Webseite "archinform.net" zum Berliner Stadtschloss

  • LOLLOLLOLLOLLOLLLL! :lachen: :kugelnlachen:


    Die Leute braucht man nicht ernst zu nehmen. Ein Club, der seine Botschaft mit Hilfe einer Uebersetzungsmaschine auf Englisch in der Welt zu verbreiten sucht und dabei das Berliner Stadtschloss als "city lock" darstellt wird es kaum zu etwas bringen. Trotzdem Dank fuer den Hinweis!

  • Je aggressiver unsere Gegner sind, desto stärker sind wir. Mit solchen Aussagen schneiden sich diese Betonfetischisten ins eigene Fleisch.

  • Hihi, city lock ist ja echt peinlich! Aber Sprüche wie "rückwärtsgewandt" und so kann man doch inzw. auch nicht mehr ernst nehmen...

  • Menschen verachtend, UNGEHEUER HÄSSLICH, Passé, so etwas wurde in der 60-er Jahren als funktioneller-billig Bauten errichtet.


    Kann heute nicht mehr seriös sein.

  • Der Beitrag ist bestimmt auf Deutsch übersetzen. Schrecklich. Google Translate? :peinlich:


    Zum Beispiel:


    "Before the lock fallow the March revolution of 1848 out and 1918 explained Karl dear farmhand of the lock balcony Germany as the socialist soviet republic."


    "A small (however politically more influential) circle of acquaintances also backwards-turned historical understanding tries to implement a more or less original-faithful reconstruction of the original lock for some years."


    :lachen:


    Bessere übersetzung:


    "A citizens initiative has since the unification of Berlin successfully campaigned for a historically accurate reconstruction of the facades and inner courtyards. The proposal has mortified hard core modernists, who condemn it as tragically un-hip. Their last hope is now the global credit crisis, which may ironically impact their own hopes of employment, as the construction of 'postmodern luxury apartments' is likely to slow down for quite some time."

  • Quote from "robtoujours"

    "A citizens initiative has since the unification of Berlin successfully campaigned for a historically accurate reconstruction of the facades and inner courtyards. The proposal has mortified hard core modernists, who condemn it as tragically un-hip.
    Their last hope is now the global credit crisis, which may ironically impact their own hopes of employment, as the construction of 'postmodern luxury apartments' is likely to slow down for quite some time."


    Bravo! :applaus:

    Der Wind gedreht
    Albtraum verweht
    Zum Schluss jetzt das Glück
    Das Schloss kommt zurück!

  • Karl dear farmhand? Das ist ja noch geiler, als city lock :lachen: ! Wieso wird denn "Philipp vagina man", der die Republik schon zuvor vom "empire's day" ausgerufen hat, nicht erwähnt :gg:?

  • Also ich lese da nur deutschen Text, wo ist denn das Küchenenglisch?


    Dafür lese ich folgenden Satz - man glaubt es ja nicht:


    Quote

    Das stark beschädigte Schloss wurde nach dem zweiten Weltkrieg vollständig abgetragen, um neuen städtebaulichen Ideen für Berlin Raum zu geben. Neben einem großen Platz entstand an der Stelle des ehemaligen Schlosses nach Plänen von H. Graffunder der Palast der Republik, das zentrale Regierungsgebäude der DDR. In das angrenzende Staatsratsgebäude wurde das erhalten gebliebene Schlossportal (mit dem Balkon von welchem Liebknecht die Republik ausrief) geschickt integriert.


    Das ist doch orginalgetreuer Genossen-Sprech, wie er zu DDR-Zeiten in die linientreuen Reiseführer geschrieben wurde (gerne wurde ja auch einfach nur geschrieben, das Schloß sei im Krieg zerstört worden; Hauptsache kein kritisches Wort zu der Sprengung). Was sind denn das bitte für Leute, die diese Seite betreiben. Alte SED-Kader? :gehtsnoch:

  • Das ist ja schon scharf, Schloßgespenst. Sollte man fast mal die Presse drauf hinweisen... :schockiert:

  • Quote from "Schloßgespenst"

    Also ich lese da nur deutschen Text, wo ist denn das Küchenenglisch?


    In dem rosa Textquadrat etwas die Seite runter in dem von lesn im ersten Beitrag angegebenen Link, Schlossgespenst. Der von Dir zitierte Absatz liest sich dort so:


    Quote

    In February 1945 the building partly burned out after an air raid. The strongly damaged lock was completely cleared away after the Second World War, in order to give new ideas concerning town construction for Berlin area. Beside a large place the central government building of the GDR developed in the place of the former lock after plans of H. Graffunder of the Palast of the Republik. Into the adjacent Staatsratsgebaeude keep integrated remained lock portal (with the balcony of which dear farmhand the republic proclaimed) skillfully.

