Harburg (Schwaben) - Burg Harburg (Galerie)

  • Die Burg Harburg ( http://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Harburg ) ist eine in bayerisch Schwaben gelegene umfangreiche mittelalterliche Anlage mit Bauteilen aus dem 11. bis zum 18. Jahrhundert, die seit 1299 dem fürstlichen Hause Oettingen, heute Oettingen-Wallerstein gehört. Weitere Informationen zur Burg gibt es hier: http://www.stadt-harburg-schwaben.de/harburg/harburg.htm


    Zuerst eine Gesamtansicht der Burg:



    Quelle: http://de.wikipedia.org/w/inde…etimestamp=20080425214259


    Die äußere Ringmauer…



    …war durch einen Zwinger mit halbrunden Mauertürmen geschützt, die noch teilweise erhalten sind…



    Durch das äußere Tor von 1594…



    …hier ein Blick zurück…



    …gelangt man durch ein weiteres Tor…




    …in den äußeren Burghof, von dem aus man einen Teil der Mauer der höher gelegenen Kernburg überblickt,…



    Fortsetzung folgt…

  • Hier in der Mitte der inneren Burgmauer der so genannte weiße Turm, ein ehemaliger Gefängnisturm, und rechts die rote Pferde- und Schweinestallung,…




    …mit sehenswerten Zwerchgiebelhäuschen,…




    …an denen vorbei es durch ein weiteres Tor, das obere Burgtor mit Fallgitter…



    …in den inneren Burghof geht, wobei auf der linken Seite, die ehemalige Burgvogtei zu erkennen ist,…





    …die heute das Burgwirtshaus beherbergt…




    Links davon, mit Blick auf den Burgbrunnen, ist das Kastenhaus,…



    …der spätere Marstall, aus dem 16. Jahrhundert zu sehen,…



    Fortsetzung folgt…

  • An das Kastenhaus schließt links der westliche Bergfried von 1200 an:



    Weiter links fortfahrend ist auf dem nächsten Bild rechts ein Teil des die Kernburg umlaufenden Wehrgangs und links davon der Saalbau…



    …mit anschließendem östlichen Bergfried zu erkennen, der im 18. Jahrhundert eine Schneckenhaube erhielt und als Treppenturm dient. Im Vordergrund das Fürstenhaus,



    …zu dem man vorbei an diesem Teil des Wehrgangs gelangt…



    Das Fürstenhaus umfasst Reste des staufischen Palas und wurde mehrfach umgebaut,…




    …links daran anschließend ist der Pfisterbau, die ehemalige Bäckerei aus dem 16. Jahrhundert zu sehen…



    ….und links daran anschließend befindet sich dieser hübsch gestaltete Burggarten, der wiederum zum vorstehend gezeigten oberen Burgtor führt,…



    Womit der Rundgang durch die Burg abgeschlossen wird.


    Das war´s.

  • Herzlichen Dank für die umfangreiche Vorstellung dieser weitläufigen Burganlage, die tip-top in Schuss zu sein scheint. Hier ließe sich eine Belagerung bestimmt ganz gut aushalten, vorausgesetzt das leibliche Wohl wäre gesichert gewesen. Warst Du auch in den Innenräumen?


    Ich als Nordlicht dachte bei dem Titel zunächst an Ausgrabungen linkerhand der Elbe, nicht weit von der Mündung. :P

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Quote from "Palantir"

    Ich als Nordlicht dachte bei dem Titel zunächst an Ausgrabungen linkerhand der Elbe, nicht weit von der Mündung


    Ich als Südlicht auch! :zwinkern:

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • sogar ich als Ostlicht auch...

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Leider habe ich die Innenräume mit Schlosskapelle nicht besichtigt und über den Burgfelsen in Wallerstein weiß ich leider auch nichts genaueres. Von dem anderen Harburg im Norden hatte ich übrigens noch nie was gehört und wohl auch nichts verpasst.

  • Herrliche Bilder einer sehenswerten Burganlage, vielen Dank.
    Was ist eigentlich im Innern verborgen? Ein Museum oder ähnliches?

  • Aedificium: Die Schlosskapelle und weitere Innenräume der Burganlage sind nur im Rahmen von regelmäßigen Führungen zu besichtigen. Weitere Details zu den Bauteilen, die bei diesen Führungen besichtigt werden, findest du hier:
    http://www.burgtour.de/burgen2…gen/burg-harburg-bay.html
    Leider habe ich bisher kaum Bilder von diesen Innenräumen im Internet gefunden. Bildindex.de hilft in diesem Fall auch nicht weiter.

  • Eine schöne Burg, wenn auch ganz überwiegend Spätmittelalter/frühe Neuzeit und 18. Jahrhundert - Burgen, die ihr Aussehen aus der Zeit um 1200 erhalten haben, gibt es wohl nicht. Vor einigen Jahren wollte übrigens kein Geringerer als Michael Jackson die Harburg kaufen, weil er sie so märchenhaft und romantisch fand.:schockiert: Das Haus Oettingen-Wallerstein hat aber glücklicherweise abgelehnt...


    Sehenswert ist auch die Luftaufnahme auf Wikipedia, auf der Haupt- und Vorburg gut zu erkennen sind:

    Quelle: http://www.wikipedia.de


    Zwei schöne Ansichten aus der Fotocommunity:
    http://www.fotocommunity.de/pc…/1036414/display/10447901
    http://www.fotocommunity.de/pc…s/833392/display/12489305

    "Meistens belehrt uns der Verlust über den Wert der Dinge."
    Arthur Schopenhauer

  • Was soll das Ganze denn nun kosten?


    :zwinkern:

    Die Feder ist mächtiger als das Schwert...wenn das Schwert sehr stumpf ist und die Feder sehr spitz!


    -Terry Pratchett

  • Der Popstar hat sich die Burg halt einbildet wie ein Neureicher, der meint, mit Geld gehöre einem die Welt und man könne alles kaufen.


    Ich glaube nicht, dass das Fürstenhaus Oettingen-Wallerstein ernsthaft bereit ist, die Harburg zu verkaufen. Sowas gehört zur eigenen Identität und sowas verkauft man nicht. Und ich glaube auch nicht, dass es gut ist, wenn irgendjemand, der von woanders kommt, Eigentümer der Burg wird. Man kann nicht einfach daherkommen und sich für Geld die Rosinen rauspicken, ohne eine Beziehung zu dem Land zu haben, deren Bestandteil die Burg ist.


  • Bildquelle: Deutsche Stiftung Denkmalschutz


    Quote

    Am 20. März 2015 findet um 10.00 Uhr in Schloss Harburg die Einweihung des frisch renovierten Festsaales durch Fürst zu Oettingen-Wallerstein von der gleichnamigen Kulturstiftung statt.[...]

    Einweihung auf Schloss Harburg: Feststimmung im Saal - Pressemitteilung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz



    Bildquelle: Deutsche Stiftung Denkmalschutz

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)