Berliner Schloss - architektur- und kunstgeschichtliche Aspekte

  • Der Platz soll jetzt wirklich nach Mandela benannt werden? Ich dachte das wäre nur ein flüchtiges Gerücht.


    Ich bin auch erst letzten Herbst auf ihn aufmerksam geworden, durch seine Ausstellung über Deutschland im Britischen Museum. Memories of Germany hieß die meine ich. Edit: Germany – Memories of a Nation hieß es.
    Abgesehen davon arbeitet er eng mit den Medien zusammen, wie z.B. mit der BBC. Ich erhoffe mir ähnliche Projekte mit ARD/ZDF.
    Das er es "drauf hat" hat er in seinen bisherigen Jobs bewiesen. So kauft man sich keine Katze im Sack.


    Legt er das Amt als Direktor des Britischen Museums denn nicht ab wenn er ins Schloss "einzieht"?

    98% of everything that is built and designed today is pure shit. There's no sense of design, no respect for humanity or for anything else. Frank Gehry

    Edited once, last by Lingster ().

  • Der Platz soll jetzt wirklich nach Mandela benannt werden? Ich dachte das wäre nur ein flüchtiges Gerücht.

    Das ist nicht einmal ein Gerücht, vielmehr bezieht sich das Wörtchen "soll" auf einen Vorstoß aus bestimmter Ecke. Solchen Vorstößen sollte man so wenig Aufmerksamkeit schenken wie möglich. Die Umbenennung der stadtgeschichtlich bedeutsamsten Bereiche der historischen geprägten Kernstadt wäre geradezu idiotisch und sollte erst gar nicht zum Diskussiongegenstand aufgewertet werden.

  • Glaubt hier echt wer, dass der Schlossplatz in Nelson Mandela-Platz umbenannt werden soll? :augenrollen: Sicher, und die Siegessäule jagen sie demnächst dann auch in die Luft, der Skiberg auf dem Tempelhofer Feld kommt und der BER wird noch dieses Jahr eröffnet. :lachentuerkis:

  • Mit der Umbenennung in Nelson-Mendale-Platz, hätte man das nächste Level des Wahnsinns erreicht.
    Bevor der Rote Platz in Moskau nicht Kennedy-Platz, der Tahrir-Platz in Kairo nicht Victoria-Platz, der Central-Park in New York nicht Leninpark und der Taksim-Platz in Istanbul nicht Angela-Merkel-Platz heißt, wird der Schlossplatz, Schlossplatz heißen.
    Besonders die Länder der genannten Städte, sollten ihre Willkommenskultur und Toleranz noch ausbauen. :zwinkern:


    Nein ohne Witz, wichtige Plätze und Straßen in deutschen Städten sollten auch wichtigen deutschen Persöhnlichkeiten und Ereignissen vorbehalten bleiben. Anders macht eine hintergrundbezogene Benennung keinen Sinn, da können wir auch Nummern verteilen. Straße 1, 2, 3 Platz Nr.4, Nr.5 ect. huh:)

    Es gibt eine Architektur, die zur Landschaft gehört, sowie eine andere, die sie zerstört.

  • wichtige Plätze und Straßen in deutschen Städten sollten auch wichtigen deutschen Persöhnlichkeiten und Ereignissen vorbehalten bleiben.


    Nicht nur das. Plätze in Innenstädten und Altstädten sollten ihren historsichen Namen behalten. Und zwar sowohl in Berlin, als auch in Kairo, Istanbul, New York oder Moskau.


    Das Umbenennen von Strassen und Plätzen im Stadtzentrum oder von großen Einfallstraßen nach Personen ist aus meiner Sicht ein Merkmal von Diktaturen mit Personenkult und sollte, wie diese selber, nicht erstrebenswert sein.

  • Das Umbenennen von Strassen und Plätzen im Stadtzentrum oder von großen Einfallstraßen nach Personen ist aus meiner Sicht ein Merkmal von Diktaturen mit Personenkult und sollte, wie diese selber, nicht erstrebenswert sein.

    Das habe ich noch außer Acht gelassen. Sehe ich nähmlich auch so. Wie damals in der DDR mit der Umbenneung von Chemnitz in Karl-Marx-Stadt...

    Es gibt eine Architektur, die zur Landschaft gehört, sowie eine andere, die sie zerstört.

  • Darüber zu diskutieren, ob der Schloßplatz umbenannt werden soll oder nicht ist so ähnlich wie Fußfäule. Nämlich völlig unnötig.
    Der Schloßplatz wird nicht umbenannt, auch wenn ein paar ewig Gestrige aus der äußerst linken Ecke es gerne so hätten.


    Also reine Energieverschwendung darüber zu diskutieren...

  • Finde dass an markanten punkten einer Stadt, wie z.B. der Schlossplatz, der Name beibehalten werden sollte. Wäre ja so, als ob man die Straße unter den Linden in z.B. in Regula Lüscher Straße umbenennen würde. :wink:


    P.s. An der Westseite sind auch die ersten Sandsteinteile angekommen.


    http://cam01.berlinerschloss-webcam.de


  • Auch das wurde hier schon seitenweise durchdiskutiert: Einfach mal etwas zurückblättern...
    Schloss Berlin - Wiederaufbau als Humboldtforum

  • ^ Wie - plötzlich? Du meinst auf dem Dach? Kann es sein, dass Du schon seit Monaten nicht mehr auf die Webcam und in diese Thread geschaut hast? Das wurde ein paar Seiten vorher schon ausgiebig diskutiert. Es handelt sich mit ziemlicher Sicherheit um Aufbauten zu Erschließung des Daches (und eines optionalen Dachcafés (Aufzüge, Treppen)), die in älteren Visualisierungen verheimlicht wurden oder noch nicht geplant waren. Leider wird dadurch die Fernsicht (von UdL, Lustgarten usw.) verschandelt. Das wurde wie gesagt aber weiter oben in den letzten Wochen und Monaten hier schon ausgiebig diskutiert und das sollte m.E. nicht alles wiederholt werden.


