Dresden, Altstadt - Quartier III/2 - CG-Gruppe

  • Etwas ausführlicher und detaillierter sind die folgenden Infos:


    http://www.neumarkt-dresden.de…e/2014/dnn-15-01-2014.jpg


    Quelle: GHND (DNN)


    Ich denke, dieses Quartier wird für jeden Investor eine riesige Herausforderung. Allein die Kosten werden die 100mio Marke wohl locker sprengen. Auf der anderen Seite gebe ich den Autoren des Artikels recht. Wenn nicht jetzt, wann dann soll man dieses Areal weg kriegen.

    APH - am Puls der Zeit

    Edited once, last by Apollo ().

  • Heute, am 14.03.2014, berichten die DNN über den aktuellen Stand der Verkaufsverhandlungen für das Quartier III. So liefen in den letzten Wochen und Monaten Abstimmungen zwischen dem Freistaat und der Stadt, in denen es um die Festlegungen des Bebauungsplanes und der Gestaltungskonzeption ging. Diese gestalteten sich nicht einfach, da die Stadt u.a. die Wiederherstellung der Gartenanlage des Palais Hoym gefordert hätte.
    Nun müssen die Investoren ihre Konzeptionen und damit auch die Kalkulationen überarbeiten und voraussichtlich im Herbst dieses Jahres beim Freistaat einreichen. Der Verkauf der Fläche könne dann frühestens Ende 2014 vonstattengehen.

  • Schoen! Hast Du bitte einen Link zu dem Artikel?


    Es freut mich, dass die Stadt die Wiederherstellung der Gartenanlage des Palais Hoym einbezog und zur Auflage machte. Das mag die Sache zwar wegen hoeherer Kosten verzoegern, aber der Garten, wenn mit Einfuehlsvermoegen richtig angelegt, wird das neue Palais ungeheuer aufwerten und der ganzen Gegend zugutekommen. :smile:

  • Hier der Artikel zum Quartier III:


    http://www.neumarkt-dresden.de…e/2014/DNN-14-03-2014.jpg


    Es bleibt einfach zu hoffen, dass man sich zumindest auf die von der GHND vorgeschlagenen Rekonstruktionen der Fassaden im Q III einigen kann. Dann bleibt zwar immer noch genug Fläche für moderne Entgleisungen, aber zumindest wären einige Bereiche halbwegs historisierend.


    Hier noch mal die Vorschläge der GHND zu möglichen Fassadenrekonstruktionen im Q III.


    http://www.neumarkt-dresden.de…ateien/Amtsblatt-Info.pdf

  • Na gut. Letztens ist Gärtner Horst dem aufschießenden Unkraut mit einer benzinbetriebenen Motorsense zu Leibe gerückt. Gleiches geschah auch im Quartier V/1.

  • War vermutlich auch mal nötig, nicht dass die Stadt Dresden noch auf die Idee kommt dort Parks anzulegen^

  • Die DNN berichten heute, am 08.10.2014, über die Verkaufsverhandlungen für das Quartier III/2. So seien die städtebauliche- und gestalterische Fragen klärenden Verhandlungen mit der Stadt nun abgeschlossen. Auf deren Grundlage erarbeiten die verbliebenen Investoren tragfähige Konzepte, die in die Verkaufsentscheidung einfließen sollen. Mit einem abschließenden Verkauf, könne aber frühestens Ende des Jahres 2014 gerechnet werden, was ich persönlich für reichlich unwahrscheinlich halte.

  • Die DNN berichten heute, am 07.01.2015, über den Verkauf des Quartiers III. Dieser stünde unmittelbar bevor. Zur Zeit würden noch letzte Vertragsdetails mit dem Käufer abgestimmt. So der Landtag und auch der Stadtrat (die Stadt besitzt etwa 10% der Fläche) zustimmen, was ausgemacht scheint, könne der Verkauf zeitnah erfolgen. Die Verkaussumme liege dem Vernehmen nach bei ca. 30 Mio. Euro.

  • Eine sehr erfreuliche Nachricht. So bleibt zu hoffen, dass es baldmöglichst dort losgeht und die Rampische ihre Fassung erhält.

  • Na warten wir erstmal ab WAS dort gebaut wird. Bis dato ist ja nur die Fassade des Palais Hoym zur Landhausstraße gesetzt. Da bleibt noch viel Platz für spannende Kontraste..... :augenrollengruen:

    "Willst du eine Stadt vernichten, baue Kisten, Kisten, Kisten!"

  • Die Querelen um die Quartiere VI und VII lehren, dass der Inhalt der städtebaulichen Verträge* manchmal wichtiger als der Bebauungsplan ist. Wer weiß, was da vereinbart wurde. Abwarten!


    *Auf diese hatte der Freistaat wenig bis keinen Einfluss. Stattdessen hat die Stadt ihre Gestaltungshoheit ausgeübt.

  • Die CG-Gruppe steht kurz vorm Vertragsabschluss über den Kauf des gesamten Quartiers(9614 m²).


    Der Sächs. Landtag und der Dresdner Stadtrat müssen noch zustimmen. 115 Mio € sollen investiert werden.


    http://www.dresden-fernsehen.d…wel-an-der-Frauenkirche-/


    http://www.dnn-online.de/dresd…esdner-Neumarkt-838714146


    Damit ist der Investor gefunden.
    Nun sind die Architektenentwürfe abzuwarten und was uns an Rekos oder Teil-Rekos neben dem Palais Hoym erwartet.

    Wenn nicht anders angegeben, sind alle Bilder von mir.

    Da das Einbinden externer Bilder nicht mehr im Forum gestattet ist, leidet etwas die Quaität meiner Bilder. Sorry :(

  • Wie überwältigend und erhebend... Freuen wir uns bereits jetzt schon auf Innenhöfe a´la Q1, auf Strichcoderitis, auf brachialmoderne Baukörper-Module, die vorgaukeln sollen, zeitgemäß zu sein. In Wahrheit wird das doch nur ein 70er-Jahre-Revival. Was ist doch die jetzige Brache für ein nicht-störender, akzeptabler städtebaulicher Zustand.