Hohenzieritz - Prillwitz, Zippelow, Hohenzieritz (Galerie)

  • Ahoihoi!


    Ich hab ja gesagt, das wird heut noch was mit der Galerie :gg:
    Und ich werde meine Bilder nach Vereinbarung mit dem Rest der Forensippe nun nach Gemeinden ordnen.



    Die Gemeinde Hohenzieritz wird den Auftakt zu einer megalomanischen Serie handgemachter Mecklenburg-Bilder von mir bilden.


    Kartenüberblick zur Gemeinde auf meiner GoogleMaps-Karte


    Hohenzieritz mit den Ortsteilen Prillwitz, Zippelow und Hohenzieritz befindet sich am Südzipfel des Tollensesees bzw. der Lieps,
    einem naturbelassenen Ausläufer dessen. Heißt: Nur wenige km südlich von dort, wo ich wohne.


    Die Eiszeit hat hier in der Gegend schwer gewütet, so dass den Besucher eine für Norddeutschland ungewöhnlich hügelige Gegend mit teils beträchtlichen Höhenunterschieden erwartet. Gerade die Steilufer der genannten Seen sind hier sehr reizvoll.



    Doch genug der Worte, im nächsten Beitrag geht es rund ;)


    Hier noch eine kleine handzahme Übersichtskarte, die euch verdeutlicht, welch irren Weg ich durch das Dorf Prillwitz gewandert bin:



    (powered by Goggl Maps)



    Die Zahlen markieren die einzelnen Stationen meines Rundganges, damit ihr euch besser orientieren könnt.

  • >> ALLE folgenden Bilder findet ihr HIER in unkomprimierter Form <<
    (und demnächst auch in der Wikipedia)


    Wir fangen also mit Teil 1 (s. Karte) an, logisch.


    Sodann, ich faule Socke bin dieses Mal (3.4.09) mit dem Auto nach Prillwitz gedüst. Für gewöhnlich radel ich dort hin, aber dann auch nicht allein - und zum Fotografieren hab ich dann keine Ruhe (geschweige denn die nötige zielwasserfreie Schnappschusshand ;)).


    Der Weg dorthin von Neubrandenburg führt über eine wunderschöne Landstraße. Bei Zippelow ist sie sehr steil, das macht besonders mit dem Fahrrad einen Heidenspaß. Mit dem Auto muss man aufpassen, dass man keinen Drahtesel abschießt.


    Hinter Zippelow kommen wir an einem Zufluss der Lieps (der See bei Prillwitz) vorbei, die Gegend ist sehr idyllisch.


    Durch die Autoscheibe hab ich dann das Ortsschild eingefangen - künstlerisch, versteht sich ;)


    Schon im Allgäu?


    Wir nähern uns der Gefahr



    Gleich vorweg: Ich serviere hier keine perfekte, heile Welt - sondern möglichst genau die reale Situation vor Ort. Es wird mehr von den schönen Seiten des Lebens zu sehen geben, aber jeder Ort hat Dreck am Stecken. So kämpfen viele kleine Gemeinden in Mecklenburg mit Leerstand, wie so viele im Osten. Prillwitz nimmt sich da nicht aus. Aber auch das macht einen Teil der Romantik mecklenburgischer Dörfer aus, irgendwie scheint die Zeit stehengeblieben.


    Ehemaliges Gemeindehaus von Prillwitz, früher im Besitz der Herzogsfamilie.


    Nach Enteignung & Bodenreform, Investorentausch & Nutzungskonzeptlosigkeit, sind hier erstmal alle Türen zu. Der Bau selbst ist ein typischer Gründerzeitler von 1905, für ländliche Verhältnisse aber untypisch groß.



    (Erbse hat einen Türenfetisch!)


    Ein bäuerliches Wohnhaus gegenüber, bewohnt von einer jungen, aufstrebenden Familie



    Ein verfallendes Fachwerkhaus zur Linken. Im Hintergrund erahnen wir die dolle Dorfkirche.



    Ein Schwedenhaus.. Wie passend, im ganz gern mal besetzten Mecklenburg ;)


    Altes Bauernhaus mit typischem Krüppelwalmdach


    Nun geht es am alten Gemeindehaus vorbei, entlang einer kleinen Straße, die von typischen Bauernwohn- und Wirtschaftshäusern gesäumt ist.


