Potsdamer Stadtschloss und Umfeld

  • Das Stadtschloss war der historische Ausgangspunkt und das Herz der Stadt Potsdam. Potsdam verliert gerade die letzten originalen Mauerreste seines wichtigsten Bauwerks - was zweiter Weltkrieg und DDR-Zeit nicht geschafft haben, im 21. Jarhundert wird es vollendet!
    Die üblichen Rekonstruktionsgegner sind jetzt beim Abriss ziemlich still, erst wenn der Wiederaufbau losgeht, werden auch die Fundamentabrisse instrumentalisiert werden gegen die Rekonstruktion.

  • Die Kuppel an sich ist ja ganz akzeptabel, man sollte allerdings nicht vergessen, dass Foster, der sich ständig für die Kuppel feiern lässt, einen ganz anderen Entwurf vorsah, der erst durch den Bundestag gestoppt wurde.


    Aber zurück zum Thema:


    Was sagt denn der Denkmalschutz zur Fundament-Abräumung? Vermutlich mal wieder nichts?

  • Ach, Herr von Boddien!


    Quote

    Für Berlins Schloss-Lobbyist von Boddien hat Potsdam eine Chance vertan


    Als "barbarisch" bezeichnete Wilhelm von Boddien, Geschäftsführer des Fördervereins Berliner Schloss e.V., das Vorgehen der am Landtagsbau Beteiligten.



    http://www.maerkischeallgemein…s/beitrag/10929208/60709/

    "Nichts zeichnet eine Regierung mehr aus als die Künste, die unter ihrem Schutze gedeihen."
    Friedrich der Große

  • Im Südteil des Schlossareals gibt es Fundamentreste der Vorgängerbauten,
    davon soll scheinbar etwas erhalten beiben. Alles was zum Stadschloss
    gehört, wird restlos beseitigt werden. Für die Denkmalpflege haben die Reste des
    Stadtschlosses keinen Wert.

  • http://www.stadtschloss-potsdam.org/list.php?nid=m4_p1\r
    http://www.stadtschloss-potsdam.org/list.php?nid=m4_p1


  • Das Stadtschloss war neben Sanssouci das bedeutendste Wahrzeichen Potsdams. Beide waren die Hauptwerke des Rokoko in Preußen. Sanssouci ist heute Weltkulturerbe und niemand würde das ernsthaft infragestellen. Wenn man jetzt Sanssouci wegen Zerstörung wiederaufbauen müsste, hätte ein Vorschlag, das Schloss als modern-historisches Mischmasch wiederherzustellen, nicht die geringste Chance. Der einzige Unterschied zwischen beiden Fällen ist, dass die Schönheit von Sanssouci heute noch jedem vor Augen steht, während man sich auf der hässliche Öde in der Mitte von Potsdam das prächtige Stadtschloss kaum noch vorstellen kann.

  • Der Abriss der Fundamente geht weiter.
    Die westlich des Fortunaportal gelegenen Fundamente des
    Seitenflügels sind groeßtenteils beseitigt.


    Die Fundamente des westlichen Kopfbaus werden gerade freigelegt.



  • Ich habs auch gesehen, der Bagger wütet. Wo vor wenigen Wochen noch das Fortunaportal von uralten Fundamenten umrahmt war, steht es nun in einem Loch.


    Quote

    Entsetzen herrschte gestern bei der traditionellen Montagsdemonstration der Pro-Stadtschloss-Initiative "Mitteschön". In einer "Nacht- und Nebelaktion", empörte sich Sprecherin Barbara Kuster, seien Teile der dem Fachhochschulkomplex zugewandten Torflügelfundamente abgeräumt worden. "Das ist Barbarei", sagte Kuster unter Applaus. Für Architekt Christian Wendland ist die Aktion "ein Fall für den Staatsanwalt". Eigentlich müsse man hier eine einstweilige Verfügung erwirken, um den weiteren Abbruch der "voll tragfähigen" Fundamente zu stoppen. Dieser sei derzeit schon deswegen vollkommen unnötig, weil noch gar kein Entwurf für den Landtag vorliegt. Auch die Tiefgarage solle laut Landtagsbeschluss unter "dem nördlichen Teil des Innenhofs" gebaut werden – die Flügelbauten des Fortunaportals wären danach gar nicht tangiert.


    http://www.maerkischeallgemein…s/beitrag/10946547/60709/


    Dafür beginnt jetzt der Verkauf von Schlossaktien?!


    Quote

    Schmucke Zertifikate, mit denen der Stadtschloss-Förderverein und die Bürgerinitiative "Mitteschön" Geld für die historische Knobelsdorff-Fassade des neuen Landtags sammeln will.


