Berliner Stadtschloss - architektur- und kunstgeschichtliche Aspekte

Im neuen Jahr bittet der Vorstand euch, frühzeitig nach neuen Bauprojektplänen in eurer Stadt Ausschau zu halten. Wo lässt sich durch traditionelle Architektur oder Rekonstruktionen euer Stadtbild verbessern? Teilt uns eure Ideen mit! Je eher wir mit Ideen an die Öffentlichkeit gehen, umso höher sind unsere Chancen, dass die Ideen von den Verantwortlichen ernstgenommen werden!
  • Quote from "Palantir"

    ... Niedlich ist die "öffentliche Parkanlage" in dem kleinen Winkel neben dem Nationaldenkmalssockel - bislang sitzen da gern Angler unter dem spärlichen Grün und holen was auch immer für Fische aus der Spree. Das bleibt dann hoffentlich auch so.


    An dieser Stelle mündet doch der verschüttete Mühlenkanal, der wieder an die Oberfläche befördert werden soll. Vielleicht hat es neben den Anglern damit zu tun.

  • Quote from "erbsenzaehler"

    Und, was ich mich immer wieder frage: Warum sind die 2 kleinen Kuppeln/Dachreiter auf keinem der Modelle/Render zu sehen?
    Die werden ja wohl (gefälligst) auch rekonstruiert?! :?


    Da die gar nirgendwo eingeplant worden sind, werden die auch nicht gebaut. Is ja eh´viel zu teuer, so ein prunksüchtiges Schloss. :zwinkern: Wie war das noch im obigen ZDF Beitrag:

    Quote

    Wir brauchen kein Schloß mehr - die Zeiten der Schlösser sind vorbei.


    Aber ein Gutes hat es: Die kleinen Kuppeln können ja relativ leicht nachgerüstet werden, wenn die Zeit der Schlösser wieder gekommen ist. :)

    Labor omnia vincit
    (Vergil)

  • Quote from "05hamburg"

    An dieser Stelle mündet doch der verschüttete Mühlenkanal, der wieder an die Oberfläche befördert werden soll. Vielleicht hat es neben den Anglern damit zu tun.


    Ja, mit dem Denkmalsockel wurde die alte Mühlengrabenmündung überbaut.
    Was weißt Du denn davon, dass der Mühlengraben freigelegt werden soll? Wie soll das denn gehen, da der alte Verlauf mittlerweile u. a. mit dem ehem. Staatsratsgebäude bebaut ist?

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Quote

    Eckhart Böhm arbeitet an Wiederherstellung des Skulpturenschmucks für Berliner Stadtschloss (23.05.09)


    Der Potsdamer Bildhauer Eckhart Böhm ist in die Wiederherstellung des Skulpturenschmucks für das Berliner Stadtschloss einbezogen worden. Der 33-jährige hat ein Sandsteinbildwerk rekonstruiert, das zum Fassadenschmuck des älteren, von Barockbaumeister Andreas Schlüter entworfenen Gebäudeteils zählte. Die 2,50 Meter hohe und sechs Tonnen wiegende sogenannte Armatur befand sich an der Brüstung des Elisabethsaales oberhalb des zum Schlossplatz gelegenen Portals I....

    http://www.pnn.de/potsdam/181534/\r
    http://www.pnn.de/potsdam/181534/

  • Tolle Nachricht! Danke, unify. :D Gut zu hoeren, dass diese Liebe zu alten Skulpturen anscheinend von Vater auf Sohn vererbt bzw. von letzterem erlebt und erlernt wurde.


    Quote

    Die Armatur wird allerdings erst einmal in das Depot des Förderverein Berliner Schloss wandern, von dem Böhm den Auftrag erhalten hat.


