Meldungen aus Österreich

  • Österreichischer Bauherrenpreis verliehen (Klick)


    Quote from "baunetz.de"

    Wir können es nur neidlos anerkennen: In Österreich steigt die Zahl guter Bauten mit jedem Jahr. Sichtbar wird das vor allem bei einer Reise durch das Nachbarland, aber auch an Hand der Auszeichnungen, die für gute Architektur verliehen werden. Soeben wurde der Österreichische Bauherrenpreis vergeben: Die von der Zentralvereinigung der Architekten Österreichs ins Leben gerufene jährliche Leistungsschau zeichnet Auftraggeber aus, die sich „in besonderer Weise um das Zustandekommen qualitätsvoller Architektur verdient“ gemacht haben. Der Preis wird für Bauten aus den letzten drei Jahren überreicht. [...]


    Ich bin da ebenfalls ganz neidlos. :augenrollen:

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Ach nee, sollen wir hieraus den Vorschlag entnehmen, dass nicht nur Architekten sondern auch deren Auftraggeber einen Preis bekommen sollen? Florana und diverse andere Unternehmen stehen bereits Schlange.

  • komisch, dass man von der guten Architektur nichts sieht...

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Schaut euch mal bitte im DWF Österreich um. Es ist ja absolut grauenvoll, wie Österreich seine Städte entstellt! Das nimmt mittlerweile Schweizer Ausmaße an. X( Zeigt nur wieder, dass auch von Kriegszerstörungen verschonte Landstriche keine Hemmungen beim "Mut zur Hässlichkeit" haben... Es wird Zeit für Stadtbild Österreich, allerhöchste!


    http://www.skyscrapercity.com/forumdisplay.php?f=3710

  • Ja, Österreich verschandelt seine Städte und Landschaften im Eiltempo. Unter dem Etikett "Wohnungsmangel", ein in Tirol viel diskutiertes Thema, erst recht.
    Ich fahre immer in die Region Wilder Kaiser (Sankt Johann, Kufstein etc.). Es ist kaum auszuhalten, was dort für Bausünden entstanden sind und immer schneller entstehen. Hauptsächlich auf der grünen Wiese aber mittlerweile wuchern die Klötze auch in die intakten Altstädte (Sankt Johann in Tirol)


    Beispiel aus Kufstein: https://www.meinbezirk.at/kufs…o-investiert-d689985.html