Dortmund - Umbau Kamp / Rheinische Straße

  • Einen wunderschönen Guten Tag an alle hier,


    ich lese jetzt hier schon länger mit und hatte jetzt endlich mal die Zeit mich anzumelden bzw. auch mal was zu schreiben. Zwischen Anmeldung und Aktivierung waren leider fast 3 Wochen ;) Leider lag dieses Thema über Jahre für meine Sicht völlig unberechtigt auf dem Müll. Denn gerade jetzt ist die Zeit gekommen etwas zu erreichen in Dortmund. Ich möchte erstmal Booni für seine Bilder danken,nur leider liegen dieses jetzt schon fast 2 ½ Jahre zurück und in Dortmund hat sich vieles zum positiven gewendet (aus meiner Sicht).


    Beispiele wären


    -Sanierung des Salamander Hauses Ecke Westenhellweg
    -Sanierung des Schuladens „Schuh Roland“
    und der gesamte Vorplatz, dieser beiden Gebäude.+
    Sanierung des Platzes hinter der Marienkirche



    -Sanierung der gesamten Betenstraße ( neuer Straßenbelag,viele kleine Gebäude wurden renoviert)
    -Sanierung des Stadthauses aus dem Jahre 1930


    http://www.dortmund.ws/Photos%20Dortmund/html/dortmund_-_stadthaus_6.html\r
    http://www.dortmund.ws/Photos%20Dortmun ... aus_6.html


    Der wohl größte Umbruch nach dem 2.Weltkrieg steht Dortmund jedoch erst bevor. Der Umbau der Rheinischen/ Kampstraße


    http://www.rheinischestrasse.dortmund.de/project/assets/template7.jsp?smi=6.0&tid=62755&tid2\r
    http://www.rheinischestrasse.dortmund.d ... 62755&tid2 =62899


    Rheinische Straße: Neue Chance für einen alten Handelsweg
    Die Rheinische Straße ist Teil des alten Handelswegs, der über viele Jahrhunderte ein wichtiger West-Ost-Verkehrsweg zwischen Rhein und Weser war. Spätestens seit dem Mittelalter stellte der Hellweg das wichtigste Element der Dortmunder Siedlungsentwicklung dar.
    Zu Beginn des 20. Jahrhunderts bestimmten neben der Straßenbahn noch Kutschen das Bild der Rheinischen Straße.


    Im innerstädtischen Bereich bildet der Hellweg als Osten- und Westenhellweg noch immer die zentrale Achse. Außerhalb des Wallrings ist der Hellweg, dazu gehört auch die Rheinische Straße, Stadtteilverbindungsstraße und zentrale Einkaufsstraße in den Hellweg-Vororten.


    Der U-Turm der ehemaligen Union-Brauerei an der Rheinischen Straße befindet sich in direkter Nachbarschaft zur City. Dieser Industriebau von 1927 ist bereits zu einem Wahrzeichen der Stadt geworden. Zwischen 1916 und 1921 entstand das ehemalige Verwaltungsgebäude der Hoesch-Union an der Rheinischen Straße 173 (z. Zt. Versorgungsamt), ein neoklassizistisches Gebäude der Dortmunder Architekten D.& K. Schulze.


    Ich denke gerade jetzt ist die Zeit gekommen um viele wichtige Wünsche zu erreichen. Denn die meisten Läden und Geschäftshäuser an der Kampstraße, der übrigens zum Boulevard umgebaut wird,Sanieren ihre Gebäude bis dato.



    Viele neue Gebäude sind geplant auf dem gesamten Straßenverlauf. Ich finde eine großartige Chance,die gesamte Historie der Kampstrasse kann auf http://www.ag-kampstrasse.de/\r
    http://www.ag-kampstrasse.de/ nachgelesen werden.


    Aber auch viele Gebäude aus dem Dortmund vor 1945 sind noch erhalten



    Wichtige Eckpfeiler spielen die beiden großen Dortmunder Stadtkirchen http://de.wikipedia.org/wiki/Reinoldikirche_%28Dortmund%29\r
    de.wikipedia.org/wiki/Reinoldiki ... ortmund%29


    http://de.wikipedia.org/wiki/Petri-Kirche_%28Dortmund%29\r
    de.wikipedia.org/wiki/Petri-Kirc ... ortmund%29


    Für, beziehungsweise um sie sollen ganz neue Plätze entstehen,die gesamte Kampstraße soll nach dem Vorbild von „Freiburg“ ein kleines „Bächle“ fließen.


    Der Platz hinter der ReinoldiKirche,dieser soll mit dem Vorplatz der Kirche verbunden werden. Zur Zeit steht dort leider noch ein kleiner Bunker den die Kirche an „Backware“ vermietet und die ganze Atmosphäre zerstört.



    Platz hinter der Kirche,wichtigstes Gebäude hier das alte Tanzlokal.(Platz von Leeds)



    Ein weiterer wichtiger Aspekt spielt hierbei wohl der Riese Karstadt. Wie ich aus sicheren Quellen erfahren konnte plant Karstadt seine Warenhäuser Westenhellweg und Kampstraße komplett zu renovieren. Damit das ehemals prächtige Einkaufshaus Dortmund am Westenhellweg nicht genauso endet wie wahrscheinlich das in Essen sollte hier früh begonnen werden mehr zu erfahren und sich für einen erhalt dieses Gebäudes einzusetzen.


    Ich meinen damit die zum Westenhellweg liegende Seite des Karstadthauses,um die prächtige Fassade aus den Dreißigern wurde in den 70.Jahren einfach nur ein schlichte und hässlicher Vorhang vorgezogen.


