Berliner Schloss - architektur- und kunstgeschichtliche Aspekte

  • Das Schloss sieht vom Lustgarten aus auf der linken Seite so merkwürdig amputiert aus - wie abgehackt. Der Apothekerflügel fehlt hier deutlich!

    Der Apothekerflügel war ja auch schon recht klein. Im Grunde müsste man die ganze Liebknechtstraße schließen und in Anlehnung an Schinkels Lustgartenentwurf - etwas nach Osten versetzt - einen hohe Pappelwand zwischen Dom und Ostfassade pflanzen.

    Früher hieß es: "Der Geist weht, wo er will". Heute muss es heißen: "Der Zeitgeist tickt, wo er will".

  • In der Tat. Ein rekonstruierter Apothekenflügel würde nur in Kombination mit der historischen Ostfassade Sinn machen. Von daher kann eine wirksame Sichtbarriere gen Osten (unter den derzeitigen von Stella vorgegebenen Prämissen) realistischerweise nur aus einer Wiederbebauung des Marx Engels Forums bestehen, das Dom-Aquaree müsste also ein Pendant bekommen.

  • @ Vulgow


    erst mal vielen Dank für das Update. Es scheint ja so langsam die Fertigstellung in Sicht zu sein :daumenoben:


    Zum Apothekerflügel habe ich meine Meinug ja schon gesagt. Ich kann mir diesen in Kombination mit der aktuellen Ostfassade nicht vorstellen, das würde insbesondere von der Spreeseite doch arg grotesk wirken, weil die Stellafassade dafür einfach nicht ausgelegt ist. Wenn sie überhaupt eine eigenständige Qualität hat, dann liegt sie in ihrer momumantalen Einfachheit und in ihrer Wikrung als freistehendes Objekt. So sehr ich mich über das Eckrondell einerseits gefreut habe, so muss ich gestehen, dass schon diese Veränderung der optischen Wirkung der Ostseite nicht gut getan hat. Baute man jetzt auch noch den Apothekerflügel dran, dann wäre das Bild völlig dahin, ich glaube, damit wäre am Ende niemand glücklich.
    Die einzige Lösung hier wäre gewesen, dass man sich für einen anderen Entwurf zur Ostseite entschieden hätte, denn bei allen Stärken des Stellaentwurfs in den restlichen Teilen, war die Ostfassade schon immer der schwächste Teil seines Entwurfs. Man hätte hier also besser eine Kombination aus zwei Entwürfen gebaut. Dann wäre der Apothekerflügel auch möglich gewesen. So macht er aus meiner Sicht aber überhaupt keinen Sinn. Ich denke, die Bäume wären da die deutlich bessere Wahl. Und das ganze Ostseitenproblem muss man dann in 25 Jahren vielleicht völlig neu und grundsätzlich lösen!

    APH - am Puls der Zeit

  • "Apothekerflügel" hin oder her; es hätte "genügt" und wäre konsequent gewesen die Ostfassade des Berliner Schlosses/Humboldtforum's in der Gestaltung der anderen drei Fassaden zu errichten.


    Die uns jetzt bescherte Ostseite bleibt eine (gewollte?) Provokation !

  • In der Tat. Ein rekonstruierter Apothekenflügel würde nur in Kombination mit der historischen Ostfassade Sinn machen. Von daher kann eine wirksame Sichtbarriere gen Osten (unter den derzeitigen von Stella vorgegebenen Prämissen) realistischerweise nur aus einer Wiederbebauung des Marx Engels Forums bestehen, das Dom-Aquaree müsste also ein Pendant bekommen.

    Daher mein Plädoyer für eine Pappelreihe.

    Früher hieß es: "Der Geist weht, wo er will". Heute muss es heißen: "Der Zeitgeist tickt, wo er will".

  • Nach einer - was den Baufortschritt angeht - entbehrungsreichen, langen Winterpause geht es jetzt sogar am Sonnabend mit großen Schritten voran: ich habe zu meiner Überraschung und Freude gesehen, dass in den letzten Stunden die ersten Baluster über dem Risalit des Großen Treppenhauses im Schlüterhof aufgesetzt worden sind. Jetzt wird die Fassade bis auf Putz und Anstrich wohl wirklich in wenigen Tagen fertig sein!

  • Ja, das habe ich mich auch gefragt. Das sind Teile aus der Gebälkzone. Vielleicht für die Innenportale 2 und 4 angeliefert und im Schlüterhof wegen Platzmangels zwischengelagert ... !? Sonst wüßte ich nicht, wohin die gehören könnten?

  • Könnten das nicht doch die Elemente sein, mit denen die Balustrade im Schlüterhof oberhalb der Baluster abgeschlossen wird? Gerade die Ecklösungen des Risalits am Treppenhaus dürften doch nach ziemlich großen Bauelementen verlangen.

  • Wozu gehören eigentlich die Fassadenteile, die im Schlüterhof liegen? Zur beinahe fertigen Balustrade gehören sie ja nicht.


    https://cam04.berlinerschloss-webcam.de/


    Unten rechts in der Webcam.

