Unsere Städte in alten Farbfilmen und -bildern

  • Wirklich faszinierend! Danke Breslau(06), so kannte ich Dich noch nicht. :zwinkern:


    Die Autobahn bei Breslau...auf diesen Betonplatten bin ich auch noch gefahren! Ich glaube, dass dieser Abschnitt mittlerweile komplett asphaltiert ist, Als ich dort das letze Mal fuhr, da gab es bei Breslau eine markante Bodenplatte, die mehrere Zentimeter hochstand :? . Da hat es einige Autos zerlegt...

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Komischerweise hat noch niemand dieses Video der Frankfurter Altstadt von 1938 hier hingesetzt:


    http://www.dailymotion.com/vid…stadt-1938-in-fa_creation


    Wirklich fantastische Aufnahmen.

    In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.


    Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.

  • Wer die DVD "Potsdam wiederentdeckt" noch nicht gesehen hat, kann sich den enthaltenen UFA-Farbfilm der Stadt aus dem Jahr 1933/1934 auch hier zu Gemüte ziehen:


    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Hallo,
    wie an meinem Nick ablesbar, interessiere ich mich sehr für das Thema Farbfilm und Farbfotografie und ganz besonders für echtfarbige Architekturaufnahmen vor 1945. Grundsätzlich kann ich mich den vorherigen Beiträgen anschließen und das DVD-Programm von Polar-Film empfehlen. Hier gibt es ungeahnte Mengen an Farbfilmaufnahmen der unzerstörten deutschen Städte zu entdecken. Das Problem ist, dass diese Aufnahmen meist sehr verstreut sind und teilweise auch sehr kurz, manchmal nur Zufallsaufnahmen. Wer also Farbfilmaufnahmen etwa von Dresden sucht, wird ohne Anleitung eine Menge Geduld brauchen, bis er fündig wird.


    In den fürs Kino produzierten Farbspielfilmen der NS-Zeit gibt es aus politischen Gründen nur wenig Außenaufnahmen aus deutschen Städten zu sehen, im einzelnen aber immerhin:


    Frauen sind doch bessere Diplomaten: Anfangsszene: Aussenaufnahmen im Park von Homburg, Rest leider nur Freigelände von Babelsberg


    Das große Spiel (1942, Regie: Robert A. Stemmle): Farbfilmaufnahmen des Berliner Olympiastadions (Schlußszene / Rest sw)


    Immensee (1943, Regie: Veit Harlan): Eine (!) Übersichtaufnahme aus Hamburg, Prozession auf dem Kirchhof in Eutin


    Opfergang (1943, Regie: Veit Harlan): Anfangsszene, diverse Übersichtaufnahmen Hamburg


    Große Freiheit Nr. 7 (1944, Regie: Helmut Käutner): Hamburg Hamburg Hamburg, besonders toll: die Barkassenszene mit der Rundfahrt durch den Hafen


    Kolberg (1943-45, Regie: Veit Harlan): Anfangsszene: Breslau, natürlich Kolberg, eine Übersichtaufnahme Königsberg, Garnisonkirche Potsdam, sowie Interieur Charlottenburger Schloss in Berlin


    Die verbleibenden Farbfilme Das Bad auf der Tenne, Münchhausen, Die Frau meiner Träume enthalten leider keine Aufnahmen aus deutschen Städten (allerdings aus einigen ausländischen: Rom, Venedig, Prag), sondern höchstens Babelsberger Kulissenstädte :?
    Der nicht fertiggestellte Film Wir beide liebten Katharina soll aber Aufnahmen des unzerstörten Würzburg enthalten haben. Filmmaterial ist erhalten, aber leider unzugänglich!

    Allen Farbfilminteressierten empfehle ich folgenden Beitrag von Dirk Alt auf der Homepage des Filmsammlers Karl Höffkes:


    http://www.karlhoeffkes.de/wp/?page_id=1968


    Der hier angesprochene stereoskopische Farbfilm über die Reichsgartenschau in Dresden 1936 gilt leider als verschollen (wie so viele andere auch)...


    Grüße,
    DeutscheFarben

  • DeutscheFarben


    Vielen Dank für den Link von Karl Hoeffkes!!! Das ist ja gigantisch, was Herr Hoeffkes da - mann muss schon sagen - fast wöchentlich - an alten Filmen erwerben kann!

