Eigene (utopische) Architekturentwürfe

  • Meine Tante Lotte aus Basel selig, hätte wahrscheinlich dazu gesagt: "Das isch ja schuuurig schön". Die Zeichnung hat etwas, was mich an E. T. A. Hoffmann, den Gespenster Hoffmann erinnert. Sehr gut gelungen jedenfalls. Liebe Kaoru, du bist offenbar künstlerisch begabt.

  • Sehr gut gelungen jedenfalls. Liebe Kaoru, du bist offenbar künstlerisch begabt.

    Ach dankesehr :):blumen:. Doch es ist ausbaufähig. Ich bin künstlerisch vollkommene Autodidaktin (das bisschen, was man im Kunstunterricht an technischen Fertigkeiten mitbekommt, hilft einem auch nicht lange weiter) doch ich denke ich werde mal einen Abendkurs im Zeichnen belegen, einfach, dass einem die technischen Grenzen nicht so Enge kreative Grenzen in der Umsetzung bilden. Vorallem muss ich viel üben. Ich habe in meinem Leben keine 30 Bilder fertigbekommen (diese Skizzen mitgezählt, aber auch ein paar Großformatige Ölbilder). Ich müsste so viel mehr malen und zeichnen, doch woher die Zeit stehlen?


    Hier, das ist mein technisch bestes Bild, aber auch mein unkreativstes, weil es eine Replik ist. Bei mir ist es 1,20 breit. Zwei Jahre hat es gebraucht, bis ichs fertig hatte.

    Na, wer kennt das Original? Meins ist keine 100% Kopie, auf die Unterschiede können wir gerne noch zu sprechen kommen, der Mamorblock ist bei mir in echt grün, da ist das Bild hier nicht farbecht.


    "Schönheit wird die Welt retten" - Dostojewski