Quebec (CDN) (Galerie)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Jahreshauptversammlung 2019: 1. und 2. Juni in Balingen/Zollernalb. Mach mit!

    • Quebec (CDN) (Galerie)

      Ich werde gern jetzt eine Neue Strang aufmachen. Hier soll die Fokus auf die kanadische Provinz Quebec sein. Die Region ist Orginal ein fransosische Kolonie. Oder politish-korrekt es war die Heimat Nord-amerikanischen Indianen die fast vernichtet wurde und ins Reservate geschickt. Quebec City war die fransosische Hauptstadt in die Region was man heute immer noch sieht. Die Stadt hat sein Stadtmauer bewahren konnen und ist die Einzige Altstadt in USA/Kanada die Weltkulturerbe ist. Die moderne Hauptstadt Montreal hat wenig von der Charme und Schonheit von Quebec bewahren konnen. Trotz die Erhalt von grossen Teilen von der Altstadt wird immer noch Gebaueden fur Parkplatzen abgerissen. Andere Teilen gammeln vor sich selbst hin. Trotzdem, Quebec city und seine umliegende Landschaft ist einzigartig schon und sehenswert.

      de.wikipedia.org/wiki/Qu%C3%A9bec
    • Lass uns mit Quebec City anfangen. Die innere Stadt besteht eigentlich aus Hohenunterschiede. Die alteste Teil liegt am Hafen und besteht aus niedrige kleine Steinhauser aus die 17 Jahrhundert. Vor amerikansiche Verhaltnisse sehr alt. Die grosste Teil von der Altstadt liegt auf dem Berg. Es gibt wie uber alles in die Welt ein paar Bausunden; Die Stadt ist trotzdem sehr schon mit teilweisse enge Gassen und malerische Platzen. Ich wurde auch in 80iger Weltkulturerbe.
      In Sommer ist die Stadt uberlaufen; im Winter hat du die Stadt fur dich selber. Es ist im Tat die zweite Mal ich Quebec city besucht. Wenn man die Altstadt verlasst dann kommt die moderne Kanada sofort. Oft eine Mischung aus Vorkriegshauser Hauser mit Flachdacher gemischt mit 1970 Betonhauser a la New York.

      Mehr Information zu Stadt
      en.wikipedia.org/wiki/Quebec_city

      Panorama:
      upload.wikimedia.org/wikipedia…_city_view_2005-02-14.JPG

      DIe riesige Gebauden in hintergrund ist Schloss Franternac die kein Schloss ist. (Es ist ein beruhmte Hotel.)
      en.wikipedia.org/wiki/Ch%C3%A2teau_Frontenac

      en.wikipedia.org/wiki/Architecture_of_Quebec_City
    • Jetzt fingen wir an...
      Die erste Bilder ist am Platz vor "Schloss Frontenac".
      http://www.bing.com/maps/?v=2&cp=rt1pjr91zpvr&scene=43548190&lvl=2&sty=b&eo=0&where1=Quebec%2C%20QC\r
      www.bing.com/maps/?v=2&cp=rt1pjr ... ec%2C%20QC

      Ausblick uber St Lanwrence Strom...was fur ein Fluss..






      Blick zu andere Seite




      Schloss Frontenac






      http://www.bing.com/maps/?v=2&cp=rt1tht91zjg4&scene=43546619&lvl=1&sty=b&eo=0&where1=Quebec%2C%20QC\r
      www.bing.com/maps/?v=2&cp=rt1tht ... ec%2C%20QC
    • Jetzt machen wir ein kleine Sprung zu Stadtmauer - wir fingen an am Rue St. Louis

      http://www.bing.com/maps/?v=2&cp=rt1gb091z8v3&scene=43546885&lvl=1&sty=b&eo=0&where1=Quebec%2C%20QC\r
      www.bing.com/maps/?v=2&cp=rt1gb0 ... ec%2C%20QC

      Hier kommt die Eingang ins Altstadt


      Hauserfront am Stadtmauer (Rue'd Ateuil)