  • Bei mir wird kein rosa Qudrat angezeigt, ich sehe immer noch nichts englisches. Naja, egal.


    Aber der Verweis


    Quote

    Das Berliner Schloßgespenst - Die Rekonstruktion des Berliner Stadtschlosses, genauer seiner Fälschung
    in: Die Zeit, 1992, Ausgabe vom 18.12.1992
    M. Sack


    ist ja ein Ding: Das war damals der allererste Artikel, durch den ich überhaupt etwas von dem Berliner Schloß erfahren habe - bis dahin hatte ich von diesem Bauwerk nie etwas gehört (abgesehen von dem Kommentar meines Deutschlehrers vor unserer Berlin-Klassenfahrt, die DDR habe leider damals das Schloß abgerissen, obwohl es gar nicht so stark zerstört gewesen sei und durchaus zu retten gewesen wäre, nur einen ganz kleinen Teil habe man stehengelassen - er meinte offenbar Portal IV). :)


    Der ZEIT-Artikel war damals sehr negativ und führte neben ideologischen Bedenken auch lang und breit aus, daß das Schloß überhaupt gar nicht originalgetreu rekonstruiert werden könne, da es ja viel zu wenig dokumentiert sei und so weiter; jedenfalls war es ein totaler Verriß der damals ja erst ganz langsam und ohne Aufmrksamkeit der breiten Öffentlichkeit aufkommenden Wiederaufbau-Idee. Bezeichnend, daß ausgerechnet dieser Artikel hier aufgelistet ist. Der Autor hat, wie es scheint, umsonst gewettert (Nomen est Omen). Bartezkos Anti-Reko-Pamphlet "Das Spukschloß im Spreesand" aus der FAZ hätten die auch gleich mit reinnehmen können. :augenrollen:

  • Wo wir hier gerade bei archinform sind...
    Tektorum, das Forum für Studenten des Bauwesens, wird wohl von denen gefördert und munitioniert - dort treiben sich lustige Gesellen rum.


    "Es ist die Allgemeinbildung, der Geschmack und vor allem der Respekt vor der Leistung des Architekten, die irgendwo nur noch verkümmert vorhanden sind" ,
    schreibt da z. B. ein arroganter pseudo-avantgardistischer Zögling seiner Zunft.


    http://www.tektorum.de/bauten-…-rettet-museumsinsel.html


    http://www.tektorum.de/bauten-…-geschenktes-schloss.html


    Ohne Worte...

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • na und? rückständige nixblicker die sich immer noch für 'modern' halten gibt es doch wie sand am meer... :lachentuerkis:

  • Extrem lustig, wenn man auch die Seite des APH-Pendants durchforstet!


    Verspüre große Lust, mich dort anzumelden und die Pimpfe dort ein bisserl aufzumischen...:gg:


    Die GHND ist also "reaktionäres Pack"... :augenrollen:

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Hört mal hier, Quelle: http://www.tektorum.de/bauten-planer/3538-rettet-museumsinsel-2.html\r
    http://www.tektorum.de/bauten-planer/35 ... sel-2.html

    Quote


    absolut krass und in die selbe kerbe schlagend ist auch das beispiel neumarkt dresden...
    dort wird nahezu der gesamte bereich um den dresdener neumarkt neuaufgebaut...
    wir nehmen dort gerade an einem wettbewerb zum alten gewandhaus tei.l..und ich musste feststellen dass die frauenkirche nur die spitze des eisberges ist wenn es um sentimentalhistorisierende wiederaufbaukultur geht.
    dort werde ganze blöcke/quartiere kommplett wieder aufgebaut..von denen überhauptnichts mehr steht...das ist ein echt reaktionäres pack dass sich dort herumtreibt...


    Als Lösung wird eine architektonische Bildung schon an Schulen vorgeschlagen, quasi Propaganda. Denn die moderne Architektur werde bloß nicht verstanden. Da gelte ich lieber als reaktionär und lasse mir nicht den Geschmack verderben.


    Hoffnungsvoll stimmt mich die Selbstkritik der Zunft:

    Quote


    Was soll nur aus uns werden? Fehlausgebildete Häuslebauer, Mißverstande Entwurfsgenies? Wie groß ist der Kreis, der unsere Sprache versteht, im Vergleich zum Ganzen???


    (Quelle: http://www.tektorum.de/andere-themen/241-wiederaufbau-2003-a.html\r
    http://www.tektorum.de/andere-themen/24 ... 003-a.html )

  • Ich weis nicht ob ich darüber lachen oder heulen soll...

    "... der Mensch mit den modernen Nerven, braucht das Ornament nicht, er verabscheut es." (Adolf Loos, Ornament und Verbrechen)


    Diese Aussage ist ein Verbrechen