Bamberg

  • Virtuelles Stadtmodell


    Der ursprüngliche Hinweis stammt von Wikos hier, aber das Projekt ist ein derartiger Hammer, dass ich ihm ein eigenes Thema widmen möchte:


    http://www.stadtplanungsamt.ba…ask=view&id=555&Itemid=50


    Das Ganze wird über einen KMZ-Link auf obiger Seite via Google Earth eingebunden. Die Darstellung fordert augenscheinlich selbst einer 500 €-Grafikkarte alles ab, belohnt dann aber mit Ansichten wie diesen:



    (Klicken zum Vergrößern)
    Quelle: Google / Stadt Bamberg, Stadtplanungsamt


    Wer das Wohnhaus von ETA Hoffmann findet, gewinnt eine Waschmaschine. ;)

  • Quote from "RMA"

    Wer das Wohnhaus von ETA Hoffmann findet, gewinnt eine Waschmaschine. ;)


    Na dann tipp ich doch mal auf dieses:


    Wo kann ich die Waschmachine abholen? 8)

  • Jepp, darüber war ich bei meinem Besuch in Bamberg letzten Sommer auch erschrocken, aber das war's dann eigentlich auch schon. Ich hoffe nur, dass dafür nix Erhaltenswertes abgerissen wurde. Eine Tagesreise ist aber definitiv zu kurz, um sich ganz Bamberg anzugucken, ich habe nicht mal alle Kirchen geschafft. :weinen:

  • Die sollten mal lieber die Post, das zu einem Drittel leer stehende Einkaufszentrum und das neungeschossige Eon-Gebäude abreißen statt der wenigen noch erhaltenen Altbauten im Bahnhofsbereich. Woher stammt denn die Info?

  • Da ich fast am Bahnhof wohne, kann ich gleich morgen mal schauen, welche Gebäude da preisgegeben werden sollen. Dass es mal wieder denkmalgeschützte Bauten betrifft (ebenso wie in der Hellerstraße), wirft alles andere als ein gutes Licht auf das Planungsamt der Stadt. Vielleicht sollte man das langsam mal der UNESCO mitteilen. Wenn Bamberg auf der Roten Liste steht, kommt man möglicherweise zum Umdenken, zumal die Stadt sich ja damals geradezu darum gerissen hat, diesen Titel zu bekommen. Dass das nicht nur eine Auszeichnung ist, sondern auch eine große Verpflichtung damit verbunden ist, hat man dabei aber offenbar nicht bedacht.


    Besonders erschreckt mich bei den Planungen zum Bahnhofsbereich, dass das Gebiet zwischen Heiliggrabstaße und Klosterstraße nun auch noch mit Innenquartierbebauung zugepflastert werden soll. Wenn das so weiter geht, sind bald die letzten Gartenflächen, die ja zur historischen Gärtnerstadt dazugehören, auch verschwunden.

  • Quote from "Maxileen"

    Da ich fast am Bahnhof wohne, kann ich gleich morgen mal schauen, welche Gebäude da preisgegeben werden sollen. Dass es mal wieder denkmalgeschützte Bauten betrifft (ebenso wie in der Hellerstra0e), wirft alles andere als ein gutes Licht auf das Planungsamt der Stadt. Vielleicht sollte man das langsam mal der UNESCO mitteilen. .


    Wahrscheinlich geht das der Unesco am Ärmel vorbei, denn meines Wissens hat sie ihren Segen über der Dom- und der Gärtnerstadt versprüht und nicht überm Bahnhofsgelände, obwohl der Bamberger Bahnhof mit seinen Klenze-Anklängen das durchaus verdient hätte. Man schaue sich nur das traurige Teil an, in welchem in Würzburg die Züge zu stehen kommen.

  • Stimmt, der Bahnhof liegt knapp außerhalb des Welterbebereichs. Aber zumindest der Bereich der Hellerstraße, der mit dem "Quartier an der Stadtmauer" bebaut werden soll, liegt mitten drin.

  • Eine erfreuliche Nachricht, dass das Aufseßhöflein saniert werden soll. Auf die spätere Nutzung kann man wirklich gespannt sein angesichts der suboptimalen Lage an den Bahngleisen.

    Die Welt muss romantisiert werden! - Novalis

  • Nürnberger Straße 2
    Das markant an einer Straßenkreuzung stehende Haus ist nun verkauft worden und soll saniert werden. Erst vor wenigen Tagen bin ich vorbeigekommen und habe mir die Frage gestellt, wie lange das Haus denn noch vor sich hingammeln soll.


    Die Antwort lautet: Nicht mehr lange!


    Quote

    Barockhaus in der Nürnberger Straße wird saniert
    Die Stiftung Weltkulturerbe Bamberg strebt für das Barockhaus Nürnberger Straße 2 eine Rekonstruktion auf höchstem Niveau an.
    Von den 1,4 Millionen Euro wird ein stattlicher Betrag in die Fassade fließen

    Barockhaus in der Nürnberger Straße wird saniert | inFranken.de

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)


  • Das Barockhaus in der Nürnberger Strasse 1 wurde jetzt von der Stadt Bamberg gekauft und wird auf eigene Kosten restauriert. Dabei soll es ein Musterbeispiel für denkmalgerechte Restaurierung werden.


    Allerdings wird jetzt erstmal der "Wildwuchs" an Anbauten im Hinterhof abgerissen. Ich habe leider keine Aufnahme von vorher. Aber es sah wüst aus. Inwieweit solche Basteleien die nun auch mindestens 80 Jahre zu sein schienen, erhaltenswürdig sind, darüber läßt sich streiten. Ich vermute aber auch daß die Bausubstanz der Anbauten sehr zu wünschen übrig ließ.



    http://www.infranken.de/region…ird-saniert;art212,317675
    https://www.stadt.bamberg.de/index.phtml?object=tx|1829.52.1&ModID=7&FID=1829.4369.1&sNavID=1829.6&La=1

  • Ein wirklich hübsches Häuschen, dessen Rettung in vielerlei Hinsicht zu begrüßen sein dürfte. Immerhin verfolgt die Stadt mit diesem Vorhaben einen wahrhaft mustergültigen Zweck!


    Mal eine andere Frage: Müssen diese Lichtsignalanlagen unbedingt und noch dazu an dieser Stelle sein? Sie drohen ja auch nach der Sanierung noch den Blick auf das Gebäude vollkommen zu zerstören.

  • Die Ampel kommt wohl weg. Steht so im Link. Derzeit ist das Haus von 3 Straßen umsäumt. Da kommt eine Verkehrsberuhigung hin. In einer ursprünglichen Planung sollte da ein Café rein mit Außengastronomie. Jetzt werden es Wohnungen

  • Quote

    Wahrscheinlich geht das der Unesco am Ärmel vorbei, denn meines Wissens hat sie ihren Segen über der Dom- und der Gärtnerstadt versprüht und nicht überm Bahnhofsgelände, obwohl der Bamberger Bahnhof mit seinen Klenze-Anklängen das durchaus verdient hätte.

    Das kann man als ein gewisses "Überflussdenken" in Bamberg sehen. Man hat eine enorm gut erhaltene mittelalterliche Bebauung, da erscheinen Profanbauten aus der Gründerzeit, die ja ehrlicherweise auch geographisch austauschbar sind, einfach als uninteressant, weil zu modern.
    Mich ärgert das besonders, weil ich Fachwerkhäuschen mit 2,20 m Decken und 30 x 50 cm Fenstern zwar ganz hübsch zum Ansehen finde, aber nie darin wohnen möchte. Ich brauche meine > 300 cm Deckenhöhe mit Stuck und Flügeltüren und 2m hohen Fenstern


  • Anstelle des romantischen und auch romantisch am Fluss gelegenen Hauses steht nun ein ungemütliches Bauwerk,

    Wer hat den Bunker eigentlich genehmigt? Das kann doch nur ein "guter Freund" gewesen sein, der jetzt ein neues Auto fährt

  • Quote

    Eine Stadt am Scheideweg
    Was wird aus Bambergs Weltkulturerbe?


    Bamberg boomt. Über eine halbe Millionen Übernachtungen im Jahr, sechs Millionen Tagestouristen – diese Traumzahlen führen zu Traumeinnahmen. Die Bamberger stehen diesem Erfolg aber zum Teil kritisch gegenüber: Die Mietpreise steigen, die Innenstadt ist überlaufen, die Lebensqualität sinkt.
    [...]
    In den letzten zwei Jahren wurden drei der fünf wichtigsten Kirchen der Sieben-Hügel-Stadt geschlossen – wegen Einsturzgefahr. Mehr Tourismus, gefährdete Denkmäler, gereizte Bewohner – Profitmaximierung gegen sinkende Lebensqualität: Nach 20 Jahren Weltkulturerbe ist die Stadt am Scheideweg.
    [...]


    http://www.br.de/radio/bayern2…g-weltkulturerbe-100.html


  • Der Bruckertshof wird jetzt auch restauriert. Es wurde hinten leider was häßlich Modernes angesetzt. Heute wurde das Gelände erstmal weiträumig gesperrt, wegen einer Fliegerbombe die den Hof nur knapp verfehlt hat


    Hier gibt es Bilder: http://www.infranken.de/region…rg-gefunden;art212,547668

  • Ich frage mich, wenn man schon unbedingt einen Anbau errichten muss (aus welchem Grund auch immer), warum dieser so schäbig ausfallen muss? Ist das Areal nun zum Gewerbepark umdeklariert worden? Zieht da ein Baumarkt ins Haus, der noch unbedingt eine Lagerhalle benötigte? Oder hat der Denkmalschutz auf einen möglichst großen Kontrast gepocht? :kopfschuetteln::gehtsnoch:

  • Also würde das mir gehören, hätte ich eine Halle für meine Oldtimer daneben gesetzt, die DEUTLICH passender ausgefallen wäre.
    Soll wohl ein Hotel werden