Berliner Dom

Wir wünschen allen Nutzern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021

  • An diesem Vergleich kann man gut sehen, was wirklich besonders stark ins Auge fällt.


    Die Kuppel und Ecktürme brauchen langfristig unbedingt die historischen Hauben wieder und die Denkmalskirche muss rekonstruiert werden.

    Man hat ja sogar die Steine gefunden. Also wäre das ein Projekt für die nahe Zukunft.

  • Kaiser Karl,wenn am Dom etwas Rekonstruiert wird dann wäre es sowiso zuerst die Denkmalskirche aber selbst auf die wie ich vorhin schon schrieb, können wir noch lange warten.Am historisch vollständig rekonstruierten Dom(Kuppeln und Denkmalskirche)kann sich vielleicht dann die nächste oder übernächste Generation irgendwann einmal erfreuen.Aber in absehbarer Zeit wird sich jedenfalls so glaube ich,nichts in Sachen Reko Denkmalskirche tun.Bis jetzt sind es alles nur Visionen für die eher ferne Zukunft.

  • Neußer,ich denke ein Neuaufbau der Denkmalskirche wird noch lange,lange auf sich warten. Wenn es dann mit der Denkmalskirche vielleicht soweit sein sollte, dann sehen wir Foristen so aus:opa:

    Ich sehe schon jetzt so aus und möchte den Dom mit der Denkmalskirche und den originalen Kuppeln noch erleben. Wie ich dann wohl aussehe?

  • Die sauber gemachte Säulen neben die Fenster, Denkmalskirche und dunklen Haube mit geprägte Gerippen, Gauben und super grosse Laterne!!!

    Welch ein phantastisches Bauwerk wenn komplett mit alles drauf und dran!!!

    Ich möchte das gerne noch erleben........genau wie einige schöne Reko's um die Marienplatz herum, wie einst das so schön aussah.


    Eine vollständige Sanierung/Rekonstruktion der Berliner Dom ist das nach dem Schloss das Beste was man in Berlin und das Effekt ist auch wunderbar weil man der Dom von allen Seiten sehen kann.

  • Und wer soll die Milliönchen bezahlen? Die Kirche mit ihren seit langen rapide sinkenden Mitgliederzahlen hat eine schöne Architektur wohl kaum ganz oben auf ihrer Aufgabenliste.

  • Klassiker Sie sind ein Schwärmer.Ja natürlich wäre es wieder schön wenn alles Rekonstruiert wird.Aber man muss auch realistisch sein.Zu Hoffen die gegenwärtigen Domkuppeln aus rein optischen Gründen jetzt mit einem Millionenaufwand eben mal durch die Raschdorfschen Kuppeln auszutauschen wäre Finanziell garnicht möglich.Es sei denn es findet sich ein großzügiger Geldgeber der auf seine Kosten komplett alles finanziert .Abbau der modernen Kuppeln und Neuaufbau historische Kuppeln.Das einzige was in ferner Zukunft einmal Rekonstruiert wird ,wäre dann nur die Denkmalskirche.

  • Ich halte es auch aktuell für unrealistisch, aber man sollte ruhig die öffentliche Debatte am Laufen halten. Das colorierte Bild von ClintEastwood eignet sich perfekt für einen Vergleich mit dem heutigen Zustand - schließlich denken viele, der Dom hat den Krieg ja unbeschadet überstanden.

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • Schwärmer oder Begeisterer, ist mir Einerlei. Julius Raschdorff's Dom war genial. Aber was die DDR daraus gemacht hat ist ein "entstellter verstümelter" Dom. EastCintwoods Dom tut wieder recht an Raschdorffs genialer Entwurf. So könnte der Dom auf einen Tag wieder aussehen. und soll es auch. Deutschland ist finanziel en reiches Land. Der Elend von tausende von Bauten könnte damit beiseitigt werden.

  • Ich würde sagen, das Abrissunternehmen hat nur halbe Arbeit geleistet. Offenbar insolvent gegangen...

  • Nein, die arbeiten seit dem 6. August 1945 nur noch mit sehr grossem Gerät und wollen seitdem sichergehen, dass der Kunde das auch wirklich will...

    Wer zwischen Steinen baut, sollte nicht (mit) Glashäuser(n) (ent)werfen...

  • Kennt ihr schon dieses Buch vom Potsdamer Prof. für Denkmalpflege?

    Die FH Potsdam hat sich mit einem Wiederaufbau der Denkmalkirche des Berliner Domes beschäftigt und 10 Entwürfe zu einem potentiellen Wiederaufbau erarbeiten lassen. In den Preview Ansichten zu dem Buch kann man ein paar davon sehen. Mich hätte mal interessiert ob bei den Entwürfen auch ein originaler Wiederaufbau berücksichtigt wurde. Hat jemand von Euch dieses Buch?


    Natürlich wünsche ich mir wie die meisten hier einen originalgetreuen Wiederaufbau!

  • Ich habe mal die Geschichte des Berliner Doms und den wesentlichen Inhalt dieses Thread in diesem Video für die Allgemeinheit zusammengefasst.


  • Der Portikus mit den Säulen an der nördlichen Fassade des Doms,stammt er von der einstigen Kaiserlichen Unterfahrt?-Die ja bei der Sanierung des Doms wie die Denkmalskirche leider auch abgerissen wurde.

  • Ein Fund im Netz mit über 8 Mio Aufrufen.


    Auf der Berliner Domorgel wird Bach gespielt Toccata und Fuge in d-Moll


  • Die Domakustik ist phänomenal.


    Selten sieht man ein protestantisches Gotteshaus so gut besucht als wenn die Orgel tönt :saint:

    Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.

    Horst Seehofer

  • Das muesste man Live erleben. aber wirklich beeindruckend. Einfach schoen gerade mit einem neuen Kopfhoerer das Ganze erlebt.


    Eine Bemerkung ueber die Denkmalskirche: ich glaube kurz oder langfristig wird es nicht einen Wiederaufbau geben

    wegen der politischen Lage in Berlin und Deutschland

    Denken wir dabei an das Kreuz auf dem Stadtschloss ( und die Diskussion geht noch staendig weiter in den Medien)

    wirklich schade darum.