• Schmiedberg 6


    Auch besonders viel und ausschließlich positives würde ein Abriss von Schmiedberg 6 bringen, seit einiger Zeit leer stehend.


    Ein Artikel dazu von 08.08.2007
    „145 Studentenzimmer statt eines Hotels am Schmiedberg
    Jahrelang stand das Gebäude zwischen Leonhards- und Schmiedberg leer. Nun kommt endlich Leben in das Gemäuer in der Innenstadt. Doch ganz anders als ursprünglich geplant: Statt eines Hotels wird es Studentenwohnungen geben. 145 Zimmer sind geplant.“
    145 Studentenzimmer statt eines Hotels am Schmiedberg - Nachrichten Augsburg - Augsburger Allgemeine


    Offenbar wurde erst mal aus dem ganzen nix. Dabei gäbe es eh nur eins: abreißen!



    rechts Schmiedberg 6, in der Bildmitte der Prachtbau der Handwerkskammer, quer durchlaufend die nach 1945 durch die Altstadt durchgelegte W-O-Straße (hier Leonhardsberg), vorne der vor 1944 noch dicht bebaute Altstadtbereich und jetziger Platz Hinter der Metzg.



    Links der östliche Teil von Schmiedberg 6, der 3 historische Bürgerhäuser nördlich stark beschattet und allein schon deshalb weggehört.
    Rechts der ehem. Domkapitelhof Hinter der Metzg 12.



    Zum benachbarten Gebäude der Handwerkskammer (Schmiedberg 4) steht im obigen Artikel:
    “Noch in der Schwebe ist die Zukunft eines anderen Gebäudekomplexes in direkter Nachbarschaft. Dort sitzt noch die Zentrale der Handwerkskammer. Der Bau der neuen Zentrale am Siebentischwald läuft auf Hochtouren. Die Kammer will das alte Gebäude verkaufen. Noch ist kein Interessent in Sicht.“


    Der Umzug der Handwerkskammer ist zwischenzeitlich erfolgt. Bezüglich der Zukunft dieses Eckgebäudes fällt mir eigentlich auch nur eine Lösung ein...




    Schmiedberg nach W, im historischen, ausgebluteten Herz der altehrwürdigen Stadt

  • Bauten wie Hafnerberg 2 sind in meinen Augen nicht allzu schlimm, sofern sie ein Unikum bleiben und nicht hochbedeutsame Bürgerhäuser ersetzen. Der andere gezeigte Nachkriegsbrei stört mich vielmehr.

    "Meistens belehrt uns der Verlust über den Wert der Dinge."
    Arthur Schopenhauer

  • Weitere Infos zum Projekt:


    ADRIANOWYTSCH ARCHITEKTEN BDA#

    Unsere große Aufmerksamkeit für die Belange des Denkmalschutzes ist bekannt, aber weder ökonomisch noch kulturhistorisch lässt es sich vertreten, aus jedem alten Gebäude ein Museum zu machen. E. Honecker

  • zum Ulrichsplatz 17


    das passt ja dort wieder wunderbar hin... cclap:) (ironie)


    "Wenn es klappt, dann wird das Projekt einen problematischen Teil der Augsburger Innenstadt aufwerten."


    "Die Jury,der der Stuttgarter Fritz Auer vorstand, lobte die Ablesbarkeit der Funktionen und die zeitlose Würde des Entwurfs, der sich nicht dem Zeitgeist unterwerfe. Zudem fällt Staabs städtebauliche Sensibilität auf. Er gibt der in den Milchberg abkippenden Südostecke des Ulrichsplatzes Halt, ohne sie durch ein auftrumpfendes Zeichen zu überfrachten. Den beiden Ulrichskirchen lässt er den unangefochtenen Vortritt in der Wirkung, bleibt in Gebäudehöhe und Architektursprache hinter ihnen zurück, richtet den Zugang zum Haus der Kirche genau auf das Portal der evangelischen Ulrichskirche aus."
    Zitate aus dem obigen Link Ein Dreieck nicht ohne Würde - Nachrichten Augsburg - Augsburger Allgemeine


    genau, nicht ohne Würde - aufwerten - zeitlos - sensibel etc. :blah::gehtsnoch:


    Einfach nur Wahnsinn (Call of the cuckoo)



    1x mehr stand dort früher ein hochbedeutendes Augsburger Bürgerhaus. Der Ulrichsplatz gehört eigentlich zu den gut erhaltenen Plätzen...

