Dresden, Altstadt - Quartier III/2

  • Nein, ich definitiv nicht.


    Sicherlich hatte ich einfach zu viel Optimismus übrig, was die Gestaltung der Fassade des Palais Riesch anbelangt. Aber inzwischen bin ich der Ansicht, dass zwar das Palais Riesch nicht besonders daherkommen wird, aber dafür etwas anderes... Inzwischen habe ich allen Ernstes wieder die Hoffnung auf die Alte Post in der Landhausstraße! Haltet mich für verrückt, aber ich meine, dass es gute Gründe dafür gibt!

    • Man hat, ohne die originale Ausführung bedeutend zu verändern, schon ein Erdgeschoss mit großen Schaufenstern
    • die Landhausstraße 15, ein Entwurf von Dähne, sollte ja noch einmal überarbeitet werden. Zitat: "Festlegungen L15: 5-achsig statt 6-achsig, Farbigkeit wie L13 [also weiß mit grauen Elementen,...], optische Annäherung an L13"
      Auch das könnten (rein spekulativ) Gründe sein.
    • Das Portal kann hervorragend für den Eingang zur Passage durch das Quartier genutzt werden. Auf den ersten Grundrissplänen ist dieser eingezeichnet, eine Art von Durchgang findet sich beim modernen Entwurf jedoch nicht mehr. Es könnte vielleicht sein, dass dieser durch den Hof des Palais Hoym verlegt wurde, aber das scheint mir unwahrscheinlich.
    • Die frühbarocke Alte Post hatte vergleichsweise wenig ornamentalen Schmuck, der mit einer Rekonstruktion also kaum Mehrkosten verursachen würde
    • Die Wohnfläche bleibt die GLEICHE!
      Die Quadratmeterzahl bleibt die Gleiche, weil die Geschossanzahl die gleiche ist und die Achsenanzahl die Gleiche bleibt:

    • Bildquellen: Links Dresden - Fernsehen,rechts Arstempano - CGI-Grafiken vom Alten Dresden - Quartier III/2
      Sogar die Geschosshöhen sind weitgehend identisch. Und die Wohnfläche scheint mir das Entscheidende.
    • Da das Palais Riesch nicht kommen wird, gleichzeitig aber möglichst viel Kritik an seiner Planung verhindern will, kommt die Alte Post zur "Ruhigstellung" oder Zufriedenstellung der Dresdner Bevölkerung und der GHND (wie man es auch immer nennen möchte). Da die Landhausstraße 13 eines der wichtigsten Gebäude auf dem Areal war, kommt eben dieses noch hinzu, um das als Ausrede zu nehmen, den Willen der Dresdner doch tatsächlich erst zu nehmen.


    Ich weiß, dass natürlich vieles dagegen spricht. Schließlich hat der Wettbewerb schon lange stattgefunden, diese Fassade stand ohne weitere Änderungen fest. Dass Christoph Gröner Rekonstruktion nicht sonderlich mag, ist auch bekannt...
    Zur Not kann ja die GHND als letztmögliches Mittel wenigstens darauf pochen. Was meint ihr? Ist die Wahrscheinlichkeit der Rekonstruktion sehr gering oder eher gering ? :/

  • Also schön wäre das schon noch mit der Post...
    Allerdings muss ich dann auch sagen sollte - ich will ja eigentlich nicht zu viel fordern, man muss ja schon froh sein mit dem was man bekommt - aber dann müsste L15 auch noch dazu kommen.


    L15 sticht ja sonst TOTAL komisch raus...was ist das überhaupt eine Tiefgaragen Einfahrt ?


    Bei L15 ist alles im historischen Original nur aufgemalt gewesen, oder ?
    Ich glaube dass jedenfalls in einigen Jahren spätestens die Möglichkeit für eine Fassadenänderung besteht - schön dass diese Häuser sich an den alten Grundrissen orientieren!


    Aber die Idee der Strategie, einen so zu besänftigen ist interessant, kann aber die Leute um Gröner nicht einschätzen...


    Wäre aber toll, denn dann haben wir immerhin ein Haus mehr von dem man sich ja nun schon lange gedanklich getrennt hat.


