Dresden, Altstadt - Quartier III/2

  • Um das verschwundene Vapiano-Restaurant ist's wiederum nicht schade. :tongue:

    Das Vapiano ist nach wie vor geöffnet. Woher hast Du die Information?

    Die Kurfürstenschänke ist wohl auch dicht.

    Ja, leider - und auch schon komplett ausgeräumt... War alles ein wenig zu "plüschig" für meinen Geschmack, aber hatte zumindest Atmosphäre, die Küche war gut und die Törtchen noch besser... Was wohl aus dem gigantischen Porzellan-Kronleuchter geworden ist? :/

  • War alles ein wenig zu "plüschig" für meinen Geschmack, aber hatte zumindest Atmosphäre, die Küche war gut und die Törtchen noch besser... Was wohl aus dem gigantischen Porzellan-Kronleuchter geworden ist? :/

    Ich bin jetzt auch nicht so der Fan von auf Omma getrimmte Restaurants/Cafés, diese sind mir aber allemal lieber, als das, was hoffentlich jetzt nicht hier entsteht: Eine "Eatery" mit Rohbauwänden und Leitungs- und Lüftungrohren, die offengelegt an der Decke entlang laufen. :kopfschuetteln:
    Gerade rund um den Neumarkt ist es schade um jedes einzelne tradionelle Gastronomieerlebnis, das verschwindet, und gegen etwas trendigeres ausgetauscht wird, weil Dresden sowas nunmal leider kaum mehr in seiner rekonstruierten Altstadt hat.

  • Am nettesten zum gemütlichen Sitzen ist der Augustiner Keller an der Frauenkirche, wie ich finde oder - habe den Namen vergessen und hoffe, es gibt es noch - das sächsisch-böhmische Lokal mit den wunderbaren Natursteinsäulen im Keller am Altmarkt.

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Am nettesten zum gemütlichen Sitzen ist der Augustiner Keller an der Frauenkirche, wie ich finde oder - habe den Namen vergessen und hoffe, es gibt es noch - das sächsisch-böhmische Lokal mit den wunderbaren Natursteinsäulen im Keller am Altmarkt.

    Der ehemalige Pächter vom "Altmarktkeller - Dresdner Bierhaus" ist jetzt der Pächter vom "Restaurant Platzhirsch am Schlosseck". Deshalb ist der "Altmarktkeller" aktuell wohl geschlossen.

    https://www.sachsen-fernsehen.…t-der-platzhirsch-987668/

  • Danke für die tollen Fotos.


    Na , ist doch ganz manierlich geworden, oder?

    Dafür dass dieses Teil eigentlich gar nicht dokumentiert war, da haben einige Leute ausnahmsweise doch mal was richtig gemacht......

  • Danke für die tollen Fotos.


    Na , ist doch ganz manierlich geworden, oder?

    Dafür dass dieses Teil eigentlich gar nicht dokumentiert war, da haben einige Leute ausnahmsweise doch mal was richtig gemacht......

    Du hattest doch mit daran gearbeitet oder? Zumindest glaube ich mich an ein Foto von dir zu erinnern, wo der Helm auf der Wappenkatusche drauf war.

  • Ich mach's jetzt mal wie ABBA und lass' die Katze nur sehr häppchenweise aus dem Sack.

    Das erhöht (hoffentlich) Aufmerksamkeit und Vorfreude der werten Forumsmitglieder


    Und wie immer nicht vergessen: Im alten Dresden - vor 1945 - war ALLES besser .......:biggrin:

    Ich beziehe mich da auf diesen Post.

  • Und gleich noch den Künstler etwas gebauchmitzelt und zu weiteren Heldentaten ermuntert... Check :wink:

  • Hä?


    Also der ausführende Bildhauer war Dirk Wachtel bei Sven Schubert.

    Er hat das sehr toll gemacht, da es wie gesagt keine Pläne oder Fotos, sondern nur einen sehr verwaschenen Stich gab, aus dem das Ganze heraus entwickelt werden musste. En gros und en détail.

  • Hä?


    Also der ausführende Bildhauer war Dirk Wachtel bei Sven Schubert.

    Er hat das sehr toll gemacht, da es wie gesagt keine Pläne oder Fotos, sondern nur einen sehr verwaschenen Stich gab, aus dem das Ganze heraus entwickelt werden musste. En gros und en détail.

    Ich hatte den Post mit dem Künstler schon abgeschickt, bevor ich deine Antwort gesehen habe.

  • Hä?


    Also der ausführende Bildhauer war Dirk Wachtel bei Sven Schubert.

    Er hat das sehr toll gemacht, da es wie gesagt keine Pläne oder Fotos, sondern nur einen sehr verwaschenen Stich gab, aus dem das Ganze heraus entwickelt werden musste. En gros und en détail.

    Als ich nach Dirk Wachtel und Sven Schubert gegoogelt habe, habe ich die nachfolgende Seite gefunden. :


    http://stefanhertzig.de/denkmalberatung/


    Diese ist von Stefan Hertzig. Dieser trägt durch denkmalpflegerische Bauberatung viel zum möglichst originalgetreuen Wiederaufbau des Neumarkts bei. Ich finde die Texte auf seiner Seite sehr interessant und kann das Lesen dieser empfehlen.