    Finanzminister Rainer Speer begrüßte die Idee der Stadtschloss-Aktien gestern, stellte jedoch klar, dass das Land sich daran nicht beteiligt. Das Finanzierungskonzept für den Landtagsneubau sehe "keinen Spendenanteil" vor, sagte er. Lediglich die Flügelbauten sollen mit gesammelten Geldern gebaut werden. Laut Speer sollen die beteiligten sechs Konsortien bis Ende September ihre Vorschläge für Bau, Finanzierung und Betrieb des Landtags einreichen. Diese würden dann von einem Expertengremium geprüft. Im Frühjahr 2008 habe man "Klarheit über die äußere Gestalt des Landtags".


    Die verantwortliche Politik tut alles, um Engagement abzuwürgen. Bravo!


    http://www.maerkischeallgemein…s/beitrag/10945147/60709/

    "Nichts zeichnet eine Regierung mehr aus als die Künste, die unter ihrem Schutze gedeihen."
    Friedrich der Große

  • Der Ausgrabungsleiter Dr. Jonas Beran, Archäologie Manufaktur GmbH, macht am Mittwoch, den 13.06.2007 16 Uhr eine Führung durch die kläglichen Reste der Abbruchstätte, Ähh -Entschuldigung - Ausgrabungsstätte Stadtschloss Potsdam auf dem Alten Markt.


    Würde man auf ca. 10 Parkplätze der Tiefgarage verzichten, könnten die Fundamente des westlichen Kopfbaus erhalten bleiben.


  • Bedeutet das jetzt, dass die Rekonstruktiuon des Schlosses endgültig vom Tisch ist? :schockiert: Und man muss sich jetzt mit dem Fortunaportal und den beiden Flügelbauten zufrieden geben? Da hinter wird ein Stahl-Glas-Monster entstehen? Das wäre ne Katastrophe.

  • Hier sagt der Verein Potsdamer Stadtschloss den neuen Aktienverkauf an (10, 20, 50 und 100 Euros). Der Verein arbeitet offenbar recht eng mit der Organisation Mitteschoen zusammen.


    Und was Ihr da oben beschreibt ist ein Skandal! :boese: Wie koennen denn solche Buergerorganisationen gegen derartige Delikte des oeffentlichen Dienstes ankaempfen?

  • Es wird keine Rekonstruktion von Teilen des Stadtschlosses geben. Ich bin mir ganz sicher, dass es weder eine Rekonstruktion der Torflügel noch der Kopfbauten geben wird.
    Der preisgekrönte Betonklotz, wird mit Sicherheit keine historischen Kopfbauten bekommen. Damit der Entwurf des Architekten nicht beeinträchtigt wird, wird ein Wiederaufbau der Torflügel verhindert werden. Deshalb hat man auch die Fundamente der Torflügel zerstört.
    Ich bin mir ganz sicher, dass die gesamten Fundamente des Stadschlosses beseitigt werden.
    Leider hat man keinen Investor für die Torflügel gewonnen und deshalb den Kampf verloren.
    Die Modernisten haben auf ganzer Linie gewonnen.

  • Quote from "maximus"

    Es wird keine Rekonstruktion von Teilen des Stadtschlosses geben. Ich bin mir ganz sicher, dass es weder eine Rekonstruktion der Torflügel noch der Kopfbauten geben wird.
    Der preisgekrönte Betonklotz, wird mit Sicherheit keine historischen Kopfbauten bekommen. Damit der Entwurf des Architekten nicht beeinträchtigt wird, wird ein Wiederaufbau der Torflügel verhindert werden. Deshalb hat man auch die Fundamente der Torflügel zerstört.
    Ich bin mir ganz sicher, dass die gesamten Fundamente des Stadschlosses beseitigt werden.
    Leider hat man keinen Investor für die Torflügel gewonnen und deshalb den Kampf verloren.
    Die Modernisten haben auf ganzer Linie gewonnen.


    Das kann doch nicht sein. Die Mehrheit der Potsdamer ja sogar aller Deutschen ist doch für eine Reko. :schockiert: In der kürzlich durchgeführten Umfrage in Potsdam war doch ein klares Votum für das Schloss zu erkennen. :schockiert:

  • Hoffen wir, dass die Entwürfe so schlecht sind, dass sich die Bevölkerung dagegen wehrt. Gerade von Potsdam hätte ich das nicht gedacht. Jetzt rekonstruiert man in Berlin, Braunschweig und sogar in Frankfurt, und da, wo man eigentlich fest damit rechnen konnte, droht eine solche Enttäuschung.

