Naumburg (Saale)

  • Mindestens ebenso bedeutsam und sehenswert ist die putzige, romantische Naumburger Straßenbahn, die glücklicherweise in einer Anstrengung der Bürger aus ihrem seit 1990 bestehenden "Dornröschenschlaf" geweckt wurde und seit einigen Jahren wieder fährt. ;)

  • Mindestens ebenso bedeutsam und sehenswert ist die putzige, romantische Naumburger Straßenbahn, die glücklicherweise in einer Anstrengung der Bürger aus ihrem seit 1990 bestehenden "Dornröschenschlaf" geweckt wurde und seit einigen Jahren wieder fährt.

    Hoffentlich wird der Ring wieder eines Tages geschlossen:


    https://upload.wikimedia.org/w…plan_tramnaumburg.svg.png


    Aber der Betrieb wird wohl auch so stets um die bloße Existenz kämpfen müssen, wenngleich der Wiederaufbau zum Salztor Hoffnung macht.


    Die neuere Geschichte der Straßenbahn Naumburg ließt sich auch wie ein Krimi:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Stra%C3%9Fenbahn_Naumburg

  • Danke für euer reges Interesse an der Naumburger "wilden Zicke", aber das Interesse ist berechtigt, denn auch das gehört zu einem lebenswerten Stadtbild. Für das zu Tode betonierte Hildesheim zb wünsche ich mir - neben Rekos - nichts mehr als eine Reaktivierung der Straßenbahn und die würde dort sogar verkehrstechnisch richtig Sinn machen, während sie in Naumburg nur noch nostalgisch-touristisch Sinn macht, leider.

  • während sie in Naumburg nur noch nostalgisch-touristisch Sinn macht, leider.

    Es gibt wohl noch eine kleine Bedeutung für den Berufsverkehr, sonst würde sie unter der Woche nicht ab 5:45 Uhr fahren, so viele Nachtschwärmer, die nach einer langen durchfeierten Nacht wieder zum Bahnhof wollen, hat Naumburg nicht, vor allem nicht unter der Woche ;)


    Außerdem ist die Straßenbahn seit vorletztem Jahr wie jedes normale hiesige ÖPNV im Mitteldeutschen-Verkehrsverbund eingebunden, also darf zB. ich mit meinem Semesterticket den lieben langen Tag mit der Straßenbahn hin und her fahren :D

  • Die Fahrgastzahlen gehen auch nach oben:

    Quote from MZ

    Verkehr
    Neuen Rekord erreicht


    Mit einem erneuten Rekord hat die Naumburger Straßenbahn GmbH das Jahr 2016 beendet: 134.000 Fahrgäste nutzten die Bahn im täglichen Linienbetrieb. Das sind 31.000 Passagiere mehr als 2015. Damals war erstmals die 100.000er-Marke geknackt worden. „Wir Straßenbahner freuen uns sehr über das Erreichen dieser Zahl.

    http://www.mz-web.de/burgenlan…-rekord-erreicht-25633464


    Ein sehr schönes Projekt! Ich denke es ist nicht nur "nostalgisch-touristisch", sondern hat auch viel mit der Identität und dem nicht ganz erstickten bürgerlichen Stolz einer Stadt und der Glaube an eine Zukunft, der sich in dem Enthusiasmus und dem Engagement der Betreiber zeigt. Wäre interessant, ab wann der Betrieb ohne Subventionen laufen würde.

  • Das sind aber nur 367 Fahrgäste pro Tag. Auf die Einzelfahrt kommt dann verdammt wenig.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Es sind, wenn ich richtig gerechnet habe, 32 Fahrten am Tag. Das wären gut 11 Fahrgäste pro Fahrt. Wenn das nur ein Waggon ist, ist das vom Platz eigentlich in Ordnung. Ich weiß natürlich nicht, inweit sich das hinsichtlich der Strom- und Wartungskosten rechnet.

  • Gerade am vergangenen Samstag dort gewesen; hatte ich schon ewig vor. Eine Führung durch den Dom gemacht (empfehlenswert/3 Euronen). Die Altstadt ist überschaubar und recht schnell erkundet.
    Das Umland ist traumhaft; am Sonntag noch eine Radtour entlang der Saale gemacht und zum Kaffee im Wohnsitz von Max Klinger eingekehrt. War definitiv nicht der letzte Aufenthalt in dieser schönen Ecke Deutschlands.

    "Willst du eine Stadt vernichten, baue Kisten, Kisten, Kisten!"