      Rue Ste-Ursule
      http://www.bing.com/maps/?v=2&cp=rt1nr691z8z4&scene=43546885&lvl=2&sty=b&eo=1&where1=Quebec%2C%20QC\r
      www.bing.com/maps/?v=2&cp=rt1nr6 ... ec%2C%20QC



      http://www.bing.com/maps/?v=2&cp=rt1rhy91zf16&scene=43548183&lvl=2&sty=b&eo=0&where1=Quebec%2C%20QC\r
      www.bing.com/maps/?v=2&cp=rt1rhy ... ec%2C%20QC





    • Eine die nettesten Viertel die Quebecer Altstadt ist die Latin Quarter. Es war die ursprungliche Platz fur die Universitat Lavall. Es ist ja die grosse schone Gebaude.

      Hier gibts ein Uberblich auf die Viertel
      http://www.bing.com/maps/?v=2&cp=rt28xc91zj01&scene=43548132&lvl=1&sty=b&eo=1&where1=Quebec%2C%20QC\r
      www.bing.com/maps/?v=2&cp=rt28xc ... ec%2C%20QC

      Hier gibst ein Uberlick von unsere Hotelzimmer


      Eingang zu Viertel






















      Die Quartier ist ja auf ein Fels gebaut. Ein bisschen Verteidigung gibt es immer noch. Jetzt gegen die Invasion von Touristen.



      Am Wall


      [

      Blick zu Unterstadt
    • Ich hab die Bilder gerade erst entdeckt. Québec scheint ja echt eine sehenswerte Altstadt zu haben. Besonders beeindruckt mich die große Zahl der feldsteinsichtigen Bauten (wobei ich mich frage, wie viele davon ursprünglich verputzt waren - in Barock und Klassizismus mochte man's ja eigentlich nicht so sehr steinsichtig), dadurch bekommt das Ganze einen ziemlich rustikalen Charme. Auch die Kirchen scheinen beeindruckend zu sein. Ein Grund mehr für mich, irgendwann mal Urlaub in Kanada zu machen.

      Solche Altstädte findet man ja im restlichen Nordamerika so gut wie gar nicht mehr. Von New Yorks "Altstadt" blieb dank Stadtbränden, Citybildung und Kahlschlagsanierung in den 60ern bis auf die neugotische Trinity Church und ein paar Mietshäuser des 19. Jahrhundert ja nichts mehr übrig (und Ausgrabungen zur Suche nach den Ursprüngen der Stadt sind vermutlich auch erfolglos, weil die moderne Bebauung zu tief in den Boden eingreift).
    • @Maxileen

      Ja, Quebeck hat die schonste Altstadt von Nordamerika. Die einzige auch mit Stadtmauer, enge Gassen und schone Platzen. Leider wird alla andere Stadten in Kanada eine Anti-klimax im vergleich sein. (Ausser vielleicht die niedliche Lunenburg) Montreal dagegen kommt eher traurig for. Seine kleine uberformte Altstadt gammelt fur sich selbst hin. Gebauden wird abgerissen fur Parkplatzen und Glas-Stahl gebauden. Altstadt in richtige Sinn gibt es wirklich nicht in Torronto, Ottowa oder Vancouver.

      In die USA gibt es nur Altstadt in richtige Sinn fast nur in New Orleans
      corbisimages.com/images/67/635…BEA3E5BC80/RH007634.jpg\r
      corbisimages.com/images/67/6 ... 007634.jpg
      aerialarchives.com/stock/img/AHLB2853.jpg\r
      aerialarchives.com/stock/img/AHLB2853.jpg
      aerialarchives.com/stock/img/AHLB2547.htm\r
      New Orleans Stock Aerial Photograph

      Manche wurde auch Charleston, Savannah und Washington (aka Georgetown) nennen als grossere Altstadtahnliche Gebilden.

      Hier kommt nochmehr Bilder von Quebec city

      Die Platz um Hotel Froternac)
















      Die Platz mit Schnee






      The post was edited 1 time, last by Johan ().

