Forchheim

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Also das Nachkriegsgebäude war wirklich sehr heimelig, besonders die Hofseite mit den Holzgalerien (fast wie ein Fachwerkhaus) traf es sehr gut den regionalen Baustil in der Altstadt! Auch die rechte Seite zur Straße war schlicht, aber wirklich sehr geschmackvoll mit Natursteinumrahung, Holzgauben sowie Rundbögen im EG. Dagegen ist der Neubau wirklich sehr kalt und steril. Er ist zwar nicht ganz so schlimm wie ich annahm, dennoch passt er nicht nach Franken, sondern wenn überhaupt, in so klassizistische Planstädte wie Potsdam (erinnert ein bisschen an Patzschke, aber viel schlichter...). Die Fenster sind aber viel zu breit sowie die Balkons, naja ist wohl so, damit man max. Kapazitäten hat!