Frankfurter Altstadt (Dom-Römer-Areal)

  • Am Besten wäre es diese Ulknudeln "links" liegen lassen! :zwinkern: Diese Wölfe in ihren Schafspelzen sind eine echte Gefahr fürs ganze Land, aber mit solchen unnützen Meldungen zum TR machen sie sich eh nur weiter lächerlich.


    Man kann nur hoffen, dass es den Deutschen endlich wirtschaftlich einmal wieder besser gehen wird, dann löst sich dieses Extremismusproblem von allein - hoffentlich.

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Och na ja, ich finde, die Extremisten haben auch Unterhaltungswert: " Plattenbaupartei" hihi

  • So drastisch würd ich das nicht sehen, beneide ich doch D um diese Partei gewaltig... Wenn s D eines Tages wieder wirtschaftlich besser gehen sollte, so nur über deren Politik...
    In ästhetischen Fragen jedoch ist vom Linken Spektrum ganz allgemein noch sehr selten etwas Brauchbares gekommen... Da tun sie sich schwer. Unnötig verhaftet in irgendwelchen eingebildeten dogmatischen Vorgaben. Aber vielleicht muss man einfach nur Geduld haben.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Quote

    Wenn s D eines Tages wieder wirtschaftlich besser gehen sollte, so nur über deren Politik...


    Deren Beweis für wirtschaftliche Kompetenz konnte man ja auch z.B. 1990 bei einer Fahrt durch Sachsen-Anhalt sehen.


    Hier aber noch eine Stellungnahme zu obiger Zeitungsmeldung:
    http://www.bff-im-roemer.de/index.php?id=44&tx_ttnews%5Btt_news%5D=330&tx_ttnews%5BbackPid%5D=3&cHash=690b9142ad" onclick="window.open(this.href);return false;

    Edited once, last by Heimdall ().

  • Wie im letzten Satz meines obigen Beitrages zwar angedeutet, hoffe ich, dass sich das Verhältnis der Linken zur Ästhetik im Allgemeinen irgendwann einmal entspannen wird. Um über Wirtschaftspolitik zu diskutieren, erscheint hier nicht das richtige Forum, daher muss ich mich damit begnügen, einzuräumen, dass der Entschluss der Linken, gegen den Wiederaufbau FFs zu polemisieren, ein politischer Fehler ist, der mich irgendwie enttäuscht. Potsdamer Ansätze schienen Besseres zu versprechen.


    Aber wenn s unserer Sache helfen sollte (Motto: Beifall von der falschen Seite), war das Eintreten der Linken vielleicht gar nicht so schlecht, oder?

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Rund um den Wiederaufbau der Altstadt dreht sich die morgige Debatte um 19.30 Uhr im Haus am Dom:


    http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/rmn01.c.5302086.de.htm" onclick="window.open(this.href);return false;\r
    http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/rm ... 086.de.htm


    Gäste sind:


    - Dieter von Lüpke (Amtsleiter Stadtplanungsamt)
    - Christoph Mäckler
    - Heike Hambrock (Stadtverordnete der Grünen, sitzt dem Ausschuss Dom-Römer vor)
    - Björn Wissenbach (Historiker mit profunden Kenntnissen der Frankfurter Altstadt)
    - Dieter Bartetzko


    Da keine Betonmodernisten eingeladen sind, verspricht die Debatte zur Abwechslung mal wieder spannend oder zumindest interessant zu werden. Würde mich freuen, möglichst viele von euch da zu treffen. :)

  • Es gibt wieder ein Altstadtforum. Bitte zahlreich hingehen!!!


