Denkmalschutz in der Kritik

  • Das bekannte ostdeutsche Ferienparadies auf der Viktorshöhe bei Friedrichsbrunn verfällt. (MZ-Beilage "Blick)Es ist wieder das gleiche Lied: Nachdem die Höhe zum Naturschutzgebiet erklärt wurde, ist eine gastronomische Nutzung nicht mehr erlaubt. Deshalb findet sich kein Investor. Die Vandalen gehen ein und aus. Sogar eine Leiche wurde gefunden. Naturschutz macht an solchen Orten aktiven Denkmalschutz unmöglich.

    Ähnlichem fiel das Objekt Königendorf bei Dessau zum Opfer. Es wurde vor ein paar Jahren abgefackelt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Viktorshöhe

  • Fotolinks tun gut, damit sich Forumskollegen etwas darunter vorstellen können.


    Einst: https://de.wikipedia.org/wiki/…K%C3%B6nigendorf_2010.JPG


    Dann: https://commons.wikimedia.org/…%C3%B6nigendorf_2012a.JPG

    Das war nur das Hauptgebäude. Wie auch auf der Viktorshöhe, war der Verfall nicht aufzuhalten, nachdem eine gastronomische oder Erholungsnutzung untersagt und der Objektschutz abgezogen wurde. Alle Wertobjekte inclusive des exotischen Baumbestandes wurden verhökert. Die Natur holt sich das Gebiet zurück. Manchem kommt das sehr gelegen. Vermutungen gehen bis zum unterirdischen Atombunker der lokalen Nomenklatura.

  • Das kann ich euch nicht vorenthalten:


    Oberst, Musiker und Klavierbauer

    Hat sich für den Verein den Arsch aufgerissen!

  • Sofortige Entlassung derartiger "Denkmalschützer" wäre das Mittel der Wahl. Über einen einstündigen Zwangsaufenthalt per Halsgeige am viel frequentierten Haupteingang wäre nachzudenken.

  • Über einen einstündigen Zwangsaufenthalt per Halsgeige am viel frequentierten Haupteingang wäre nachzudenken.

    Ich glaube so etwas ist heute nicht mehr so ganz legal - außerdem würde so etwas ja das wunderschöne Ensemble stören :biggrin:

    Oberst, Musiker und Klavierbauer

    Hat sich für den Verein den Arsch aufgerissen!

  • Wenn ich mir die Unterzeichner der Charta von Venedig anschaue, dann sehe ich vor allem viele Vertreter aus Italien, Frankreich und Spanien. War dort wirklich die damalige Elite des Denkmalschutzes zusammengekommen? Oder war es eher eine italienisch-französisch-spanisch dominierte Konferenz? Was war der Grund das kein Unterzeichner aus den USA dabei war und auch kein Unterzeichner aus den kriegszerstörten Ländern England, Deutschland und Japan?