Berlin - Unter den Linden

  • Ich finde diese Leuchtmasten so herrlich! :D
    Das sowas ornamentreiches und verspieltes heute noch hergestellt wird...
    Bin froh, dass man sie nicht stark vereinfacht hat. Allein die Masten sind schon ein richtiger Hingucker und verändern so viel.

  • Es hat neulich richtig Spaß gemacht, beim Abriss des Hotels zuzuschauen, wie dieser Bagger mit seinen "Kiefern" die Wände auseinander gerissen hat!

  • :D:D:D
    Also ne gewisse Schönheit kann man der Mitte Berlins eigentlich schon zusprechen, wenn denn mal alles fertig gebaut ist. Und das Stadtschloss wäre dann das Sahnehäubchen.

  • Weiß jemand, warum der Mittelstreifen hinterm' Friedrich-Reiterdenkmal mit rötlicher Erde belegt wird?!


    Tennisplatz zum alten Fritz?

  • Inzw. wurden auch die Peitschenmasten vor dem Zeughaus bzw. dem Kronprinzenpalais und der Kommandantur durch Schuppmannkandelaber ersetzt worden. Und auch Fahrbahn und Bürgersteig sind zu 98% wieder voll begeh-/-fahrbar. Das ganze Areal wirkt jetzt wirklich wieder viel mehr als eine Einheit! Und man wird sich in Zukunft nicht mehr aneinander vorberidrängeln müssen, wenn man an der Oper vorbei will. Was ich allerdings auch gesehen habe ist, dass die Laternen auf dem Mittelstreifen durch moderne, zylinderförmige Leuchten ausgetauscht worden. Nicht dass die bisherigen sone Schönheiten waren, aber... :x
    Naja, theorestisch müsste man noch den Bürgersteigbelag vor dem Kronprinzenpalasi austauschen...Kommt das noch?


    davila
    Rote Erde? Davon habe ich bisher nichts sehen können...

  • Diese rechteckigen Lichtstelen anstelle der alten Kandelaber habe ich auch erst gestern bemerkt. Sehr ärgerlich und völlig unnötig. Hurra, endlich mal wieder ein modernistischer Kontrast, der sich zu den anderen paar Milionen einreihen kann. :(

    Eine der vorzüglichsten Eigenschaften von Gebäuden ist historische Tiefe.
    Die Quelle aller Geschichte ist Tradition. (Schiller)
    Eine Stadt muss ihren Bürgern gefallen, nicht den Architekten.

  • Ein paar aktuelle Eindrücke.


    Hier gibt's nichts zu meckern:






    Deutschland, Land der Ideen:




    Neubau, Ecke Friedrichstr.:




    Hier gibt's was zu meckern - die alten Leuchten wurden durch banale Stelen ersetzt (rechts: alt, gut; links: neu, schlecht):


    Eine der vorzüglichsten Eigenschaften von Gebäuden ist historische Tiefe.
    Die Quelle aller Geschichte ist Tradition. (Schiller)
    Eine Stadt muss ihren Bürgern gefallen, nicht den Architekten.

  • Hey, Berlins Mitte mausert sich! Sieht richtig weltstädtisch aus!


    Diese "Lichtstelen" find ich gar nicht mal so schlimm. Sie sind schlicht und zeitlos. Und die alten Lampen waren auch nicht gerade Schönheiten... Die neuen großen Kandelaber ziehen eh die ganze Aufmerksmakeit auf sich, daneben werden die einfachen Lichtstelen praktisch verschwinden, aber dennoch Licht bieten. :zwinkern:

  • WOW vielen dank für deine Bilder ich bin begeistert und die neuen Leuchtstelen find ich gar nicht so schlecht.


    So sah es noch bei meinem Besuch letztes Jahr aus


  • Ich finde die Lichtstehlen auch nicht schlecht! Irgendwie verbinde ich mit ihnen S-Bahn, Bahnhof Zoo, Eleganz der 20er Jahre- kurz, eigentlich passend in eine Weltstadt Berlin ohne aufdringlich zu sein. Die schönen Schupmann-Kandelaber ziehen ja eh die ganze Aufmerksamkeit auf sich.

  • Zudem hängen bei den alten Leuchten die Stromleitungen von Lampe zu Lampe in der Luft. Auch nicht so "weltstädtisch"....



    WEiß eigentlich jemand, wo in ferner, ferner Zukunft die Zugänge für die U55 geplant sind? Es hieß mal, die Neupflasterung wäre verbunden mit Vorarbeiten dafür.

  • wieso geplant ? Die Zugänge sind doch schon in Bau. Oder täusch ich mich da jetzt ganz schwer.


    Also auf BVG.de gibt es ja auch Baustellenfotos vom Zugang unter den Linden.


    http://www.u55.info/grafix/fotos/2006/3/Seiten/U55_BRT_2006_03_17_004_jpg.htm\r
    http://www.u55.info/grafix/fotos/2006/3 ... 04_jpg.htm


    http://www.u55.info/grafix/fotos/2006/3/Seiten/U55_BRT_2006_03_17_009_jpg.htm\r
    http://www.u55.info/grafix/fotos/2006/3 ... 09_jpg.htm

    Am Ufer der Sonne wo die wesen vom sehen träumen ist in Echtzeit überall Nacht

  • In ferner Zukunft ist ja aber auch noch, im Rahmen der Vrlängerung bis zum Alex, auch eine Station (mit Ausgängen) an der Kreuzung UdL/Friedrichstr. geplant.


    Die Stromleitungen dienen wohl eher der Versorgung von Baustellen in irgendeiner Weise und nicht den Laternen.