Der Neumarkt Dresden II

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Re: ZDF-Beitrag "Dresden - Kulisse aus Beton" und Reaktionen

      "erbsenzaehler" wrote:

      Ich werde dem Sender flugs mal ein paar Zeilen zukommen lassen 8)


      Gut so! :)
      Der Bauende soll nicht herumtasten und versuchen. Was stehenbleiben soll, muß recht stehen und wo nicht für die Ewigkeit doch für geraume Zeit genügen. Man mag doch immer Fehler begehen, bauen darf man keine. (Johann Wolfgang von Goethe)
    • Re: ZDF-Beitrag "Dresden - Kulisse aus Beton" und Reaktionen

      Habe die Sendung auch gerade gesehen. Also da wurde wirklich richtig gegen Rekos gewettert. Das es doch nur Kulissenarchitektur wäre, usw.. Finde das ist ne bodenlose Frechheit. So Einseitig über ein Thema zu berichten. Das war doch ein reiner Propagandafilm der Denkmalpflege. Dabei handelt es sich doch bei den Bauten am Neumarkt doch auch um Neubauten bei denen eine historische Fassade zitiert wurde. Es geht doch primär um die Wiederherstellung von Stadtraum und weniger um die exakte Kopie einzelner historischer Bauten. Außerdem, dass man das Neue vom Alten nciht mehr unterscheiden kann, trifft doch am Neumarkt auch nicht zu.
    • Re: ZDF-Beitrag "Dresden - Kulisse aus Beton" und Reaktionen

      Die Adresse: ...

      Und für die etwas "modernere" ( ;) ) Riege unserer Nutzer hier:

      E-Mail Adresse der zuständigen ZDF-Redaktion: info@zdf.de

      Oder auch Kontaktformular ZDF

      Telefon: +49 (0) 6131-70-2161

      Internetforum des ZDF



      Übrigens: > ZDF-Seite zur hiesigen Beitragsreihe "Echt falsch" - aus "Bürger, rettet eure Städte!"

      > Beitragsseite: "Echt falsch - Was uns die Nostalgie-Welle bringt"
    • Re: ZDF-Beitrag "Dresden - Kulisse aus Beton" und Reaktionen

      Man kann nicht oft genug darauf verweisen, daß das Neumarktviertel nur 1% des 1945 zerstörten und danach beräumten Stadtgebietes umfasst, 15 ha von 15 km².
      Wenn wir von so genannter moderner" Bebauung reden, hat Dresden mehr "Ulm" als Ulm selbst.
      Schade, daß das ZDF-Team nicht den Weg zum Postplatz, zum Wiener Platz oder zur Gläsernen Manufaktur gefunden hat.

      Trotzdem ließe sich natürlich im gesamten Bereich des ehemaligen Rings: Postplatz - Dippoldiswalder Platz-Georgplatz-Pirnaischer Platz-Rathenauplatz dieses Modell, nämlich moderne, urbane Bauten statt mehrspuriger toter Verkehrsräume umsetzen.
      Müßten halt einige im Forum auf ihren geliebten Kaiserpalast und Viktoriahaus verzichten.

      Bei der Rekonstruktion des Taschenbergpalais war übrigens zunächst auch (ganz im Sinne des ZDF-Beitrags) die kriegsgeschundene Fassade denkmalschutzgerecht erhalten geblieben, um später dann doch wegsaniert zu werden, da solche Geschichtsspuren anscheinend nicht gut fürs Geschäft und das Image eine 5-Sterne-Hotels sind.
    • Re: ZDF-Beitrag "Dresden - Kulisse aus Beton" und Reaktionen

      Arrgh! :x
      Habe gerade den Beitrag im ZDF gesehen. Sowas unqualifiziertes! Auf der einen Seite kritisieren sie den Kellerrest in der Tiefgarage am Neumarkt und in Ulm sind die Fundamentreste plötzlich der Hit!
      Da werden auch noch Bürger in Ulm nach ihrer Meinung gefragt und da sagt doch tatsächlich einer:
      "Ich find die Teile geil"
      :augenrollen: Spricht wirklich für objektiven und geistreichen Journalismus.
      Im übrigen ist das Tempo-Dreirad vom Würstelbrater auch nicht 100%ig orginal, es gaukelt auch nur eine "gute alte Zeit" vor.

