch - Theo, wir fahren nach Lodz ... ähm... Teltsch (CZ) (Galerie)

  • Na, da fand wohl einst ein Baumeisterwettstreit statt: wer macht uns bei vorgegebener Kubatur den schönsten Barockgiebel!? Eine Architekturoffenbarung...
    Allerreizvollst! Und so farbenfroh abgestimmt restauriert!


    Sag' UC, zeigst Du uns noch Bilder von der landschaftlichen Einbettung des Städtchens. auf dem Luftbild habe ich gesehen, daß es zwischen Seen liegt. Ideal geschützte Lage. Sind diese Seen natürlichen Ursprungs?
    Im Süden, außerhalb der Kernstadt gibt es noch Straßenzüge mit dichterer, wohl eher bäuerlicher-dörflicher Bebauung!?



  • Nördlich der Donau gibt's bei uns so gut wie keine natürlichen Seen, von den Gebirgsseen abgesehen.
    Das sind klassische Fischteiche. Teltsch ist ein Musterbeispiel für slawischen Burgenbau, der anders als der deutsche nicht in der Höhe, sondern im Moorland erfolgt ist. Siehe auch Neuhaus.
    Die Lage geht aus den Bildern in #32 hervor, der Blick von Norden hingegen ist eher unspektakulär. Vgl auch die Links von Vulgow:


    http://img2.rajce.idnes.cz/d0203/3/3926/…es/009_Telc.jpg
    http://foto.turistika.cz/foto/30002/6797…teckypohled.jpg


    Dann hätt ich noch dieses Wasserbild mit viel Landschaft (Blick vom Nordtor zum Friedhof):


    PA260096 by alexanderfranzlechner, auf Flickr

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.