  • Quote

    Es wird keine Rekonstruktion von Teilen des Stadtschlosses geben. Ich bin mir ganz sicher, dass es weder eine Rekonstruktion der Torflügel noch der Kopfbauten geben wird.
    Der preisgekrönte Betonklotz, wird mit Sicherheit keine historischen Kopfbauten bekommen. Damit der Entwurf des Architekten nicht beeinträchtigt wird, wird ein Wiederaufbau der Torflügel verhindert werden. Deshalb hat man auch die Fundamente der Torflügel zerstört.
    Ich bin mir ganz sicher, dass die gesamten Fundamente des Stadschlosses beseitigt werden.
    Leider hat man keinen Investor für die Torflügel gewonnen und deshalb den Kampf verloren.
    Die Modernisten haben auf ganzer Linie gewonnen


    Woher weisst du das? So wie ich die Planung bis jetzt verstanden habe, sollen die Kopfbauten vom Land finanziert werden. Der restliche Bau solle sich an die Aufrisse des Schlosses orientieren. Die endgültige Pläne sind ja auch nicht vorgestellt worden.

    Unsere große Aufmerksamkeit für die Belange des Denkmalschutzes ist bekannt, aber weder ökonomisch noch kulturhistorisch lässt es sich vertreten, aus jedem alten Gebäude ein Museum zu machen. E. Honecker

  • Gerstern war auf „EinsExtra“ (SAT-ARD) ein Potsdam Nachmittag. Hat diese Beiträge auch jemand von Euch gesehen?


    Eine Doku handelte vom Potsdamer Stadtschloss! Alte Potsdamer haben Ihre Fotos und Filme - auch Farbfilme! - vom Schloss präsentiert sowie vom alten Markt und den umgebenden Straßenzügen.


    In einer Halle sind hunderte, ja wenn nicht tausende Fragmente des alten Schlosses gelagert und warten regelrecht auf den Wiedereinbau. Passanten vor der Nikolaikirche wurden befragt. Was mit der heutigen Brache angestellt werden sollte. Gerade eine Gruppe junger Leute (bei denen ich es am Wenigsten erwartete) sprach sich dafür aus, das Schloss und auch die alten Straßenzüge wieder zu errichten. Die Platten meinten Sie, haben in der Altstadt nicht zu suchen.

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Quote from "saibo"

    In der kürzlich durchgeführten Umfrage in Potsdam war doch ein klares Votum für das Schloss zu erkennen. :schockiert:


    Die Umfrage war ein Betrug. Es wurde gefragt, wo das Parlament gebaut werden soll. Gewonnen hat der Standort ehem. Stadtschloßgrundstück.


    Ich habe es weiter oben auch schon angedroht. Dieser Neubau wird eine Katastrophe. Es wäre besser gewesen, man hätte dort einen Park gestaltet. Das Parlament wird ein Zweckbau mit Tiefgarage, angedockt an das Fortunaportal. Gleichzeitig wird man das alte Gebäude auf dem Brauhausberg (ehem. preuß. Kriegsschule, später Reichsarchiv) verfallen lassen. Und auch die Speicherstadt verrottet weiter.


    Quote

    Gerade Potsdam...


    Man mache sich keine Illusionen, in Potsdam gibt es kaum Bürgergeist. Der OB ist ein zugereister SPD-Berufspolitiker.


    http://www.potsdam.de/cms/beitrag/10001897/27335/

    "Nichts zeichnet eine Regierung mehr aus als die Künste, die unter ihrem Schutze gedeihen."
    Friedrich der Große

  • Es geht los!


    Quote

    Bauausschuss sagt Nein zu Landtagsplänen
    Letzte Abstimmung wird schwer
    RAINER PLAGEMANN


    POTSDAM Mit einer Patt-Abstimmung hat der Bauausschuss der Stadtverordnetenversammlung gestern Abend Nein gesagt zur den aktuellen Plänen für einen Landtag auf dem Alten Markt.


    http://www.maerkischeallgemein…s/beitrag/10962130/60709/


    Quote

    Ihre Meinung geäußert hatten zudem 123 Bürger, von denen 115 eine möglichst deutliche Annäherung an das Stadtschlossvorbild von Knobelsdorff wollten.


    Lediglich 115 Bürger haben sich geäußert! Das Ergebnis der Arbeit von mitteschoen.de.


    Quote

    Gemessen an der Gesamtmeinung der Potsdamer seien die Befürworter nicht viel: "Die meisten (Potsdamer) haben wohl mit dem Thema längst abgeschlossen."

    "Nichts zeichnet eine Regierung mehr aus als die Künste, die unter ihrem Schutze gedeihen."
    Friedrich der Große