München (Galerie)

  • Aus aktuellen Anlaß möchte ich hier auf einen Zeitungartikel bezüglich der Schwabinger Sailerstraße verweisen, an den nebst Stadträten von CSU, SPD, FW den Altstadtfreunden München , Anwohnern auch wir zugegen waren:


    https://www.tz.de/muenchen/sta…ailerstrasse-7991252.html

    Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.

    Horst Seehofer

  • Erstmals seit der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg sind die barocken Apostelfiguren in der Theatinerkirche wieder vollständig. Die hölzerne Matthäusfigur von Balthasar Ableithner ist 3 Meter hoch, 700 Kilogramm schwer und wurde komplett neu geschaffen. Als nächstes soll nun die ebenfalls kriegszerstörte (Chorschranke https://de.wikipedia.org/wiki/Chorschranke) vor dem Hochaltar rekonstruiert werden.


    https://l.facebook.com/l.php?u…YbqoH-N4K0zr2SsmaZZQcF_IA

  • Habe dieses Foto auf dem Flohmarkt in einem alten Fotoalbum gefunden. Es ist wohl eine bisher noch nie gesehene private Aufnahme von 1897!


    Da steht doch München unten links, oder? Wo ist dieser Platz?




  • München Sendlingertorplatz Juni 1897


    Blickrichtung ist von außerhalb auf das hinter den Bäumen versteckte Sendlinger Tor.

  • Von der Sonnenstraße? Also ich würde schon sagen, vom Sendlinger-Tor-Platz aus. Hinter uns ist die Lindwurmstraße, während die Sonnenstraße ja nur von hier aus nach Nordwesten, in beiden Bildern also nach links, geht.

  • Ah cool super! Nun kann man es zuordnen.
    Sollte man vielleicht an ein Archiv weitergeben oder?
    Hat jemand eine Email Adresse oder einen Kontakt?

  • Ich war heute zufällig in der Alten Bayerischen Staatsbank in der Kardinal-Faulhaber-Straße 1, die seit kurzem in eine Event-Location umgewandelt worden ist. Gestern war anscheinend Einweihungsparty und heute war noch alles offen :-) der Bau wurde meines Wissens früher nur zu bestimmten Gelegenheiten dem Publikum geöffnet und dann aber auch nur teilweise.
    Hier ist die Website dazu: http://alte-bayerische-staatsbank.de/
    Das Gebäude ist ein schöner Historismusbau von 1894, innen aber größtenteils entkernt und ganz modern. Ich wusste aber nicht, dass noch das historische Stiegenhaus existierte! Das Tollste ist allerdings, dass es jetzt außerdem noch eine kleine Bar im Dachgeschoss gibt und man sogar hinaus aufs Dach hinter die Steinbalustrade gehen kann!! Von dort hat man einen tollen Blick über die Kardinal-Faulhaber-Straße und über die Dächer von der Salvatorkirche über die Theatinerkirche bis zur Frauenkirche. Diese Aussicht dürften noch nicht viele kennen, da das Dach ja bisher nicht öffentlich zugänglich war!


    Hier ein paar Fotos, zuerst vom Stiegenhaus (das aufgehängte Radl dürfte von der gestrigen Einweihungsparty sein):





  • Hier nun ein paar Fotos vom Dach:


    Blick auf Salvatorkirche und Theatinerkirche (immer noch teilweise eingerüstet):




    Nun ein paar Fotos speziell für unseren Barockliebhaber Zeno ;)
    Blick hinunter zum Palais Holnstein:




    Ehemalige Bayerische Hypo- und Wechselbank, Palais Porcia, ehem. Bayerische Vereinsbank und Frauenkirche:






    Auf dem folgendem Bild sieht man schön das München-Relief mit einigen Bauten Münchens, u.a. der Frauenkirche:




    Zum Abschluss der Blick zur Prannerstraße und zum Rückgebäude des Bayrischen Hofs:



  • Meiner Meinung nach ist die Kardinal Faulhaber Strasse eine der schoensten in Europa.

  • Es ist zumindest eine der schönsten in München, im Sinne eines geschlossenen, historischen Erscheinungsbildes. Ich habe schon öfter im Parkhaus hinter der Salvatorkirche geparkt. Dann kann man entweder durch die Kardinal-Faulhaber-Straße zum Promenadeplatz und weiter über die Pacellistraße zum Lenbachplatz mit dem Wittelsbacher Brunnen, der Börse und dem Palais Bernheimer - oder vom Promenadeplatz durch die Maffeistraße zum Marienplatz.


