Berliner Dom

  • Ein Video vom Berliner Dom und dem traurigen Schicksal der Denkmlskirche, die Überreste wurden in einem Wald bei Ahrensfelde begraben.? Stimmt das ? Das wusste ich noch garnicht.

    Ja, das stimmt wohl. Es gab mehrere Informationen dazu hier, aber auch in der Presse. Tatsächlich scheint ziemlich viel von der Denkmalkirche erhalten zu sein und modert im Erdboden vor sich hin.

    "Mens agitat molem!" "Der Geist bewegt die Materie!"

  • Der Dom war damals ausgewogen entworfen worden und stilistisch perfekt.

    Heute macht es genau so eine misserabelen deformierten Eindruck, wie das amputierte Landgericht, der Schmucklosen Reichstag und Deutsche Bank Gebäuden oder der fetten Bundesadler in den Reichstag. Die allen sind "entstellt".


    Ich befürchte es wird niemals mehr zu Korrektionen und 100% genaue Rekonstruktionen kommen wie heute in Ungarn stattfinden.

  • Oh mein Gott war der Dom schön. Ein tolles Bild. Die Denkmalskirche muss auf jeden Fall rekonstruiert werden. Aber auch die Kuppeln. Ein sprühendes Feuerwerk der Kreativität und Gestaltung. Wahnsinn! Sowas fehlt heute in Berlin!

    Schade, dass es selbst hier im Forum mehr Anhänger der modernen Kuppeln gibt.

  • Die Gerüste sind nun weg



    Edit: Im Vergleich zum Vorzustand 2006 merkt man doch, dass etliche Bauteile deutlich aufgehellt wurden. Jetzt sind die vier Säulen neben dem Eingang die dunkelsten Teile, während dies vorher die Statuen und Türmchen darüber waren.


    1280px-Berlin-043.jpg

  • Das Gebäude sieht immer noch an vielen Stellen sehr schwarz aus.

    Vielleicht sollte man sich noch einmal speziell die Säulen im Vordergrund und den Bereich unter der Kuppel vornehmen.

  • Ausschnitt aus einem Gemälde in Schloss Charlottenburg. Offenbar gibt es für die Kuppeln ein historisches Vorbild. Fiel mir nur auf.

    Schöne Städte werden letztlich auch glückliche Städte sein.

  • Herr Herrmann


    Könnte sein aber mit Bestimmtheit.??? Der markante Dachreiter entstand 1909 nach dem Brand am 13.April 1908.




    Aufnahmen der Garnisionskirche in der Neuen Friedrichstraße nach 1909




    nach 1909



    Die Garnisionskirche 1900 ohne Dachreiter

  • Ausschnitt aus einem Gemälde in Schloss Charlottenburg. Offenbar gibt es für die Kuppeln ein historisches Vorbild. Fiel mir nur auf.

    Auf dem Bild ist der Vorgänger vom Berliner Dom zu sehen.

  • Rekonstruktion der Hohenzollerngruft:




    Massiver Befall der Miniermotte.

    Nicht mal im Zentrum ist es möglich, rechtzeitig das Laub zu entfernen um einen Wiederbefall zu verhindern.


  • Das ist mit Laubwegrechen nicht getan, da hilft nur Spritzung, das aber schon. Ist halt kostenintensiv.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Das ist mit Laubwegrechen nicht getan, da hilft nur Spritzung, das aber schon. Ist halt kostenintensiv.

    Es hilft nur wirklich, das Laub rechtzeitig zu entfernen. Spritzungen sind uneffektiv. Wie der Name schon sagt, unterminiert diese Motte die Blattoberfläche und ist damit gegen äußere Spritzungen geschützt. Bessere Erfolge erzielt man mit Gießungen - den Saft "vergiften".

    Ganze Straßenzüge, Parks, Friedhöfe sind seit Jahrzehnten befallen. Nichts wird unternommen.


  • Ich verstehe nicht so ganz was ihr mir damit sagen wollt. Ich habe mir zwar die Mühe gemacht, zeitintensiv Fotos zu sichten und auszuwählen, aber wenn sie so abstoßend sind, dann bitte ich doch um konstruktive Kritik, dann lösche ich den Beitrag wieder.

  • Ich bin mir ziemlich sicher, die beziehen sich auf Klassikers Kommentar. Ihnen passt die moderne Kuppel nicht.
    Dann würde ich aber vielleicht eher den weinen-Smilie benutzen als den nicht einverstanden-Smilie. ;) Mache ich auch immer, wenn ich im alte Photos von Berlin oder Dresden-Strang bin, und die Bilder von allem Verlust mich traurig stimmen.
    Ich frage mich manchmal, ob derjenige, der die Bilder teilt, versteht, dass es nichts mit dessen Beitrag zu tun hat, sondern damit, dass mich die Bilder einfach traurig machen.