    UND WAS DAS RIESCH angeht.... sammeln wir einfach Geld für einen Banner Druck 1:1 und hängen das neue Gebäude einfach damit ab (von Zeit zu Zeit) :-)

  • Da die Landhausstraße 13 eines der wichtigsten Gebäude auf dem Areal war, kommt eben dieses noch hinzu, um das als Ausrede zu nehmen, den Willen der Dresdner doch tatsächlich erst zu nehmen.

    Oh je - da lebst du aber in einer Traumwelt. Die Alte Post ist schon vor Monaten gestorben.
    Traurig, aber wahr! Gröner nimmt niemanden ernst - nur sich selbst....


    Obwohl..... Dein "Ausgleichsgedanke" - der hat was......

  • Das eigentliche Dilemma ist der ambitions- und geschichtslose Verkäufer des Grundstücks...Gröner ist halt ein 08/15 Investor, der halt möglichst viel Rendite herausholen will. Ob er in DD, Berlin oder Hintertupfing investiert ist ihm schnuppe, solange der Knödel stimmt. Es kommen in Dresden eben leider mehrere negative Vorzeichen zusammen. Echt schade, denn der Neumarkt hätte zumindest mehr Liebe und Respekt verdient.

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Die Alte Post ist schon vor Monaten gestorben.

    Das ist mir bewusst. Ich hab es ja sogar selber geschrieben, als ich meinte, dass der Wettbewerb schon lange gelaufen sei und damit die moderne Fassung feststehe.
    Aber Gröner will sein Projekt eben in möglichst schönes Licht rücken, er hat ja mindestens 4 weitere Projekte am Laufen hier in Dresden. Die sollen sich ja auch vermarkten. Und dieses hier ist ja wohl sicher das, welches am meisten Aufmerksmsamkeit erhält. Also ist er natürlich daran interessiert, so wenig Kritik wie möglich einstecken zu wollen.

  • Bei L15 ist alles im historischen Original nur aufgemalt gewesen, oder ?

    Das ist nicht der Fall. L15 war eine aus zwei ehemaligen Hausteilen zusammengewachsene Fassade, deren reiche Rokokostukkaturen an der Fassade den Hauptakzent setzten.
    In den ungleichen Abständen der Fensterachsen ließen sich im allgemeinen noch Rückschlüsse auf das bisherige Fassadenbild erkennen.

  • Also ist er natürlich daran interessiert, so wenig Kritik wie möglich einstecken zu wollen.

    Ja ich versteh dich ja schon. Hoffen wir, dass es so sein wird - aber ich bleibe mehr als skeptisch.
    Ab einer gewissen Einkommenshöhe - und diese hat Gröner sicher schon lange überschritten - gehts gar nicht mehr ums Geld, sondern nur noch um den Reiz der Machtausübung....


    Ihr könnt ihn ja dann in 2 Wochen, wenn das Ergebnis raus ist, mit Mails bombardieren.

  • Ja ich versteh dich ja schon. Hoffen wir, dass es so sein wird - aber ich bleibe mehr als skeptisch.Ab einer gewissen Einkommenshöhe - und diese hat Gröner sicher schon lange überschritten - gehts gar nicht mehr ums Geld, sondern nur noch um den Reiz der Machtausübung....


    Ihr könnt ihn ja dann in 2 Wochen, wenn das Ergebnis raus ist, mit Mails bombardieren.

    Zu den Einkommensverhältnissen der CG-Gruppe sollte man sich (vor allem die zuständigen Entscheidungsgremien in Dresden) dringend mal die Bilanzen vor allem der Tochtergesellschaften ansehen. Bei den Entscheidungen geht es ziemlich sicher nur ums Geld.
    Alles groß zu versprechen, was jeder gesunde Mensch mit ein wenig Ahnung für vollkommen überzogen hält, ist das Marketingkonzept der Gruppe.
    Sind sie eigentlich mittlerweile "schon" eingetragene AG oder läuft das Verfahren immer noch (seit Monaten)?

    Die Feder ist mächtiger als das Schwert...wenn das Schwert sehr stumpf ist und die Feder sehr spitz!


    -Terry Pratchett


  • Sind sie eigentlich mittlerweile "schon" eingetragene AG oder läuft das Verfahren immer noch (seit Monaten)?


    Meinem Kenntnisstand nach ja. Das Unternehmen nennt sich nun CG Gruppe AG.