      Aber im Grunde sollte das ZDF und diese anderen Experten doch nur konsequent sein und einen unausweichlichen Wiederaufbau des Berliner Schlosses als orginal mit all seinen Innenräumen und der Spreeseite befürworten!
      Also als Quintessenz des Beitrags halte ich fest: Alle Rekonstruktionen sollten ab jetzt exakt historisch erfolgen.


      P.S.: Werde demnächst meinem Zahnarzt vorschlagen meine Zähne nicht zu ersetzen, sondern die "Ruinen" zu konservieren, damit zukünftige Anthropologen mein degenerierten Gebiss begutachten können. :grinsenlachen:
      Labor omnia vincit
      (Vergil)
    • Re: ZDF-Beitrag "Dresden - Kulisse aus Beton" und Reaktionen

      Das war doch ein reiner Propagandafilm der Denkmalpflege.


      Das trifft den Nagel leider auf den Kopf.

      Eine besondere Unverschämtheit fand ich neben dem bereits von den Vorrednern erwähnten, daß den Rekonstruktionsbefürwortern vorgeworfen wurde, sie seien für die Beseitigung der Keller am Neumarkt und für die teilweise schlechte Qualität der Bauten am Neumarkt verantwortlich.

      Dagegen eher skurril die Behauptung, der Neumarkt sei nach dem Krieg zerstört worden ... na ja, was soll man von solchen Journalisten halten.
    • Re: ZDF-Beitrag "Dresden - Kulisse aus Beton" und Reaktionen

      Das Schlimme an diesem Einfältigen Journalismus ist das stetige stupide "Entweder-Oder". DD pfui- Ulm bravo. Dass die Ausgangssituation in beiden Städten ganz verschieden ist, geht in so ein Journalistengehirn nicht hinein. Und überdies - selbst wenn sie gleich wäre, wird es doch noch mehrere Lösungsansätze für ein Problem geben dürfen. Man wird doch auch sagen können: seien wir froh, dass es beides gibt.
      Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
      14. Buch 9. Kapitel
      Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.
    • Re: ZDF-Beitrag "Dresden - Kulisse aus Beton" und Reaktionen

      Habe dem ZDF auch gerade eine Protestmail geschickt. Erwähnt bitte bei Euren Protesten, dass der Neumarkt! (nicht Frauenkirche) von der Philippe Rothier Stiftung des Preis für die "beste Rekonstruktion eines historischen Zentrums SEIT 25 JAHREN" erhalten hat. :lachen: :lachen: Da ist einfach nix mehr objektiv.
    • Re: Der Neumarkt Dresden II

      So wie es aussieht, scheint die 21 tatsächlich in einer etwas angepaßteren Formensprache als vorgesehen errichtet zu werden, und das wäre das beste, was man sich unter den bisherigen Umständen erhoffen mochte, denn es besteht dann eine gewisse Hoffnung, alle Fassaden von der 19 an bis zur 33 wieder zu bekommen, damit wäre wenigstens der Blick hin zum Kurländer Palais wieder von da an gerettet. In den bisherigen Planungen waren ja anstelle der 3 Achsen der 21 nur mehr 2 vorgesehen gewesen.
      Und das wäre das schönste Weihnachtsgeschenk, was man sich nur wünschen kann.
      1816 - Rheinhessen - 2016
      rheinhessen-2016.de
      rheinhessen.de
      Sofern nicht anders vermerkt, liegen die Bildrechte meiner Beiträge bei mir.
    • Re: Der Neumarkt Dresden II

      Ja, die 21 ist geändert worden. Ansonsten steht doch deutlich unter einem der Fotos:
      "Innside Premium Hotel" mit 2 Fassaden, die rekonstruiert werden


      Immer wieder faszinierend: Diese schiefergedeckte Bankfiliale aus Bergisch-Gladbach:
      neumarkt-dresden.de/baubilder/…ilder-12-08/neumarkt4.jpg
      Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
      Jesus ist mein Herr und Retter!