    Neubauten sehen hier in der Gegend generell überaus anständig aus.



    Ein Eigenheim. Sowas gibt's hier also auch! :schockiert:


    Sowas mag ich. Sehr.



    Das weiße Bauernhaus zur rechten wird noch als Geräteschuppen verwendet. Eigentlich sollte dort aber jemand wohnen.





    Ein Stall auf dem Grund des 2. (genutzten) weißen Bauernhauses, mit den typischen Eisenangeln an der Fassade.


    Innenliegende Bleiverglasung mit Mosaik! Sieht man nicht alle Tage.




    Ein Wirtschaftshof aus Fachwerk, der liebevoll zum Wohnhaus umgebaut wird.



    Sackgasse. Deshalb machen wir Kehrt und steuern auf die Kirche zu.



    Mit der geht's dann gleich weiter im 2. Teil.

  • Wie gesagt ;)



    Infos zur Kirche & Bilder vom Innenraum


    Wie man sieht, der Turm ist ein neogotisches Prachtexemplar. Das Langhaus der Dorfkirche ist allerdings ein Relikt der Gotik. So wurde das hier oft gemacht - im 19. Jh. einen markanten Turm an das Feldstein- oder Backstein-Langhaus gesetzt, neue Ausstattung, alles schick.
    Gar nicht verkehrt, die meisten Kirchen haben dadurch enorm gewonnen. Zumal man überall wiederum auch recht eigenbrötlerisch zu Werke ging und neue Turmkreationen schuf.
    Da kommt noch interessantes auf euch zu.


    Hier der sehr markante Turm der Dorfkirche Prillwitz


    Und im Detail





    Blick über den Kirchhof zum Ortseingang mit dem Gemeindehaus


    Unser Fachwerk-Kümmerling noch einmal




    1894, ein guter Jahrgang


    Tolle Rosette


    (Türfetischist erbse!)


    Zugang


    Ich liebe diesen Turm





    Das mittelalterliche Langhaus, weitere Sanierungsarbeiten sind für 2009 vorgesehen



    Eine Tür, was sonst



  • Vom Kirchhof geht's jetzt zum gegenüber liegenden Friedhof (Teil 3).



    Spooky!


    Wer war dieser Mann?


    2 Großmütterchen am Stock haben mich angequatscht, wollten Dorfplausch mit mir halten. Ich habe mitgemacht, aus Höflichkeit. Dann hab ich geschickt übergeleitet zu Bauten des Ortes und ein paar neue Infos rausbekommen. Friedhofsbesuche lohnen ab und an.




    Schon sind wir bei Teil 4 - Prillwitzer Weg, der heilige Pfad zu Wohlstand & Wonne


    Ein Gehöft genau nach meinem Geschmack.


    Auf den 1. Blick schlicht...


    ...offenbaren sich dem findigen Betrachter auf den 2. Blick immer neue interessante Details ;)


    Da würd ich glatt einziehen.




    So lob ich mir mein Mäklebörg



    Und nochmal, weil's gar so schee is



    Gegenüber wohnt der mit dem Hund


    Hier steuern wir auf etwas Großes zu..



    Voll groß. Geneigter Nutzer schaue bitte nach rechts, er entdecke dort, womit ich meine Prillwitz-Reihe fortsetze & kröne! 8)




    So weit erstmal für heute (morgen), geht dann bald weiter mit der großen Sensation & dem nächsten Ortsteil der Gemeinde.


    Ihr dürft mir ruhig schon ein paar Zeilen da lassen, ich seh grad, dass ich mit der Bilderanzahl etwas über's Ziel hinaus geschossen bin ;)


    Tschö mit T und ö!

  • Quote

    So weit erstmal für heute (morgen), geht dann bald weiter mit der großen Sensation & dem nächsten Ortsteil der Gemeinde.


    Da bin ich schon sehr gespannt! Ich nehme an, es wird sich um das herzogliche Schloss dabei handeln... :zwinkern:


    Sehr schöne Kulturlandschaft!