    Wahre Baukunst ist immer objektiv und Ausdruck der inneren Struktur der Epoche, aus der sie wächst. Ludwig Mies van der Rohe

  • Heute um 15.00 Uhr wird ja die neue Fassade des Palais Riesch vorgestellt. Geht wer vom Forum hin?

    APH - am Puls der Zeit

  • Von CG erwarte ich inzwischen eh nur noch Dreck, also falls er mich überrascht wird es positiv sein.

    98% of everything that is built and designed today is pure shit. There's no sense of design, no respect for humanity or for anything else. Frank Gehry

  • Ich habe auch irgendwie kein gutes Gefühl. Auch dass es schon um 15.00 stattfindet ist ja eher darauf ausgelegt dass möglichst wenige Leute kommen.


    Die Idee mit den ersatzfassaden finde ich übrigens wirklich gut. Wenn er schon dass Riesch streicht dann sollte er verpflichtet werden 2 andere Gebäude zu rekonstruieren. Vor allem die alte Post wäre da ein Kandidat. Vor allem weil die fassadenrasterung des aktuellen Entwurfs mit dem der Post fast deckungsgleich ist.

    APH - am Puls der Zeit

  • GHND Pressekurzmitteilung Palais Riesch - heutige Vorstellung. Vom 02.06.2016
    bezüglich der heutigen Präsentation der CG-Gruppe zum Wettbewerbsergebnis des Palais Riesch teilen wir folgendes mit: Der Vorstand und das Kuratorium der Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden e.V. werden in einer gemeinsamen außerordentlichen Sitzung über den vorgelegten Entwurf beraten und erst danach eine entsprechende öffentliche Erklärung abgeben. Wir bitten Sie, von Rückfragen bezüglich des heute vorgelegten Entwurfes der CG-Gruppe abzusehen.
    Der GHND-Vorstand




    Das klingt nicht nur nicht gut. Ich erwarte jetzt den nächsten Tiefschlag :wuetenspringen:

    APH - am Puls der Zeit

  • so. Jetzt gleich wird es ernst. Bin mal gespannt wann das erste Foto kommt. Hoffe die Aph Leute sind fix und schicken zumindest ein erstes Bild möglichst schnell raus :D

    APH - am Puls der Zeit

  • Naja, wieder sowas wie das neue Emdener Rathaus. Der Entwurf ist weder schlecht noch gut.


    Nachteil: sowas bekommt man nie mehr weg wenn es einmal steht.

  • Schade auch von den Proportionen stimmt es nicht mit den Original überein (genauso wie der moderne Vorgänger). Hat eigentlich wenig mit dem echten Palais Riesch zu tun, auch nicht neu "interpretiert" wie verprochen wirkt es! Das Gebäude sieht aus wie eine Luxuswohnanlage in Hamburg, Berlin, aber außer dem Dach ist es nicht der typische Dresdner Baustil !

  • Runde gauben warn wohl mal wieder nicht drin. Kasten, Kasten über Kasten, darüber ein Kasten. Besser als vorher aufjedenfall, aber das "Palais Riesch" ist das nicht. Sein Geist war Dresdner Barock und nicht Rechteck.


    Dahinter steckt natürlich auch schlichtweg Marketing. Man präsentiert zuerst den übelsten Entwurf, von dem man schon erwartet hatte, dass er auf breite Ablehnung stoßen würde, um dann sein "Engagement beweisen" zu können, indem man noch einen Wettbewerb durchführen lässt. Dann kommt jetzt ein Entwurf, der weder schlecht noch sehr gut sein wird, um den Willen der Dresdner Bevölkerung umgesetzt zu meinen. Dann wird Gröner sagen, dass er doch schon soo viele Eingeständnisse gemacht habe, aber eine Rekonstruktion leider nicht möglich sei...
    Anschließend sind dann natürlich alle erleichtert und geben sich mit dem Ergebnis zufrieden

    Ich möchte auch so eine Glaskugel haben... wobei... nein lieber doch nicht...
    Mal sehn bezüglich des letzten Satzes. Die GHND hat evtl noch was zu sagen. :/

    Es gibt eine Architektur, die zur Landschaft gehört, sowie eine andere, die sie zerstört.