    Ich vermute, sie gehören zum Kranzgesims der Portalinnenseiten II und IV. Dort ist man jetzt unterhalb der Mezzaninfenster angelangt, wie ich letzten Dienstag sehen konnte. Möglicherweise wurden sie aus Platzgründen in den Schlüerhof ausgelagert....

    Früher hieß es: "Der Geist weht, wo er will". Heute muss es heißen: "Der Zeitgeist tickt, wo er will".


  • Zum Apothekerflügel habe ich meine Meinug ja schon gesagt. Ich kann mir diesen in Kombination mit der aktuellen Ostfassade nicht vorstellen, das würde insbesondere von der Spreeseite doch arg grotesk wirken, weil die Stellafassade dafür einfach nicht ausgelegt ist. Wenn sie überhaupt eine eigenständige Qualität hat, dann liegt sie in ihrer momumantalen Einfachheit und in ihrer Wikrung als freistehendes Objekt. So sehr ich mich über das Eckrondell einerseits gefreut habe, so muss ich gestehen, dass schon diese Veränderung der optischen Wirkung der Ostseite nicht gut getan hat. Baute man jetzt auch noch den Apothekerflügel dran, dann wäre das Bild völlig dahin, ich glaube, damit wäre am Ende niemand glücklich.
    Die einzige Lösung hier wäre gewesen, dass man sich für einen anderen Entwurf zur Ostseite entschieden hätte, denn bei allen Stärken des Stellaentwurfs in den restlichen Teilen, war die Ostfassade schon immer der schwächste Teil seines Entwurfs. Man hätte hier also besser eine Kombination aus zwei Entwürfen gebaut. Dann wäre der Apothekerflügel auch möglich gewesen.

    Es ist, wie's ist - man hätte einfach diesen Entwurf umsetzen sollen, der war einfach besser. Und da hätte der Apothekerflügel auch noch eher drangepasst.

  • Aktueller Baubericht zum Kuppeltambour nach Sichtung vor Ort:
    Etwas mehr als die untere Hälfte der Ziegelverblendung (hier bleibt sie sichtbar) besteht aus gelben - offenbar Glindower - Klinkern, teilweise profiliert. Diese ist umlaufend fertiggestellt. Das Schriftband darüber und das untere Gesims wird später verputzt, deshalb - und weil die Glindower Ziegel offenbar wesentlich teurer zu sein scheinen - wird hier mit normalen roten Ziegeln weitergemauert. Die östliche Hälfte hat offenbar die Endhöhe erreicht, auf der westlichen Hälfte konnte man gestern (Dienstag) Abend die erste Schicht sehen. Ich schätze, das Anfang Mai die Kupferarbeiten mit dem oberen Gesims am Kuppeltambour begonnen werden und dann die Eindeckung der Kuppel bald folgt.

    Wer zwischen Steinen baut, sollte nicht (mit) Glashäuser(n) (ent)werfen...

    Edited once, last by Ein_Hannoveraner ().

  • Kleine Randnotiz:
    Laut Pressemeldung wird die Raute morgen bzw. irgendwann in den nächsten Tagen den franz. Präsidenten Macron durch das Humboldt-Forum führen. Das ist dann wohl ein Vorgeschmack auf den Repräsentationsschwerpunkt unserer Eliten in den nächsten Jahren. ;)

  • Wer aktuell mal n24 einschaltet kann sehr interessante Bilder vom Stadtschloss sehen. Also einschalten lohnt sich.

    APH - am Puls der Zeit

  • Kuppeltambour
    Freitag, 13.04. abends:


    Westseite


    DSC_0031_b


    von der Dachterrasse der Humboldtbox


    DSC_0096_b


    DSC_0097_b


    aus dem Treppenhaus der Humboldtbox


    DSC_0112_b


    Nordwestseite


    DSC_0113_b


    Dienstag, 17.04. mittags


    Westseite


    DSC_0334_b


    Dienstag, 17.04. abends


    aus dem Treppenhaus der Humboldtbox


    DSC_0338_b

    Wer zwischen Steinen baut, sollte nicht (mit) Glashäuser(n) (ent)werfen...

  • Danke für die tollen Bilder!!


    Ach wie bewegend. Wer hätte das alles gedacht?
    Na ja und Frau Merkel scheint das Schloss ja mittlerweile auch für sich entdeckt zu haben.... Vielleicht kommen die Prunkräume ja doch schneller als gedacht? Kann nicht mal einer zu ihr hingehen und ihr mit 'ner Visu zeigen, wie toll es wäre, Herrn Macron u. a. oben auf der Gigantentreppe in Empfang zu nehmen und ihn dann (wenigstens) in den prunkvollen Schweizersaal hochzubegleiten?
    Ich denke, so etwas müsste doch eigentlich ganz ihren Nerv treffen, oder? :)

  • Kann sich jemand das neue kleine Seitengerüst am Portal II erklären? Am Boden liegen dort auch geschweifte Fenstergiebel herum, die so aussehen wie die im ersten Obergeschoss. Daneben befinden sich auch andere Sandsteinelemente. Muss da etwas nachgebessert werden?