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Total interessanter Bericht; vielen Dank für den Tip. Wer weiß? Vieleicht findet sich ja doch noch irgendwann ein Film mit Farbaufnahmen des alten Dresden - den "Schatzjägern" weiterhin Viel Glück!

    "Willst du eine Stadt vernichten, baue Kisten, Kisten, Kisten!"

  • DeutscheFarben


    Sehr interessant und von der Qualität her hervorragend. Leider sieht man die Frauenkirche nur kurz, aber immerhin!


    Der zweite Film vom alten Dresden (Juni 2010) ist auch sehr schön und kannte ich natürlich auch nicht, wenn auch s/w. Die Fahrt mit der Tram über die Augustusbrücke über den Neustädter Markt hin zum Albertplatz mit dem Alberttheater…und der Blick vom Aussicht-Waldschlößchenpavillon über die erst unlängst unwiederbringlich zerstörte ehemalige Elbwiesenlandschaft. Der Blick von der Zwingerterrasse fällt heute leider auch nicht mehr auf die Sophienkirche. Naja, wenigstens ist die ehemalige Schönheit Dresdens auf den alten Filmen noch erhalten – wie wunderbar!


    Leider gibt es auf Hoeffkes Seite keine Suchfunktion...aber vielleicht kommt das ja auch einmal. Jedenfalls genial, dass es anscheinend permanent neues Filmmaterial in seinen Bestand aufnimmt und aufbereitet! So oder so ähnlich muss sich ein Schatzsucher fühlen, der monatlich neue Schätze hebt - ein Traumberuf.

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Oh ja! Habe auch gerade die Archive durchstöbert und die Aufnahmen von Dresden/Juni 2010 gesehen - wirklich wunderschön.

    "Willst du eine Stadt vernichten, baue Kisten, Kisten, Kisten!"

  • Die Sammlung Höffkes enthält eine Menge Filmaufnahmen von einmaligem historischem Wert. Das gilt natürlich noch viel mehr für das Bundesfilmarchiv - doch leider bekommt kaum jemand die dort lagernden Materialien zu Gesicht - höchstens TV-Journalisten, die dann die Teile abklammern, die für Fernsehformate der Kategorie Hitlers Helfer von Interesse sind. Der Film Hochzeit Karin Klippgen und Henry Rupé am 8. Juni 1943 liegt auch im Bundesarchiv und war soweit ich weiß ausschnittweise bei Michael Kloft "Das Dritte Reich in Farbe" zu sehen. Es handelt sich dabei um den Rohschnitt eines stummen 35-mm-Privatfilms, den die Firma Boehner-Film hergestellt hat. Die Aufnahmen sind in einer bombigen Qualität erhalten und werden ja vielleicht irgendwann einmal vollständig auf DVD erscheinen. (Von einem richtigen Film kann man hier aber nicht sprechen, es ist nur rohgeschnittenes, unvertontes Material.)


    Wer übrigens private Schmalfilme mit interessanten Aufnahmen bis 1945 besitzt und diese für die Zukunft (digital) sichern will, sollte mit Karl Höffkes Kontakt aufnehmen.

  • Quote from "Exilwiener"

    Leider gibt es auf Hoeffkes Seite keine Suchfunktion...aber vielleicht kommt das ja auch einmal. Jedenfalls genial, dass es anscheinend permanent neues Filmmaterial in seinen Bestand aufnimmt und aufbereitet! So oder so ähnlich muss sich ein Schatzsucher fühlen, der monatlich neue Schätze hebt - ein Traumberuf.


    Nach meinem Stöbern auf dieser tollen Seite gibt es schon eine Suchfunktion:
    Ganz unten links!
    Dort Dresden eingegeben, ergibt das hier:
    Agentur Karl Höffkes

  • Mir ist noch ein Farbfilm eingefallen:


    "Das kleine Hofkonzert" von 1945. Außenaufnahmen im Sommer 1944 in Rothenburg ob der Tauber.


    Der kurz vor der Zerstörung in Würzburg gedrehte Film ist übrigens "Kamerad Hedwig" mit Luise Ullrich (unvollendet), allerdings kein Farbfilm.

  • Kamerad Hedwig kenne ich nicht, und kann daher nichts dazu sagen. Für Wir beide liebten Katharina wurden definitiv Aussenaufnahmen in Farben in Würzburg gedreht.
    Mein Wort drauf.