    Bestens! Der Foerderverein denkt voraus. Die Ansicht dieser Statue kann doch nur Entzuecken, eine Bereitwilligkeit zu spenden und ein dauerhaftes Engagement fuer einen guten Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses vervorrufen. :daumenoben:

  • "Die Rekonstruktion der Schlossfassaden hat doch schon längst begonnen":
    http://www.berliner-schloss.de/start.php?navID=186\r
    http://www.berliner-schloss.de/start.php?navID=186
    _____________________________________________________________________________________


    Viele Visualisierungen des (abgesehen von Küppelchen und runder Ecke) Stella-Entwurfs hier:


    http://www.stuhlemmer.net/index.php (Nur Startseite)


    http://www.berliner-schloss.de/start.php?navID=185


    http://www.eldaco.de/ (Viele Hofansichten; Menü: Berliner Schloss - dann mit der Maus wandern)



    Das (ein wenig zähe und musikalisch monotone) Video hatten wir, wenn mich nicht alles täuscht, schon mal hier.
    http://www.berliner-schloss.de/start.php?navID=187

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Man kann ganz klar bei Eldaco der abgerundenter sud oesterlicher Turm erkennen: hat Eldaco dies absichtlich gemacht oder wird der Sud Ost Turm auch wirklich ""wiederaufgebaut""?( was ich , und warscheinlich Ihr auch, vom ganzen Herzen hoffe :D )
    Bei Stuhlhemmer sieht man auch den beiden kleinen Tuermchen an der West seite? wie steht es damit???
    aber ich meine der abgerundendetter sud ost Turm ist doch sehr wichtig!!! 8) sogar Hans Kollhoff hat es in sein Entwruf integriert

  • Quote from "Palantir"


    http://www.eldaco.de/ (Viele Hofansichten; Menü: Berliner Schloss - dann mit der Maus wandern)


    :verrueckteaugengelb: So richtig schlau werd ich aus den Visualisierungen nicht. :ka: Sind das jetzt die Entwürfe Stellas oder nicht? :? Man kann doch nicht einfach Stellas Entwurf mit nicht darin enthaltenen Elementen (runde Ecke, kleine Küppelchen) kombinieren, dadurch verfremden und dann veröffentlichen? :? Brauchen die nicht die Genehmigung vom Architekten?
    Ich fänd es ja schön, wenn all das wiederkäme (und noch mehr!), aber andererseits möchte man sich ja auch endlich sicher sein auf was man sich genau freuen kann. Ewig: kommt, kommt nicht, kommt, kommt nicht, kommt, kommt nicht, kommt, kommt nicht,... macht keinen Spaß mehr.
    Diese vernebelten Informationen rund um das Schloss nerven langsam!


    Andererseits finde ich die Farbgebung in der eldaco Visualisierung wesentlich angenehmer, dieses etwas erdfarbene gelb-ocker passt wunderbar zum Sandstein. Das grelle hellgelb und weiß der Stuhlemmer- und Förderverein Bilder sieht so kalt und unnatürlich aus. Warum eigentlich kein sandsteinfarbener Putz? Kontraste hat das Schlossforum / Humboldtschloss doch an anderer Stelle. :zwinkern:

    Labor omnia vincit
    (Vergil)

  • Es wird doch hinter den Kulissen nachverhandelt. Ich denke mal das ist der aktuelle Stand. Schade ist es nur um den "Großen Schlosshof". Stella hat ursprünglich auch die Rekonstruktion der Eosanderfassaden eingeplant, aber die werden wohl dem Sparzwang zum Opfer fallen. :( Hoffentlich wird man wenigstens eine Rekonstruktion zu einem späteren Zeitpunkt berücksichtigen und den "Großen Schlosshof" nicht mit einer endgültigen modernen Fassade versehen. Schade, dass der Schlossverein diesbezüglich pennt und nicht zusammen mit Stella auch um diese Fassaden kämpft. Dazu eine Antwort von Wilhelm von Boddien, gefunden im Gästebuch der Internetseite des Schlossbauvereins:

  • Ich hab mir mal überlegt, inwieweit der Bau verbessert werden könnte.
    Letztlich bleiben zwei Fragen schließlich offen:


    1. Ist das Platzangebot ausreichend?
    Lösung: Der Keller des PdR sollte in den Schloßbau eingebunden werden


    2. Die Rückseite des Schlosses schwimmt ein wenig im Kontext
    2 Lösungsvorschläge:
    A. Verlängerung des Riegels!

    Pro: schafft einen weiteren Platz vor dem Schloss
    Contra: Riegelt von der Ostseite das Gelände ab. Riegel wirkt zu kastig und unproportioniert.
    B. Wie bei Kollhoff keine plane Fassade sondern Anbau nach historischem Vorbild:

    Pro: Orientierung am historischen Vorbild; keine Abgrenzung des Stadtinnenraumes
    Contra: Fassade wirk evtl. in sich nicht geschlossen.