  • Ehrlich gesagt habe ich abgesehen von der Zeit wenig Lust zu berichten, wenn Jörg und ich (ab und zu noch Heimdall) grundsätzlich die einzigen sind, die auf solchen Veranstaltungen auftauchen, obwohl hier hunderte laut Zähler die Ankündigung gelesen haben. Und dies schon seit weit mehr als einem Jahr und ganz unabhängig von der Zeit. Ich will da jetzt keinen direkt anklagen, aber der BDA schafft es offensichtlich wesentlich effektiver, seine Leute für jegliche Veranstaltungen zu mobilisieren (und die sind auch berufstätig), und irgendwie sehe ich zumindest für laufende (Historisches Museum) wie künftige Altstadtpläne, die im Prinzip schon vor der Tür stehen (Stichwort Archäologischer Garten, Historisches Museum, offenbar geplante Neubauprojekte rund um den Dom) schwarz, wenn weiter so wenig Engagement von Seiten derer kommt, die sich mit den Ideen dieses Forums identifizieren. Mitlesen ist halt nicht alles.


    Sorry, aber das musste mal raus.

  • Nicht den "Kardinal" vergessen! Der ist nun wirklich fast immer da, wenn irgendwo etwas los ist. :daumenoben:


  • Ich trage mich mit dem Gedanken, hinzugehen. Ist das denn das Steinerne Haus - oder der häßliche Anbau? Wer kommt noch?


    Argument pro: :zwinkern:

    Quote

    Die Getränke sponsert die Fa. Possmann. Die Frankfurter Traditionsmetzgerei Gref Völsings sponsert Frankfurter Leckereien.

    :trinken:

  • Na endlich mal was halbwegs Konkretes. Danke Schlossgespenst! Ich hoffe, es klappt auch. Ich darf noch vermelden, dass sich auch Politiker angesagt haben. Wenn die Veranstaltung dann völlig ohne junge Leute bzw. vor halbleeren Stuhlreihen stattfindet, wäre das einfach nur peinlich. In welchem Teil des Steinernen Hauses das Altstadtforum stattfindet kann ich nicht sagen. Aber wenns für die gute Sache ist, setz ich mich auch in den 50er Jahre-Anbau. Ansonsten kann ich mich nur dem anschließen, was RMA gesagt hat. Nur Mitlesen reicht nicht, um die Frankfurter Altstadt aufzubauen. Also bewegt euren A**** am Montag Abend nach Frankfurt!

  • Ich würde meinen A... sofort dorthin bewegen, wenn diese Veranstaltungen mal an einem anderen Tag als einem Montag stattfinden würden. :weinen:

  • Würde auch liebend gerne kommen, aber leider bin ich jeden Montag und Mittwochabend mit einem EDV-Kurs vom Arbeitgeber verhaftet - deshalb konnte ich auch nicht am letzten Montag dabei sein :weinen:

    MODERNExit

  • Okay, also ich bin dabei. Wen werde ich treffen? :winkenkopf:


    5. AltstadtForum
    zum Thema „Kultur in der Altstadt“
    am Montag, dem 01. Dezember 2008 um 19:00 Uhr
    Kunstverein/EG, (Markt 44, 60311 Frankfurt)
    Eintritt frei. Ebbelwei auch.


    Für Nichtfrankfurter: Das Steinerne Haus, in dem der Kunstverein sitzt, sieht so aus und befindet sich hier:
    http://maps.google.de/maps?hl=…pn=0.001686,0.003433&z=18
    Direkt am Römerberg, zentraler geht's kaum (und gleich nebenan soll ja schließlich auch rekonstruiert werden - kann man sich also gleich mal den Ort des zukünftigen Geschehens angucken). 8)

  • Ich bin selbstverständlich auch dabei. Schade, dass du nicht kommen kannst, Tobias, sonst hätte ich dir mal einen Blick in das Buch über den Klassizismus in Frankfurt geben können. ;)

  • Leider bin ich Montag und Mittwoch abends immer schon verplant - montags mache ich Yoga mit Heimdall, mittwochs gehe ich mit Wikos zum "EDV-Kurs". :?


    Du kannst mir das Buch aber beim nächsten Stammtisch mitbringen. Dann kann ich es mir in Ruhe ansehen, während ihr euch durch den Weihnachtsmarkt schieben lasst. ;)