    Wenn doch Du etwas anderes meinst, schreib bitte nochmal genau, was.

    Lûbeke, aller Stêden schône, van rîken Êren dragestu de Krône. (Johann Broling, Lübecker Kaufmann und Ratsherr, um 1450)

  • Einerseits finde ich es ja schön, dass das Schloss auf den Renderings in all seiner Pracht abgebildet wird.


    Andererseits ist sicher, dass weder die Uhrentürmchen rechts und links
    der Kuppel kommen werden, noch wird der Dachabschluß oberhalb der
    Balustrade so glatt und niedrig in Erscheinung treten.
    Auch ist sehr ungewiss, ob die immer wieder gezeigten Skulpturen auf der Balustrade zu stehen kommen.
    Zumindest sind sie nicht in dem Spendenkatalog mit aufgeführt.


    Wir sehen bereits jetzt, wie unangenehm die Technikaufbauten das harmonische Bild stören werden.
    Diese Aufbauten überragen - entgegen allen bisher veröffentlichten Bauzeichnungen - die Balustrade erheblich! :gehtsnoch:


    Das ist sehr, sehr schade!

    Der Wind gedreht
    Albtraum verweht
    Zum Schluss jetzt das Glück
    Das Schloss kommt zurück!

  • Guten Tag,


    @ Reinhard, nun die Frage nach den Attika-Figuren auf dem Portalen ist bereits geklärt, siehe hier die Antwort des Förderverein Berliner Schloss e.V., in einem meiner vorherigen Beiträge.


    Viele Grüße :cool:

  • Genau diese Frage hatte "Herr Lampe" auch an den Förderverein Berliner Schloß e.V. gerichtet und er bekam
    am 18.03.2015 folgende Antwort:

    Die Wiederherstellung der 16 Balustradenfiguren über den Portalen
    ist zwar vorgesehen, aber in den Kosten noch nicht berücksichtigt.
    Wir werden uns um deren Rekonstruktion und die dafür notwendigen Spenden
    erst bemühen, wenn die Schlossfassaden und die Kuppel insgesamt
    durchfinanziert sind.
    Hier sind viele Elemente später nicht nachrüstbar.


    Diese Figuren kann man auch später jederzeit nachschöpfen und dann mit
    einem Kran auf die Balustrade setzen. Deswegen besteht im Gegensatz zu
    den Fassaden kein Zeitdruck
    .


    Alles klar - vielen Dank für die Info, Herr Lampe! :blumen:


    Der Wind gedreht
    Albtraum verweht
    Zum Schluss jetzt das Glück
    Das Schloss kommt zurück!

  • Das Schloss gab es ja bekanntlich schon in allen Fassungen:
    Mit komplettem Skulpturenprogramm, wie Schlüter es ausführte. (allerdings nur auf dem Teil Schlüters)


    http://img.welt.de/img/kunst-u…l-Berlin-Skulpture-2-.jpg




    Schinkel plädierte unermüdlich für eine Komplettierung der Skulpturen auf dem Teil Eosanders:


    http://3.bp.blogspot.com/_Qt30…Johann+David+Schleuen.jpg



    jedoch wurden alle Figuren erst mal abgenommen:


    http://farm9.staticflickr.com/…55104243_bee7968c5b_b.jpg




    Schließlich beschloss man, wenigstens auf den Portalen wieder Skulpturen aufzustellen:


    http://www.heinzalbers.org/picture-beralt0004.jpg



    Wegen der hohen Dachaufbauten bin ich nun der Meinung, dass man der Forderung von Friedrich Schinkel folgen und langfristig wieder auf den gesamten Fassaden Skulpturen aufstellen sollte.
    Wie gesagt, das lässt sich auch in 10 Jahren noch bewerkstelligen.

  • Ooooh... es scheint loszugehen: An der Südwestseite liegen schon die ersten Ziegelsteine vor der Betonwand und auch die ersten Sandsteinornamente stehen schon bereit... Jucheee..... :harfe:


  • Und schon wieder ein paar Bilder.



    Warum wohl das Dach auf der östlichen Seite noch nicht geschlossen worden ist?






    Im Südwesten nichts Neues?



    Immerhin eine Lieferung Sandsteine.

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Super, danke!


    Ich wäre euch Fotografen sehr verbunden, wenn ihr einige Bilder für 2015 bei den Wikimedia Commons hochladet!
    Das ist das meistgeklickte Bilder-Medium der Welt und das Material ist frei verwendbar. Das ist gut für unsere Sache. Von 2015 ist von der Schlossbaustelle noch nix drin: https://commons.wikimedia.org/…ion_of_Berlin_City_Palace


    Geht hiermit ganz schnell, 10 Bilder aus verschiedenen Perspektiven würden völlig reichen. Tausend Dank! :cool: