Potsdamer Stadtschloss

  • Quote

    Potsdam baut neues Stadtschloß
    Unterdessen wandte sich die brandenburgische Architektenkammer gegen die Festlegung auf die historische Schloßfassade. Der Wettbewerb solle alle Gestaltungsoptionen zulassen, forderte die Kammer. Der Beschluß des Landtages dürfe die zukünftige Gestalt nicht vorwegnehmen, heißt es in einer Mitteilung.


    Die haben doch 'nen Schuss. Ich bin glaub ich ein größerer Freund von moderner Architektur als viele hier, aber an diesem Ort gehört nichts anderes hin.
    Ich seh da schon so ein Glas-Sichtbeton-Ungetüm als "kritische Auseinandersetzung mit der Vergangenheit und dem Schlos"...
    Und das sagt die "brandenburgische Architektenkammer". Ich frage mich immer, was in manchen Unis oder Verbänden gelehrt wird.


    Ich hoffe die SPD / CDU - Koalition ist schlauer, eine historische Pflasterung scheint ja schon der richtige Schritt zu sein. Hoffentlich geht es bald los, der Zeitplan ist ganz schön straff, aber möglich.

  • sehr schöne neuigkeiten. allerdings lehrt einen die erfahrung zur vorsicht bei allen beschlüssen pro rekonstruktion.
    da es immerhin noch bis 2008 dauert, bevor überhaupt begonnen wird, ist für die schlossgegner noch viel arbeit möglich. es ist auch jederzeit eine neuer gegenteiliger beschluss möglich.
    aber i.a. ist man in potsdam in solchen dingen etwas vernünftiger, weshlab ich galube, dass das schloss nun tatsächlich kommt und das ist eine große freude. :)

    Eine der vorzüglichsten Eigenschaften von Gebäuden ist historische Tiefe.
    Die Quelle aller Geschichte ist Tradition. (Schiller)
    Eine Stadt muss ihren Bürgern gefallen, nicht den Architekten.

  • Und das sagt der Förderverein Potsdamer Stadtschloss e.V. zu dem Beschluss:



    Quote

    Landtag sagt "Ja!" 20.05.2005
    Am heutigen Tage hat der Landtag mit deutlicher Mehrheit beschlossen, seinen Sitz in einen Neubau am Alten Markt zu verlegen. Der Neubau soll in der Kubatur des ehemaligen Potsdamer Stadtschhlosses und mit historischer Fassade wiederhergestellt werden.


    Damit wurde der Wiederaufbau nach 15 jähriger Debatte endlich beschlossen. Der Verein Potsdamer Stadtschloss e.V. begrüßt diese mutige und mit Weitblick versehene Entscheidung. Er wird das Vorhaben bestmöglich mit unterstützen.


    Dr. Michael Schöne für den Vorstand



    Und diese Stellungname ist vom 18.05.2005:




    Quote

    Kein Spendengeld für Experimente
    Stadtschloss-Förderverein zahlt nur für komplett historische Außenfassade.


    Der Verein Potsdamer Stadtschloss e.V. wird seine Spendengelder nur für eine historische Außenfassade des Landtagsschlosses zur Verfügung stellen. Das sagte der Vereinsvorsitzende Michael Schöne gestern der MAZ. Anlass ist eine Stellungnahme des Beirats "Potsdamer Mitte", die mit der Forderung nach einem Architekturwettbewerb für den Landtagsneubau am Alten Markt verbunden war (MAZ berichtete). "Für ein Herumexperimentieren mit Granit und Beton stehen wir nicht zur Verfügung", stellte Schöne klar. Auch ein Modell, wonach ein Teil der Außenfassade modern, ein anderer nach dem Vorbild Knobelsdorffs gestaltet würde, lehne man ab. Für den Innenhof und den Plenarsaal brauche man natürlich einen neuen Entwurf, sagte Schöne. Für die Außenhülle folge der Verein dem Beschlusstext der Landtagsfraktionen von SPD und CDU, der am Freitag im Plenum zur Abstimmung steht. Danach soll "in den äußeren Um- und Aufrissen" des Stadtschlosses mit einer Fassade nach historischem Vorbild gebaut werden. Schöne sagte, er gehe davon aus, dass die Mehrkosten für eine historische Fassade schon während der bis 2010 vorgesehenen Bauzeit gesammelt werden könnten. Er habe potente Unterstützer mit bis zu sechsstelligen Summen in der Warteschleife. "Das sind nicht nur die Jauchs und Joops, sondern auch unbekannte reiche Leute aus Übersee, die vor 50 Jahren in Potsdam lebten. Sie warten alle auf das Startzeichen." V.Kl.



    Quelle:
    http://www.focuspotsdam.de/cus…chloss/list.php?nid=m4_p1



    Hört sich doch gut an, vor allem, dass es wohl einige potentielle Spender gibt.

  • endlich wieder mal was Neues zum Stadtschloss!!! Auf der Seite des Vereins zum Wiederaufbau des Stadtschlosses wurde nun eine Simulation des zukünftigen Landtags veröffentlicht. Wenn es so gebaut wird, dann können wir alle sehr zufrieden sein und Potsdam hätte damit einen der schönsten Landtage Deutschlands.


    Hier der direkte link zur sehenswerten Schloss-Simulation:
    http://www.focuspotsdam.de/cus…download/schloss_cine.avi


    Einfach toll! Ich hätte mir zwar eine Variante gewünscht bei der der Plenarsaal im Boden versenkt wird, aber das wäre ein guter Kompromiss. :lachen::daumenoben:

  • hmmm.... scheinbar werden einige Innenräume rekonstruiert was natürlich sehr schön ist.
    Aber mit diesem Plenarsaal im Innenhof.... nee, damit kann ich mich nicht anfreunden. Sieht immer noch aus wie ein riesiges Geschwür, auch wenn es nicht so häßlich ist. Es passt einfach nicht. Also versenkt das Ding einfach, graben müsst ihr doch eh.

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • Der Film zeigt leider auch, daß man sich im Sinne der Flächenmaximierung entschlossen hat, ein zusätzliches Stockwerk 'reinzuquetschen.
    Dazu folgender Screenshot:



    Bleibt zu hoffen, daß sich dies auf Teile des Innenhofs beschränkt.

  • naja, der film zeigt ja hauptsächlich, was man nicht sehen will, aber ganz schlecht ist der modernistische anteil dann auch wieder nicht. trotzdem die üblichen mankos: zu nackig, zu flächig, ungemütliche materialien.


    aber ich könnte damit leben, wenn es so gebaut würde (mehr ist halt im moment nicht durchsetzbar).

    Eine der vorzüglichsten Eigenschaften von Gebäuden ist historische Tiefe.
    Die Quelle aller Geschichte ist Tradition. (Schiller)
    Eine Stadt muss ihren Bürgern gefallen, nicht den Architekten.

  • Die Musik passt nicht so gut - warum nicht einsturzernde neubauten - Stella Maris für die Video.....

  • @johan


    Das Lied gefaellt mir gerade gut und erzeugt eine erhabene Atmosphere!!! :engel::harfe: :applausgrinsen:

  • Man kann auf dem Film zwar nicht viel erkennen, aber die Kuppel des Neubaus sieht doch sehr interessant aus. Leider war die virtuelle Fahrt (für mich zumindest) etwas konfus und ich wusste nie so recht, wo ich mich befinde, aber das Konzept ist doch recht ansprechend. Ein Modell mit den Größenverhältnissen des Neubaus zum Schloss wäre nicht schlecht.

  • Quote from "Prokovjev"

    Der Film zeigt leider auch, daß man sich im Sinne der Flächenmaximierung entschlossen hat, ein zusätzliches Stockwerk 'reinzuquetschen.
    Dazu folgender Screenshot:



    Bleibt zu hoffen, daß sich dies auf Teile des Innenhofs beschränkt.


    so weit ich weiß, ist die überlegung, außen und ggü. des hauptgebäudes innen normale stockwerke einzuziehen, und nur dort, wo sich alt und neu treffen, ein stockwerk mehr zu bauen.
    ich bin allerdings dagegen. wenn sie noch platz brauchen, können sie ja noch das palais barberini beziehen.

    Eine der vorzüglichsten Eigenschaften von Gebäuden ist historische Tiefe.
    Die Quelle aller Geschichte ist Tradition. (Schiller)
    Eine Stadt muss ihren Bürgern gefallen, nicht den Architekten.