  • ich bin für eine reko des Stadtschlosses nur so nebenbei !!!

  • @ herzog:
    erstmal die Diskussion abtöten, wenn man das Schloss baut, dann muss auch eine Funktionsfähigkeit gegeben sein! Auf der einen Seite wird hier immer eine Rekonstruktion der Innenräume gefordert, auf der anderen Seite muss das Gebäude auch noch eine Funktion haben! Also, wo soll der Platz hierfür herkommen, entweder Keller oder Erweiterung, das ist die Frage!

  • Quote from "Palantir"

    Ja, mit dem Denkmalsockel wurde die alte Mühlengrabenmündung überbaut.
    Was weißt Du denn davon, dass der Mühlengraben freigelegt werden soll? Wie soll das denn gehen, da der alte Verlauf mittlerweile u. a. mit dem ehem. Staatsratsgebäude bebaut ist?


    Ich habe mich womöglich geirrt:


    http://www.stadtentwicklung.be…rder/breite_strasse.shtml


    Der Graben soll südlich des Staatsratsgebäudes freigelegt werden.

  • Quote from "Kent"

    Also, wo soll der Platz hierfür herkommen, entweder Keller oder Erweiterung, das ist die Frage!


    Grundsätzlich wäre die "Kellerlösung" wohl die optisch angenehmste. Wobei ich jedoch noch immer Kopfschmerzen habe: Wieso muss denn unbedingt so viel im Humboldtforum untergebracht werden. Weniger wäre hier m.E. besser gewesen. Manchmal kommt es mir so vor, als ob eine Familie aus einer viel zu kleinen Wohnung in ein neues Eigenheim zieht: Jedes der drei Kinder bekommt ein eigenes Zimmer, Papa bekommt ein Arbeitszimmer und einen Bastelraum und eine Garage, Mutti möchte eine große Küche mit Durchreiche zum Esszimmer, das Wohnzimmmer nicht zu klein, ein bis zwei Gästezimmer müssen dann auch sein, vieleicht noch ein Nähzimmer und, und..., aber das Haus hat nur 100 qm.
    Der Vergleich mag ja platt sein, aber ich finde, dass sich viel zu viele unterschiedentliche Nutzungen das Forum teilen wollen. Alle benötigen sehr viel Raum. Konequenz daraus ist doch, dass kein einziger der historischen Räume wiederkehren wird, da sie dem Raumkonzept der neuen Nutzer im Wege stehen. So wird es kommen. Reiner Fassadismus, die Rekobefürworter werden mit einer abgeschmackten Lösung und den eventuellen Versprechungen zufrieden gestellt, aber die harten Fakten werden dann doch anders entschieden und umgesetzt. Dann ist es aber für das Schloss oder den Minimalkonsens des historischen Vorbildes zu spät.
    Ein kleines Schlossmuseum, das sich mit dem historischen Schloss befasst, haben die "Planer" wohlweisslich nicht mit eingeplant, denn bis auf die Fassaden ( nur drei!, welch ein Hohn) wird wohl nichts mehr an das echte Schloss erinnern! Na gut, immerhin besser als gar nichts, aber immer noch viel zu wenig im Vergleich zu dem was ich möchte!!


    Ich zitiere mich mal selbst: :zwinkern:


    Hier eine aktualisierte Version:


    Der Palast ist endlich abgetragen,
    und nicht ins Schloss hineingetragen,
    das Fehlen des Flügels an der Spree,
    tut immer noch schmerzlich weh,
    Im Innern bleibt das Schloss nie richtig,
    alle Rekos wurden null und nichtig,
    nun steht das Forum mit Kuppel,
    es bleibt aber leider ein Krüppel:
    Die Kulturen haben das Forum gern,
    alles von nah und fern,
    das Schloss und seine Geschichte
    ward mit dem Abriss für immer zunichte.
    Für viele ein Hit
    für mich nur Schiet!

    Labor omnia vincit
    (Vergil)