    • Zum Thema Quebec kann ich noch ein paar Perspektiven nachlegen, die Johann ausgelassen hatte und beginne mit Bildern von der Aussichtsplattform im 31. Stock des Marie-Guyart-Gebäudes knapp westlich der Innenstadt. Wir sehen die komplette Altstadt mit Ausnahme des nordwestlichen Ecke, die hinter dem Hilton verborgen ist. Aus der Altstadt ragen als neuere Bauten rechts das Chateau Frontenac (gebaut 1893 für die Canadian Pacific Railway) heraus, links sehen wir das Edifice Price, a.d. 1928 und 82 m hoch. In der Stadtmauer sehen wir zwei der drei Stadttore nach Westen, das Porte Kent direkt rechts neben dem Hilton und das Porte St-Louis rechts neben dem Turm (mit der blauen Fahne) des Hotel du Parlament.

      1


      2


      3


      4 Porte Kent


      5 Mit dieser Perspektive etwas weiter nach rechts verfinstert sich das Bild deutlich, wir sehen ganz rechts die Zitadelle, gebaut 1820 – 1852 und direkt rechts neben dem Hotel du Parlament als absoluten Knaller ein gewaltiges Verwaltungsgebäude, dessen Name nirgendwo ausgewiesen ist und dessen genaue Bezeichnung ich auch in der (sonst hervorragenden) Touristen-Information nicht herausbekommen habe. Dort war das Gebäude (welch Wunder) als „The Bunker“ bekannt. Brutalismus in Reinkultur und absolut ein Highlight für „das hässlichste (und deplazierteste) Gebäude, das Ihr kennt“. Leider gibt es in diesem Stil noch einige Positionen im näheren Umfeld der Altstadt.


      6 Auf dem Gebäude mit der 27 links waren wir gerade.


      8 Jetzt schauen wir vom Platz vor dem Hotel du Parlament über die Stadtmauer zum Edifice Price ...


      9 ... und jetzt vom Porte St-Louis Richtung „The Bunker“ aus der Altstadt heraus. Das Tor hatte Johan auch eingestellt. Besten Dank noch mal an Johann für Deine Bilder, Quebec stand schon im Vorfeld auf meiner to-visit-Liste, Deine Bilder waren für mich der letzte Anstoß, mir die Lage vor Ort anzuschauen.


      10 Jetzt schauen wir von The Bunker zum nächsten Brutalismus-Bau, ...


      11 ... , der sich harmonisch in seine Umgebung einfügt.


      12 Zum Fuß bequem zu erreichen ist das städtische Theater (gebaut bis 1971), mit dem ich meine kleine Reihe „Brutalismus in Quebec-City“ beende.


      13


      14 Jetzt sehen wir das nördliche der drei westlichen Stadttore stadteinwärts und stadtauswärts ...


      15


      16 ... und den Verlauf der Mauer zwischen den beiden nördlichen Stadttoren.


      17 Das Edifice Price als Art Deco-Tupfer gefällt mir ausgesprochen gut.


      18


      19 Jetzt sind wir im ältesten Teil der Stadt angelangt, unterhalb des Frontenac. Quebec ist die zweitälteste Stadt Kanadas, die älteste ist das nahe Trois-Rivieres, das aber 1908 fast vollständig abbrannte.


      20 Die Bebauung gerade um den Place Royale mit der Kirche Notre-Dame des Victoires stammt geschlossen aus der Zeit um 1700. Im Vorfeld hatte ich gelesen, Quebec hätte etwas von Paris vor Haussmann, ob das stimmt, kann ich nicht beurteilen.


      21


      22


      23 Hier sehen wir, wer zur Zeit der Anlage weiter Teile der Altstadt Regent in Frankreich war.


      24 Abschließend noch zwei Nachtbilder von Chateau Frontenac und Hotel du Parlament. Ich hoffe, Quebec kommt in meinen Bildern nicht zu schlecht weg, es ist als Stück Europa auf dem amerikanischen Kontinent absolut faszinierend.


      25
    • Dank Euch beiden fuer diese wunderschoene Bilderserie, Johan und Erpel! :applaus: :anbeten:

      Beim Betrachten der lieblichen schneebeladenen und -umrahmten Giebelfenster in Johans letzten Winterfotos werde ich irgendwie indirekt und unangenehm an die heute in Mode geratenen Flachdachgebaeude erinnert, die den Menschen des Genusses dieser magischen Romantik voellig berauben.