  • Stimmt, danke für den Hinweis. Habe mal nachgeschaut: Drehzeit 30.08- 26.11.44: da wurden tatsächlich zwei Filme gleichzeitig in Würzburg gedreht. Naja, viel Auswahl an unzerstörten Großstädten hatte man ja nicht mehr....


    Der Film war zu dreiviertel abgedreht. Es sollen zwei Rollen Bild und zwei Rollen Ton erhalten sein. Hoffentlich sind da die Außenaufnahmen dabei.

  • Quote from "Götzenhainer"

    Der Film war zu dreiviertel abgedreht. Es sollen zwei Rollen Bild und zwei Rollen Ton erhalten sein. Hoffentlich sind da die Außenaufnahmen dabei.


    Wer von uns schaut nach? :D

  • Schön wär's. Aber gerade zu Würzburg gibt es ja gottseidank massig Farbaufnahmen vor 1945. Den neuen Bildband von Mettenleiter/Zoepfel hast Du ja bestimmt schon. Die beiden Folgebände sollen ebenfalls dieses Jahr erscheinen.

  • Quote from "SchortschiBähr"

    Nach meinem Stöbern auf dieser tollen Seite gibt es schon eine Suchfunktion:
    Ganz unten links!
    Dort Dresden eingegeben, ergibt das hier:
    Agentur Karl Höffkes


    Danke, stimmt. Ich dachte allerdings an eine Art Suchfunktion, wo dann nicht nur die Neuzugänge - wie hier - gefiltert werden, sondern der ganze Bestand des Archivs durchforstet werden kann. Bis dato geht das leider nur über schriftliche Anfrage beim Hoeffke.


    Mir ist gerade bei den Neuzugängen 24.06.2010 ein Farb-Film aus 1938 aufgefallen, der sich "Urlaubsreise nach Hollabrunn" (Anm: liegt im heutigen Niederösterreich im Weinviertel) nennt. Wenn man den film allerdings ansieht, dann zeigt es einen hervorragenden Farbfilm vom Palais im Großen Garten in Dresden!


    Auch sehr interessant finde ich den Film über Gablonz an der Neiße! Ich kenne diese Stadt die sich heute Jablonec schimpft leider nur im jetzigen, verwahrlosten Zustand. Wenn man den Film ansieht versteht man auch, weshalb diese Stadt früher auch kleines Wien hieß.

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Die HP von Hoeffke ist wirklich gigantisch! Die Bilder aus dem alten Wien und auch aus dem Riesengebirge habe ich mir gerade angesehen. Wen ich noch Schüler wäre, würde ich um einen Ferialjob dort anfragen...

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Auch sehr interessant finde ich den Film über Gablonz an der Neiße! Ich kenne diese Stadt die sich heute Jablonec schimpft leider nur im jetzigen, verwahrlosten Zustand. Wenn man den Film ansieht versteht man auch, weshalb diese Stadt früher auch kleines Wien hieß.

    Quote

    Die Bilder aus dem alten Wien und auch aus dem Riesengebirge habe ich mir gerade angesehen.

    Oh, danke. Beim Stichwort Riesengebirge und Gablonz mußte ich auch gleich mal suchen. Im Film über das Riesengebirge ist Schreiberhau zu sehen, welches damals eine völlig andere Atmosphäre hatte. Ein echter Kurort. Jetzt ist er nur noch heruntergekommen.

  • Die neuesten Updates (farbig):


    Binz auf Rügen:
    http://www.karlhoeffkes.de/wp/?p=2492


    schwarz-weiß:


    Koblenz, Festung Ehrenbreitstein und Coca-Cola-Werbung:
    http://www.karlhoeffkes.de/wp/?p=2531


    Messe in Leipzig, Reichsautobahn und Umzug vor dem Leipziger Hauptbahnhof:
    http://www.karlhoeffkes.de/wp/?p=2538
    Leipziger Zoo:
    http://www.karlhoeffkes.de/wp/?p=2543


    Sommerolympiade 1936 in Berlin, Reichssportfeld, Olympiastadion, Oympisches Dorf:
    http://www.karlhoeffkes.de/wp/?p=2516
    http://www.karlhoeffkes.de/wp/?p=2511


    Eschweiler, Rosenmontagszug 1936:
    http://www.karlhoeffkes.de/wp/?p=2473


    Tlisit, Königsberg:
    http://www.karlhoeffkes.de/wp/?p=2455


    Danzig, Marienburg:
    http://www.karlhoeffkes.de/wp/?p=2453