Berlin - Parochialkirche

Im neuen Jahr bittet der Vorstand euch, frühzeitig nach neuen Bauprojektplänen in eurer Stadt Ausschau zu halten. Wo lässt sich durch traditionelle Architektur oder Rekonstruktionen euer Stadtbild verbessern? Teilt uns eure Ideen mit! Je eher wir mit Ideen an die Öffentlichkeit gehen, umso höher sind unsere Chancen, dass die Ideen von den Verantwortlichen ernstgenommen werden!
  • In der Tat wird das Ziffernblatt inkl. Zeiger (nach Westen und Osten arabische Ziffern, nach Süden und Norden römische Ziffern) oben montiert. Leider ließen sich die verbogenen Zeiger, die man aus den Trümmern nach dem Krieg geborgen hat, nicht mehr verwenden. Das Uhrengeschoss komplettieren werden vier große Voluten, die unterhalb der Löwen sitzen werden.


    Zu einer heute hier aufgeworfenen Frage, wie man rekonstruiert ohne belastbare historische Pläne: Es gibt Fachfirmen, die sich auf Photogrammetrie spezialisiert haben und Höhenkoordinaten liefern, die zu 98% mit dem Original übereinstimmen.


    Trotzdem wurden in der Bauausführung Vereinfachungen im Detail und geringe Änderungen vorgenommen, die der ungeübte Betrachter aber kaum bemerkt. Dazu später mehr. Die Kontur der Rekonstruktion (Höhenkoordinaten) ist nahezu identisch mit dem historischen Vorbild

  • Leider hat es der Verein Denk mal an Berlin e.V. versäumt, eine Webcam zu installieren, über die man die Montagearbeiten dieser Woche live mitverfolgen könnte. Der "Fotoblog"
    http://www.denk-mal-an-berlin.…ekte/parochialkirche.html
    hinkt leider auch um zwei Tage hinterher.
    Und vor Ort hängt kein genauer Ablaufplan, so dass Interessierte unnötig lange auf das nächste Ereignis warten.
    Da hätte man ruhig etwas mehr Show machen können.... und die Fans etwas besser betreuen.
    Diese Chance kommt so schnell nicht wieder.....


    Beim Humboldtforum hat man das von Anfang an besser gemacht.....

    Dem bald wieder aufgebauten Berlin stehen goldene Zeiten bevor .....

  • Werden heute nicht die Montagearbeiten eh abgeschlossen? Es hieß zumindest zuvor, dass es drei Tage dauern wird bis die Spitze oben ist. Da lohnt sich eine Webcam nicht wirklich.


    @Cocceji, Vielen Dank für dein Insidewissen und herzlich willkommen im Forum. :)

  • Die Kranarbeiten werden heute mit der Montage von Sonne und Kaiserstiel abgeschlossen sein. Der Turm wird dann eingerüstet und die Außenhaut der Schmuckfassade oben zu Ende gebaut. Im Glockengeschoss fehlen Holzunterkonstruktion und Verblechung noch völlig. Am Ende werden die Kapitelle oberhalb der Säulen /Pfeiler montiert, die gegenwärtig in Dresden angefertigt werden. Im sogenannten Leitungsverteilungsgeschoss, Ebene 0 direkt über dem gemauerten Turmstumpf, werden noch Fenster eingebaut. Das sogenannte Spielkabinett, ein kleines Häuschen im Glockengeschoss, wird sehr schlicht und funktional gehalten. Die ganze Glockentechnik muss natürlich auch noch in Betrieb gesetzt werden. Nach dem Bauzeitenplan soll die Kirche im Oktober fertig sein, ich denke es wird aber Dezember werden.

  • Noch eine Handvoll Ansichten von heute mit aufgesetzter Turmspitze.







    Kugel, Stiel und Sonne sollten dann gemäß dem vorangegangenen Beitrag noch heute Abend folgen. Vielleicht kann das noch jemand bildlich illustrieren?

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Vielen Dank, Vulgow! Habe mich ebenfalls den ganzen Tag darauf gefreut. :) Bist du bei Skyscrapercity angemeldet? Wenn nicht, darf ich deine Bilder mit Verweis auf dich dort posten?

  • leider ist es mir grade nicht gelungen, ein Bild in den Text zu kopieren. Vielleicht ist der link dennoch zu öffnen.
    Es handelt sich um eine Messbildaufnahme von 1910, die Bildrechte liegen beim Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege.


    Es ist solchen guten Aufnahmen zu verdanken, dass die Kirche heute annähernd originalgetreu wiederhergestellt werden kann

  • Cocceji:
    Wir leben hier auch nicht hinter dem Mond - historische Aufnahmen befinden sich bereits hier im Strang (und im gesamten Forum ohnehin) in großer Zahl. Ich hätte eigentlich gerne 2016er-Aufnahmen der Turmspitze mit Kugel und Sonne gesehen...



    @Trierer:
    Von mir aus - wenn du dich damit beliebt machen kannst. :zwinkern:

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Ich habe heute meinen Augen nicht getraut... zwei Schnappschüsse. Danke Vulvow für die genialen Bilder. Ich habe leider kaum Zeit und hatte heute auch nur zweitklassige Kamera dabei. ^^




    ©Ludolf

  • @Vulgow:
    ich habe das Bild nicht eingestellt, um wichtig zu sein, sondern weil es im Detail veranschaulicht, wie sich die Reko vom historischen Vorbild im Detail unterscheidet. Und das ist die beste Aufnahme vom Turm, die es gibt.


    Treverer:
    Ja, über jede Uhrengaube kommt noch ein Dach mit Gesimsprofil, das in Voluten ausläuft.

  • Cocceji:
    O. K. - ich hatte auch gar nicht gesehen, dass das Bild noch vergrößert werden konnte, mea culpa. Damit gibt die Aufnahme dann auch erheblich mehr her...


    Dieser Bildausschnitt ist ja auch recht viele Details zeigend.

    Bildquelle: http://www.bildindex.de

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Herrlich. Die Spitze ist als Obelisk gestaltet. Wie auf dem Petersplatz in Rom ruht der auf vier Löwen.

    „Ärzte können ihre Fehler begraben, aber ein Architekt kann seinen Kun­den nur raten, Efeu zu pflanzen.“
    George Sand

  • So, alles ist oben zum heutigen Richtfest - der Zeitplan ist erfolgreich eingehalten und umgesetzt worden. :applaus:






    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Wow, mein Herz hat gerade einen kleinen Sprung gemacht, als ich Vulgows erstes Bild gesehen habe! :D Sieht wunderschön aus und ist eine gewaltige Bereicherung für Berlin. Wenn jetzt in ein/zwei Jahren noch die Stadtschlosskuppel hinzukommt ist Berlins Skyline einer historischen Hauptstadt wieder halbwegs würdig. ;)