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Hihi, danke. Ich stelle, egal wo ich im Urlaub bin, mein Navi immer so ein das ich über die letzten Nebenstraßen an den abgelegensten Dörfern vorbeikomme. Und man muß sagen dass die Dörfer in McPomm durchaus was haben. Da kann man Dinge entdecken.... Pflasterstraßen wie aus dem 30- jährigen Krieg rübergerettet, dazwischen immer wieder urige Kirchen, dann mir nichts dir nichts Alleen die auf Herrenhäuser samt Teich zulaufen usw.. Teilweise wirkt es wirklich wie vor 100 Jahren, teilweise sind imposante alte Scheunen o.ä. aber auch überaus teuer hergerichtet.

  • Den Turm finde ich auch herrlich, alleine schon die warme Ockerfarbe. Ich hoffe, es kommen auch noch Bilder vom See(ufer).


    Das hat bei Dir natürlich alles einen vollständig anderen Charakter als hier in Südbaden, weder schöner noch hässlicher - aber tatsächlich durch und durch VÖLLIG anders! Danke und weiter so...

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Da freu ich mich schon aufs erste Schlösschen! Gibts auch Bilder vom Burgberg??
    Wie gewohnt sind die Bilder und Erklärungen sehr informativ und wie es sich für eine Hülsenfrucht gehört, mit dem Boden auf der sie gedeiht, verwurzelt! :zwinkern:

  • ^ Sehr geil, danke 8) Das hört die Hülsenfrucht gern.


    Zum Burgberg wollt ich eigentlich auch noch (woher kennst du den?), aber ich wollte noch etwas mehr in der Ecke schaffen, deshalb hab ich das übersprungen. Werd ich dann aber noch nachliefern, wenn ich mal wieder mit dem Drahtesel um den See düse und im Schloss Prillwitz einkehre!


    Quote from "Exilwiener"

    Da bin ich schon sehr gespannt! Ich nehme an, es wird sich um das herzogliche Schloss dabei handeln... :zwinkern:


    Hui, gewagte These ;)

    Quote from "Exilwiener"

    Sehr schöne Kulturlandschaft!


    Wahrlich! Österreicher sind hier ohnehin immer sehr begeistert, ist wohl auch der "exotische Hauch" für jemanden aus der Alpenregion.


    Junger Werther: Unser Geschmack ist in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich, fällt mir immer wieder auf.
    Tatsächlich ist so ein Provinz-Trek hier oben in MeckPomm eine gänzlich andere Erfahrung als im Süden, eigentlich auch als im ganzen Rest der Republik. Abseits der fetten Bundesstraßenschneisen findet man so viel Ursprüngliches, dass man immer wieder erstaunt, wie das alles Hungersnöte, Feuersbrünste, Krieg, Verderben & Sozialismus überleben konnte.
    Bin verliebt.


    Karasek: Wenn ich nicht mit meiner ganzen Sippe unterwegs bin, mach ich das ganz genauso :) Ich verpass einfach zu viel, wenn ich mir die abgelegeneren Ecken nicht anschaue, hab ich immer das Gefühl. Und tatsächlich habe ich noch nie solche Umwege bereut... Außer manches Mal in Osteuropa :augenrollen:

  • Quote from "Erbsenzähler"


    PS: Wär nett, wenn der ein oder andre hier noch was da lässt, mir geht auf dieser Thread-Seite schon der Browser über :gg:


    Mien leiver Aafkentähler,


    wunnerboare Biller van Diene sinnige mäcklenborgische Heimatgägend. Bie'n Bekieken geiht di (nich tauletzt uk wegen dat untoadelige Wetter) dat Hart up.
    Moak wieter so un seih tau, dat Du viellicht biezeiten uk 'n poar Biller ut Neustrelitz över dat weltwiete Net hier rinstellst! Loat us nich hangen! :D



    EDIT: Hätte gar nicht vermutet, dass ich das wohl hätte übersetzen müssen - dann pack ich das eben ein weiteres Mal auf Hochdeutsch in die Wunschecke.


    EDIT 2: ...um zu sehen, dass Du schon höchstselbst Bilder aus Neustrelitz erbittest. Nun gut, warten wir also gemeinsam. :totlachen:

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Ich störe ja nur ungerne die Stille hier, aber mich dürstet nach herrschaftlicher Bebauung. Sollte diese Galerie nicht eine der Jahreszeit angepassten Wachstumsphase einlegen? :piksen: