• Ein paar Aufnahmen von der Sanierung Quartier 1 in Pirna, das sich an der Langen Strasse zwischen Niederer Burgstrasse und Töpfergasse erstreckt.


    Die alten Fotos 1 u. 3 sind von Januar 2005, die anderen aktuell




    Ist das nicht toll?




    Die Häuser aus Bild 3 waren hinüber, werden aber in ihrer Fassade offensichtlich durch Rekonstruktionen ersetzt.


  • Danke Miwori,
    ich bin erstaunt, dass es 2005 noch einen so heruntergekommenen Straßenzug wie die Lange Straße gab. Ebenso erstaunt bin ich natürlich auch darüber, dass 18 Jahre nach der Wende noch ganze Quartiere saniert werden. Die Altstadt von Pirna muss wirklich beliebt zu sein und einen steten Bevölkerungswachstum verzeichnen. Sehr schön!


    Die beiden Abbruchhäuser wären in ihrem Zustand sicherlich in keiner deutschen Stadt gerettet werden. Schade, dass nicht wenigstens die Fassaden geretten wurden, aber immerhin werden die Fassaden grob in ihrer historischen Form wiederhergestellt.

  • Quote from "Miwori"

    Ein paar Aufnahmen von der Sanierung Quartier 1 in Pirna, das sich an der Langen Strasse zwischen Niederer Burgstrasse und Töpfergasse erstreckt.


    Die alten Fotos 1 u. 3 sind von Januar 2005, die anderen aktuell




    Ist das nicht toll?



    Boah, Wahnsinn!
    Mir war diese Ecke damals bei meinem Rundgang unangenehm aufgefallen, ich hätte aber nie gedacht das aus diesem Dreckloch (das war es wirklich) so etwas prachtvolles entstehen würde. Das Potenzial des Eckhauses war für mich damals wirklich nicht ersichtlich.
    PS: schade das Fensterläden heute nicht mehr so üblich sind, diese Idee hat man bei der Restaurierung leider fallen gelassen.

  • War auch zu der Zeit in Pirna und freue mich nun riesig. Pirna hat wirklich eine vorbildliche Wiederaufbaupolitik betrieben. Glückwunsch dahin und vielen Dank für deine Bilder!

    "Willst du eine Stadt vernichten, baue Kisten, Kisten, Kisten!"

  • Was soll man dazu sagen...? Besonders dieser große Giebel ist beeindruckend. Sowas hätte ich nicht erwartet, wenn ich mir diese Ruine anschaue. Ist das ein besonderes Haus?

  • ...und so schöne rote Dachziegel. Schade, dass man die nicht von der Frauenkirche aus sehen kann :zwinkern:

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Den Investoren des Quartiers 1 muß man wirklich Respekt zollen. Ich vermute, dass der Abbruch der verfallenen Häuser und anschließender Neubau wohl deutlich billiger geworden wäre. Wirklich erstaunlich was aus dieser heruntergekommenen Ecke geworden ist. Auch die rekonstruierte (?) Dachgestaltung mit dem freien Giebel ist wirklich vorbildlich. Toll!

  • Miwori


    Danke für Deinen sehr eindrucksvollen Vorher-nachher-Vergleich aus Pirna! Solche Vergleiche sagen in meinen Augen mehr aus als viele Worte und wirken ganz unmittelbar überzeugend auf fast alle, die solche Bilder sehen.
    Ich finde, dass man mit genau solchen Gegenüberstellungen hervorragend Werbung machen könnte für traditionelle Architektur, Restaurierungen und Rekonstruktionen. Modernisten sehen dagegen mit ihrem immer gleichen Programm "Abriss und Kistenbauen" alt aus.

  • Schloss Sonnenstein


    ich weiß nicht, ob es hier schon mal diskutiert wurde, aber das Schloss Sonnenstein auf der gleichnamigen Erhöhung in Pirna, bisher in einem trostlosen Zustand, wird endlich saniert... zur Stadtseite hin stehen schon Gerüste und es wird gewerkelt. :-))))) :pfeil:


    Zustand 2005


    http://upload.wikimedia.org/wi…nenstein_(06)_2005-08.jpg


    Wikipedia.de


    auch hier gibt es einige Bilder vom bisherigen Zustand


    http://www.pirna-altstadt.de/pirna_in_bildern.Galerie.Schlo%DF%20Sonnenstein.8.html\r
    http://www.pirna-altstadt.de/pirna_in_b ... ein.8.html


    und so könnte man es sich vorstellen. Ist das nicht toll??!? :anbeten: :harfe:


    http://www.archlab.de/projekte/historische_bauten/schloss_sonnenstein_pirna_67.html\r
    http://www.archlab.de/projekte/historis ... na_67.html


    Reinziehen soll im Übrigen das Landratsamt des seit August 2008 zusammengelegten Kreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (früher Sächsische Schweiz (PIR) und Weißeritzkreis (DW) )


    http://www.lra-saechsische-schweiz.de/2650.htm\r
    http://www.lra-saechsische-schweiz.de/2650.htm Dazu diese Meldung vom 11.03.2009


    Gruß DV

  • Tolle Meldung! Die Leipziger Nikolaikirche ist für mich ein ähnlicher Fall - so berühmte Bauwerke so lange unsaniert?

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Also ich bevorzuge eindeutig den jetzigen Zustand gegenüber dieser postmodernistischen (und leider nicht nur post-, wie man sieht) Gelecktheit.
    Bedeutend ist der Bau ohnehin nicht mehr, was ihm bisher jedoch gut anstand, war die Würde des Alters. Gerade diese soll anscheinend rücksichtslos beseitigt werden.
    Was da dran gut sein soll...

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Ja...für mich auch unklar...


    leider sieht es um die Schlosskirche Sonnenstein weiterhin düster aus..sie gammelt weiter.


    Da wir gerade bei Pirna sind. Die letzte Ruine am Markt verschwindet auch bald.


    Letztes Jahr wurde das sogenannte Peter-Ullrich-Haus am Markt 3 vom Kabarettisten Tom Pauls erworben und wird demnächst saniert. Das Haus stammt noch aus der Zeit der Spätgotik um 1500 (!!) mit einem traumhaften Sitznischenportal


    http://www.pirna-altstadt.de/Peter-Ulrich-Hauses.1.objekt.html\r
    http://www.pirna-altstadt.de/Peter-Ulri ... bjekt.html


    Derzeit hüllen sich auch die Löwenapotheke und das Nachbarhaus ( gelbes und rötliches Haus rechts vom Rathaus) in Gerüste. Auch dort wird fleißig saniert.


    http://www.reisefuehrer-deutschland.de/bilder-tipps/sachsen/pirna-rathaus.jpg\r
    http://www.reisefuehrer-deutschland.de/ ... athaus.jpg


    Zudem ist die Parkseite der Fassade von Schloss Weesenstein ( auch nicht weit weg von Pirna) auch fertig ( wenn dir das noch was sagt :-))

  • Ursus....Teile sind bereits eingestürzt und wurden von etlichen Vandalen bereits öfters angezündet. Viele voherige Investoren sind ob des gewaltigen Sanierungsaufwandes und der Größe des Objektes in der Vergangenheit abgesprungen und der Verfall ging weiter, darum begrüße ich es, dass es der Landkreis nun selber packt. Wenn hier nichts getan wird, ist das Schloss kaum mehr zu retten. "In Würde altern" heißt hier eher bisher in Unwürde verfallen.


    Gruß DV

  • Quote

    Gerade diese soll anscheinend rücksichtslos beseitigt werden.


    Na hoffen wir's nicht! Ist doch nur eine 3D-Visualisierung.. Patina muß ja nicht gleich grau heißen...

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • ...heute mal ein paar Bilder vom Pirnaer Marktplatz...


    ...Sanierung der Löwenapotheke...




    ...Wird auch demnächst daniert...das gotische Peter-Ullrich-Haus aus dem Jahre 1506...




    ...für mich persönlich etwas schade, dass vor der Sanierung sicherlich der Wilde Wein entfernt werden muss, er hat diesem Haus immer etwas Uriges verliehen...


    ...Noch nicht lange her sind die Sanierungen auf der anderen Seite des Marktplatzes...besonders schön finde ich dieses Portal...



    ...Nochmal für die Details in Groß...




    ...Direkt daneben das Stadthaus mit dem Pirnaer Stadtwappen...




    ...Die beiden warten noch auf Sanierung. Sie wurden wohl schon zu DDR-Zeiten einmal hergerichtet...Mir erscheinen die Häuser doch ingesamt sehr schlicht für ihre Position am Markt...ob man da Fassadenschmuck wegließ damals?...



    ...Details...




    ...In diesem Sinne euch allen...



    DV

  • Quote from "DarkVision"

    ...für mich persönlich etwas schade, dass vor der Sanierung sicherlich der Wilde Wein entfernt werden muss


    Für mich auch! Wird danach eher in Richtung unpersönlich und geleckt aussehen. Hier wäre eine Totsanierung in meinen Augen eine deutliche Verschlechterung.
    Danke für die Bilder bei Traumwetter!

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Gerade wenn man mit der S-Bahn von Dresden nach Pirna fährt, kann man in wenigen Minuten einen wunderbaren Altstadtkern bewundern. Das ist eigentlich ein gewisser Luxus. Pirna ist eben immer einen Besuch wert, auch wenn man als "verwöhnter Dresdner" das Angebot des Pirnaer Einzelhandels nicht sonderlich ansprechend findet, was sicher den Einwohnern ebenso geht. So ist die Nähe der sächsischen Hauptstadt nicht unbedingt günstig.
    Ansonsten kann man sehr froh sein, dass endlich etwas am Sonnenstein passiert. Die Baulichkeiten sind sicherlich nicht extrem wertvoll, jedoch besonders charmant und bilden oberhalb der Stadt eine Art Krone. Ich war ungefähr vor 2 Jahren dort um die Gedenkstätte zu besuchen. Das ganze Umfeld war bisher eine Katastrophe. Leider hat man in den 90ern den Fehler gemacht, Neubau (Gerichtszentrum) gegenüber den Altbauten zu bevorzugen. Deshalb ist es auch gut, dass sich noch eine sinnvolle Nutzung ergeben hat.
    Die Kirche auf dem Sonnenstein hat mir allerdings noch nie gefallen. Sie ist ein Massenprodukt des Historismus und steht bezugs- und sinnlos im Raum.

  • Quote from "bilderbuch"


    Die Kirche auf dem Sonnenstein hat mir allerdings noch nie gefallen. Sie ist ein Massenprodukt des Historismus und steht bezugs- und sinnlos im Raum.


    Es ist eine typische Anstaltskirche.
    Sie gehört als solche zum Ensemble dazu.
    Vielleicht kann man in Ergänzung zur rein weltlichen Gedenkstätte der Tötungsanstalt daraus eine Gedenkkapelle machen. Die meisten ermordeten Behinderten waren ja Christen.

  • ...Die Sanierung der Löwenapotheke am Pirnaer Markt (Markt 17/18) neigt sich dem Ende zu. Dabei wurde der Dachzustand der Nummer 17 (links) von 1754 wiederhergestellt. Zudem wurde bei beiden die ehemalige Farbgebung nachempfunden. Zur Information. Im Markt 17 lebte Teophilius Jacobäer. Er rettete die Stadt 1639 vor der Zerstörung durch die Schweden.
    Laut Presse sollen ins Erdgeschoss Gewerbe und in die oberen Etagen Wohnungen hinein....




    ...Man beachte die Details...:-)





    Gruß DV