    Schön ist es aber auch, von der Parkgarage vor zur Brienner Straße zu gehen und von dort weiter über den Odeonsplatz zur Feldherrnhalle . . . :)

    "Mens agitat molem!" "Der Geist bewegt die Materie!"

  • und weil wir uns in der Galerie befinden - hier ein paar Bilder vom Lenbachplatz:



    Palais Bernheimer, Wikimedia Commons, Bild von Henning Schlottmann



    Alte Börse, Wikimedia Commons, Bild von Schlaier



    Wittelsbacher Brunnen, Wikimedia Commons, Bild von Lukas 16



    Lenbachplatz mit Wittelsbacher Brunnen, Wikimedia Commons, Diego Delso, delso.photo, License CC-BY-SA



    Sorry, aber hatte gerade die eigenen Bilder nicht zur Hand . . . :D

    "Mens agitat molem!" "Der Geist bewegt die Materie!"

  • Meiner Meinung nach ist die Kardinal Faulhaber Strasse eine der schoensten in Europa.

    Ich liebe sie auch heiß und innig :-)
    Sie stellt ein Zeugnis dar, wie München früher einmal an seinen nobelsten Stellen ausgesehen hat, vor allem im Kreuzviertel, wo sich aufgrund der Nähe zur Residenz die ganzen Adelsfamilien angesiedelt hatten. Die gesamte Westseite (und auch teilweise die Ostseite) der Theatinerstraße hat einmal so ausgeschaut wie die Kardinal-Faulhaber-Straße und war von bedeutenden Barock- und Rokokopalais und einigen üppigen Historismusbauten umsäumt. (Siehe dazu meine Präsentation der alten Theatinerstraße im Thread über die Münchner Kriegsverluste:
    München - Kriegs- und Nachkriegsverluste (Galerie) - ein bissl runterscrollen). Aber auch an vielen anderen Stellen der Stadt wie z.B. am Promenadeplatz, in der Löwengrube, am Marienplatz, in der Kaufinger Straße, Residenzstraße oder Dienerstraße gab es schöne Barockhäuser, von denen leider nur noch wenig bzw. fast nichts mehr steht. Aber wenigstens ist uns die Kardinal-Faulhaber-Straße als bedeutendes Ensemble erhalten geblieben, das tröstet mich immer wieder ein bisserl :-)

  • Hier ein paar Fotos von der Alten Münze, erbaut 1563 bis 1567 als Marstall- und Kunstkammergebäude für Herzog Albrecht V. Die klassizistische Fassade zum Hofgraben stammt von 1808/09. Ab jenem Zeitpunkt diente das Gebäude als königlich bayerische Münze, d.h. als Münzprägeanstalt. Heute ist sie Sitz des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege.


    Im 2. Weltkrieg wurde der Nordtrakt Richtung Maximilianstraße fast komplett zerstört, die Renaissance-Arkaden im Innenhof blieben allerdings weitgehend unbeschädigt. Außerdem scheint der barocke Dachstuhl im Südflügel noch intakt zu sein. Das Treppenhaus an der Westseite stammt aus der Nachkriegszeit.



    Hier die Ansicht vom Hofgraben aus (das graue Gebäude in der Mitte mit Frontispiz; im Hintergrund der Torturm des Alten Hofes):




    Die Renaissance-Arkaden vom Innenhof aus gesehen:




    Vom 1.Stock aus:








    Arkadengang 1.Stock:




    2. Stock:





    Im Treppenhaus steht eine Installation mit dem nur noch teilweise erhaltenen Gipsmodell der Statue Max I. Josephs, welche in Bronze gegossen am benachbarten Max-Joseph-Platz steht. Weitere Informationen hier:
    https://stadtgeschichte-muench…r/d_literatur.php?id=1148


  • Alte Münze

    Noch ein wenig vom 2. Stock.


    Schon ein großartiger Innenhof, ein wenig vergleichbar dem Alten Schloss in Stuttgart.






    ...sowie ohne Mensch und Auto:

  • Ein paar Handyaufnahmen...München im Herbst:














    Ende August:






    Irgendwie wirkt dieser Bau auf mich immer fast zu "nordisch" für München:





  • Trotz aller Verfehlungen in jüngster Zeit: München ist die Metropole in Deutschland, der man noch am meisten von ihrer historischen Gestalt ansieht. Der traditionsbewusste Wiederaufbau zahlt sich bis heute aus.

    In dubio pro reko