  • Was für eine Verschandelung dieses schönen Platzes... Und das heute! Die Uhren scheinen in Augsburg vor 30 Jahren stehen geblieben zu sein, irgendwie die Rekodebatte hier noch nicht angekommen zu sein. Das kommt davon, wenn man überzeugt ist, alles richtig gemacht zu haben. Wenn man bedenkt, was in DD der relativ gefällige Neubau neben dem Kulturpalast auszulösen im Stande ist...


    Und so ein Gewäsch wegen eines solch nichtssagenden und -würdigen Baus...


    Gibt es ein Bild vom zerstörten Bau?

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Der in WK II zerstörte Bau Ulrichsplatz 17 war zumindest was die Fassade vom Vorderhaus zum Platz betrifft nichts besonderes, im Inneren gab es einiges bedeutendes, u.a. Renaissancewandmalereien oder das Treppenhaus. Gut erhalten war die Anlage mit Vorderhaus, Abseite und Rückgebäude, letzteres vom Äußeren ansprechender, was aber vor 1944 allesamt nicht so ungewöhnlich war. Nach S vorgelagert zum Milchberg hin ein hübscher Garten. Im Bürgerhaus-Augsburg-Buch ist es etliche Male erwähnt, was für vieles heute noch erhaltene gerade an der Maximilianstraße nicht zutrifft. Im Luftbild ist die räumliche Situation gerade noch relativ gut zu erkennen, die Aufnahme vom Ulrichsplatz zeigt das Vorderhaus am rechten Bildrand.




    beide Aufnahmen: Bildarchiv Foto Marburg

  • bezugnehmend auf den Beitrag von Zeno vom 3.6.2011


    Kohlergasse Blickrichtung nach SW mit kath. Heiligkreuzkirche, auf der ersten Aufnahme links noch das inzwischen abgebrochene Haus Kohlergasse 9


    Sept. 2008


    April 2010


    1900/40



    beide Aufnahmen: Bildarchiv Foto Marburg


    mit evang. Heiligkreuzkirche im Hintergrund

  • Ein ältere Artikel aus der Augsburger Allgemeinen zu der Restaurierung der Badezimmern (Zodiakus- und Musensaal) im Fuggerhaus (Zeugplatz 7)


    "Italienisches Flair kehrt in den Musensaal zurück"
    http://www.augsburger-allgemei…al-zurueck-id8277061.html


    Bibliotheks- und Musiksaal



    Großes Badezimmer


    Zeichnung Kleines Badezimmer

    alle 4 Aufnahmen: Bildarchiv Foto Marburg


    wäre toll, wenn man diese Räume zumindest gelegentlich (zb Tag des offenen Denkmals) zur Besichtigung öffnen könnte...

  • Das Projekt scheint einigermassen in Ordnung zu sein: keine Flachdächer.


    @ Fuggerhaus


    Gibt es keine Pläne zur wiederherstellung der Wandmalereien an der Fassade zur Maximillianstrasse?

    Unsere große Aufmerksamkeit für die Belange des Denkmalschutzes ist bekannt, aber weder ökonomisch noch kulturhistorisch lässt es sich vertreten, aus jedem alten Gebäude ein Museum zu machen. E. Honecker

  • Ulrichsplatz 17 halte ich in der Tat für eine Katastrophe für Augsburgs Stadtbild.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Das Areal der ehem. Jugendherberge, ein weiterer bemerkenswerter Beitrag Augsburgs zum Thema Altstadtgerechtes Bauen heute. Wie auch Weite Gasse oder Am Schwalbeneck.