Dresden, Altstadt - Rampische Straße

  • Quote

    Sinnvoll wäre es sicherlich, die TG des Innside Hotels mit der TG des Coselpalais zu verbinden.


    Ich habe das vorausgesetzt....sonst wird doch auch alles miteinander verbunden? Eine TG-Einfahrt in der Rampischen wäre Gift und recht unsinnig


    Gruß DV

  • Quote

    Doch bevor Köllmann und Dathe das Eckgrundstück in Angriff nehmen, wollen sie auf den Grundstücken Rampische Straße 23, 25 und 27 Wohnhäuser errichten. In vier Wochen reichen wir den Bauantrag ein, kündigt Köllmann an. Im August soll dann Baubeginn sein. Denn über diese Häuser erfolgt die Zufahrt zur Tiefgarage des Innside-Hotels, das wiederum bis zum Jahresende 2009 fertig sein soll.

    Quelle: Schsische Zeitung [online]

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Na Bravo,


    ich dachte in Dresden gibt es so etwas wie eine Stadtplanung :augenrollen: . Wie gesagt, ich befürchte die Rampische wird ein ziemlicher Ram(pi)sch. Zum Haareausreissen! Dann können wir uns auf weitere Betonschachteln freuen.


    Pläne für das vis-a-vis gibt es ja noch keine, außer dass man das Palais Hoym in der Rampischen ja auch gestrichen hat (bitte korrigieren, wenns hoffentlich falsch ist!). Wird es tatsächlich so sein, dass wir wahrscheinlich froh sein müssen, wenn überhaupt 1/3 der Rampischen mit historischer Fassade aufgebaut wird?


    Schwacher Trost: 2012 können wir dann im geplanten Stadtmodell eine ordentliche Rampische besuchen (wie auch im GHND-Haus Nr. 29).

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)








  • Also wird dann der Kopfbau von lauter Garagenausfahrten flankiert sein?

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Irgendwie habe ich das glaube ich noch nicht verstanden - wird die neue Tiefgarage nicht mit der bestehenden verbunden sondern bekommt eine separate Einfahrt oder wo ist das Problem? Die bestehende Einfahrt liegt ja in der Salzgasse. Es wäre lediglich vorteilhaft, wenn man alles, was über das Straßenniveau herausragt, einfach entfernen würde.


    Dass die Häuser von Null an rekonstruiert werden hat immerhin den Vorteil, dass man Tiefgaragen bauen kann und die Autos nicht die ganzen Straßen vollstehen, wie es sonst in historischen Altstädten oft ist.

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • Quote from "Dresdner Original"


    Wohnhäuser neben dem Hotel


    Die anschließenden Gebäude bis zum Kurländer Palais sollen jedoch alle nach historischem Vorbild gebaut werden. :D Auf den drei schmalen Grundstücken neben dem Hotel graben bereits die Archäologen. „Wir haben auch schon die Baugenehmigung“, sagt Köllmann. Er geht von einem Baubeginn im Sommer und einer Bauzeit von 14 Monaten aus. In den Häusern sollen Wohnungen und in den Erdgeschossen bisher in Dresden noch nicht bekannte Läden entstehen.


    Quelle: sz-online


    So ärgerlich dieses wenig ensemblewirksame Hotel werden wird, desto schöner werden die Häuser die in Zukunft von Kölle gebaut werden. Ich freu mich!


    Henry: Vielen Dank für diese gute Nachricht!!!

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)








  • Quote from "Exilwiener"

    Ich freu mich!

    Ich mich auch!

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Leider ist das Hotel ein zu schwerer Schlag, als dass man dafür einen Ersatz auf dieser Straße erhalten könnte.
    Gerade an der Rampischen hätte man die Chance gehabt, einen der schönsten Barock-Straßenzüge Dresdens wieder erstehen zu lassen. Nun findet man mitten in diesem Ensemble ein grobschlächtiges Gebilde mit einer Achszahl und -Breite, die dem barocken Ensemble Hohn spricht und ein beredtes Zeugnis der Leistung einer sogenannten Gestaltungskommission darstellt.

  • Du hast natürlich vollkommen Recht, aber die Fassaden des modernen Hotelgebäudes sind 99% die ersten, die wieder fallen. Wenn es so weit ist, dann wird es diese dämliche Gestaltungskommission nicht mehr geben.

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)








  • Quote from "Exilwiener"

    Wenn es so weit ist, dann wird es diese dämliche Gestaltungskommission nicht mehr geben.


    Aber mich leider auch nicht. :(

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Im Normalfall werden diese Abschreibungsobjekte doch nach 30 bis 40 Jahren abgerissen. So besteht also noch Hoffnung.

  • Die Grundstücke der Rampischen Straße 23-27 sind jetzt vollständig ausgehoben und verbaut. Auch das erste Kranelement ist schon da. Hier geht es also "planmäßig" los. Die drei rekonstuierten Bürgerhausfassaden sind allerdings das Einzige, was sich zur Zeit am Neumarkt (neben dem Innside) tut.
    Auf den Grundstücken der Rampischen 31 und 33!!! ist leider noch die Baustelleneinrichtung des GHND-Projektes. So schnell wird also hier auch nicht mit dem Bau begonnen werden können.

  • Ist das eigentlich in trockenen Tüchern, dass die Fassaden von der Rampischen Straße 23, 25 & 27 original rekonstruiert werden? Sind da von Köllmann / USD schon Fassadenvisualisierungen veröffentlicht worden?? Die Frage drängt sich doch irgendwie auf, wenn es da jetzt mit dem Bauen losgeht.
    Das letzte, was ich zu der Frage gefunden hatte, war das: http://www.neumarkt-dresden.de/Presse/2009/12-01-09.html

    Architektur sollte gefallen - ganz ohne umständliche Erklärungen.

  • Quote

    Ist das eigentlich in trockenen Tüchern, dass die Fassaden von der Rampischen Straße 23, 25 & 27 original rekonstruiert werden?


    Ja. Wird sehr schön.

  • @ Oktavian: Danke für die Auskunft. Ich freu mich schon drauf. :D

    Architektur sollte gefallen - ganz ohne umständliche Erklärungen.

  • Die Häuser Rampische Straße 23-27 waren ja im Gegensatz zur Rampischen 29-33 nicht bis zur Salzgasse durchgängig. Was wird also jetzt aus den Gebäudeteilen an der Salzgasse in diesem Bereich? Da sie in die Baumasse integriert werden steht die Frage, ob sie auch eine historische Fassade erhalten und ob auch hier die Kleinteiligkeit gewahrt bleibt. Vielleicht kann ja Oktavian auch hierzu etwas sagen :D .

  • Auf dem Gelände von der Nr.33 steht seit heute ein Aufsteller mit Visualisierungen des Projekts. Sorry für die grausige Handykameraqualität, aber ich hatte nix besseres zur Hand.




    Erfreulich: die 31 wird offenbar zur Salzgasse historisch/historisierend. Die anderen Gebäude zur Salzgasse immerhin kleinteilig. Ich kann damit leben und freue mich insgesamt auf das Vorhaben.

  • Das sind ja tolle Neuigkeiten!Danke für das Bild Harmonica.
    Das die R. 23 / 33 rekonstruiert werden war ja bekannt, desto erfreulicher ist daher die bebauung der Salzgasse, kleinteilig urban.