  • Ich verstehe nicht so recht, warum dieser Plenarsaalbau derart massiv gestaltet werden muss. Der Simulation zufolge wird der Corps de Logis vom Fortunaportal aus nur noch schemenaft zu erkennen sein ! Darum frage ich mich, wieso der Saalbau nicht so transparent wie möglich(Beispiel Kiel) gebaut und die Anhängsel( Nebenräume, Foyers, Toiletten, etc.) unter die Erde verlegt wurden. Wäre der Plenarsaal so transparent wie die, gewiss megahässliche, Stuttgarter Stadtgalerie, würde er weniger stören.

    Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens. - Friedrich Schiller -

  • der neubau ansich finde ich nicht schlecht, nur haette ich mir doch eine etwas intelligentere lsg gewünscht
    die platzierung in den corpes de logis ist bauhistorisch/geschcihtlich nicht unbedingt die klügste.
    das man gebäude bzw objekt in einen corpes de logis einfügen kann wurde ja schon mehrmals bewiesen siehe pyramide, louvre, jedoch finde ich diese hie zu stark für den doch dann etwas kl hof
    ansonsten finde ich die kompromisse alla s3 etage voll oke, man muss ja auch wirtschaftlich denken

  • Man sollte den gesamten Plenarsaal unterdirdisch verlagern; eine der Louvreopyramide angelehente Konstrukion koennte den Herren Abgeordneten das noetige Tageslicht gewaehren (auch wenn deren politische Emanationen alles andere als tageslichttauglich sind)

    „Ein Volk, das von seiner Geschichte sich trennt, und wenn ihm Schmach auf der Stirne brennt, wird von Gott von der Tafel gelöscht.“ - Otto von Bismarck

  • ja mein gedanke :)
    so würde der corpes des logis vollkoemmen erhalten bleiben, wie die architekten auf die idee nicht kommen koennten ist mir echt ein rätsel
    wird wohl eine kosten frage sein oder ev wegen dem grundwasser zu kosten spielig, who knows :augenrollen:

  • Quote

    Landtag gründet Beirat für Neubau


    Potsdam - Die Vorbereitungen für den Neubau des brandenburgischen Landtags in Potsdam sollen von einem parlamentarischen Beirat begleitet werden. Landtagspräsident [...] Fritsch (SPD) hat alle Fraktionen aufgefordert, je einen Vertreter für das Gremium zu benennen. Der Beirat werde ständig über den Fortgang der Vorbereitungen informiert, sagte Fritsch am Dienstag. Die Mitglieder sollten diese Informationen dann in ihre Fraktionen tragen.


    Der Landtag werde als Auftraggeber des Neubaus Einfluss auf Entscheidungen zur Ausstattung und Gestaltung des Gebäudes nehmen, ergänzte Fritsch. Zudem solle das Gremium auch die Entscheidung vorbereiten, ob der Landtag nach dem Modell einer öffentlich-privaten Partnerschaft gebaut wird. Das neue Parlamentsgebäude soll auf dem Grundriss und mit einer Rekonstruktion der Fassade des früheren Stadtschlosses in Potsdams Mitte errichtet werden. Die Kosten belaufen sich nach Berechnungen des Finanzministeriums auf 90 Millionen Euro. Weitere 14 Millionen für die Fassade sollen möglichst durch private Spenden aufgebracht werden.


    Quelle: http://archiv.tagesspiegel.de/…1.09.2005/2069374.asp#art

  • der Nikolaikirche auf das "Schloss":
    http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/10541180/2996377/\r
    http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ ... 0/2996377/


    Die Pflasterung des Alten Markt (mit chinesischem Granit) ist wohl abgeschlossen. Ob und wann das Schloß kommt, ist leider noch immer nicht endgültig entschieden.

    "Nichts zeichnet eine Regierung mehr aus als die Künste, die unter ihrem Schutze gedeihen."
    Friedrich der Große

  • Wenn ich mir das Foto der "Märkischen" so ansehe, dann müßte das jedoch bedeuten, daß das Hotel Mercure dereinst von der Bildfläche verschwinden muß...


    ...oder will man, wenn man vom zukünftigen Hauptgebäude in den Garten sehen möchte, eine Betonwand vor der Nase haben?

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)