    Das Haus vor den 70.Jahren


    Summa Sumarum kann man in der nächsten Zeit sehr sehr viel in Dortmund erreichen. Mich wundert es sowieso das sich so wenig Interesse über dieser Stadt liegt. Denn wieso darf jeder meckern aber niemand tut was dagegen!?


    In Hinblick auf die Kulturhauptstadt 2010 MUSS noch sehr viel passieren!!!!!


    bestes Beispiel Dortmunder HBF


    Denn schließlich waren andere Städte auch früher hässlich und ich finde gerade in Dortmund ist NOCH nichts verloren.


    Mit freundlichen Grüßen L.Kaufmann
    :)


    PS:Außerdem würde ich mich sehr gerne mal mit weiteren Leuten aus der Umgebung hier oder zumindest Leuten,die Interesse haben zusammensetzen um einfach ein bisschen über Dortmund und Umgebung zu reden oder auch gern andere Theman ;-)

    Ich bin keine Signatur,ich mache hier nur für 1Euro die Stunde sauber ;-)

  • LuXor
    Vielen Dank für deinen sehr informativen Bericht und naturlich ein herzliches Willkommen im Forum!!!
    Ich stimme dir gerne zu "Dortmund ist noch nicht verloren" ob es dann wirklich zur Kulturstadt 2010 reicht bleibt offen aber hoffen wir das beste.


    Zum Projekt Kamp/ Rheinischestraße welches meiner Meinung nach sehr viel Potenzal hat und damit die gesamte Dortmunder Innenstadt aufwerten könnte sei soviel gesagt es macht auf mich einen durchdachten Eindruck auch wenn ich bis jetzt nur eine kleine Visualiesierung gesehen habe aber zumindesten die vor der Reinoldikirche ausgestellen Geweg Proben machen einiges her und wirken sehr edel.


    Die beiden Sanierungsprojekte Salamanderhaus und Schuh Roland sind auch positiv hervorzuheben und zeigen das Dortmund noch viel Potenzial hat (auch wenn mir die sanierung von salamander etwas lieblos erscheint)


    Wirklich wichtig wäre allerdings die rekonstruktion der Karstadt Fassade zum westenhellweg hin!
    Weisst du wie viel von dieser Fassade hinter der vorgehängten Blechhaut noch vorhanden ist?

  • SevenUp


    Nach dem zweiten Weltkrieg war Dortmund wirklich in einem erschreckenden Zustand.Trotzdem waren viele Fassaden noch erhalten,genauso wie die des Althoffhauses. Es sah direkt nach dem Krieg nicht zu 100% genauso aus wie vor 1939 jedoch hatte es starke Ähnlichkeiten. Jedoch wurden vermehrt Große Schaufenster verwendet. Typisch für die 50 Jahre halt!! in den 70Jahre gab es dann 2 starke Umbauphasen,bis hin zum heutigen schrecklichen Zustand. Meine Erachtens ist die Fassade aus den 50 Jahre nahezu komplett erhalten,ihr wurde nur ein Vorhang vorgezogen. Ich habe schon oft versucht hinter diese Fassade zu Blicken,doch es gelingt mir leider immer nur zu einem Teil.
    Auf der Rechten Seite Richtung Schuhladen "Vogelsang" blitz jedoch noch ein circa 3m breiter Streife der alten Fassade hervor. Deswegen denke ich der Rest sieht genauso aus.


    MFG


    LuXoR


    PS: Schön das es noch Leute,mit gleichen interessen gibt ;-)

    Ich bin keine Signatur,ich mache hier nur für 1Euro die Stunde sauber ;-)

  • Ich werde mir sobald ich in der Innenstadt bin mal die Karstadtfassade genau anschauen um mir ein besseres Bild zu machen danke auch für deinen Tip mit dem zusehenden Fassadenabschnitt in Richtung Vogelsang der mir bis jetzt noch gar nicht aufgefallen ist. Bei der Gelegenheit werde ich auch mal Bilder vom sanierten Eckhaus von Roland Schuhe machen und hier Online stellen.


    Ich denke auch das Dortmund zwar schwer im Krieg getroffen wurde die eigentliche Zerstörung aber erst in den 50-70 Jahren stattgefunden hat die ja mit der fast vollständigen Abräumung der alten Bebauung innerhalb des Wallrings ihren Höhepunkt erreicht hat.

  • Du sagst es,wären andere Leute damals in der Politik gewesen die zumindest ETWAS mehr Heimatgefühl gehabt hätte,würden wir sicherlich heute über ein anderes Dortmund reden.


    Ein einziges und wohl auch das schlimmste Beispiel wäre hier wohl



    diese beiden Gebäude(Abriss der Reste 1955) Aber naja dazu müssen wir jawohl nichts mehr sagen ist ja alles weg.


    Wir sollten uns lieber mit den Dingen beschäftigen die wirklich noch realisierbar.


    Übrigens ein sehr sehr gutes Beispiel was ich erst letzte Woche gesehen habe.das Haus von Douglas aus dem Jahre 1908 ein Traum.Was man mit kleinen Handgriffen alles so machen kann Respekt.Kann ja auch in den nächsten Tagen mal ein paar Fotos machen.

    Ich bin keine Signatur,ich mache hier nur für 1Euro die Stunde sauber ;-)

  • LuXor, schau Dir mal die Rekonstruktionsprojekte hier im Forum an, dann wirst Du die Rekonstruktion des Dortmunder Rathauses nicht mehr für unmöglich halten. Wesel zum Beispiel baut jetzt sein altes Rathaus wieder auf und das ist von der Ornamentik her gesehen viel detailreicher. Es kommt nur auf den Willen an.

  • Lieber Oliver,


    leider ist dieses aber in Dortmund wirklich alles mehr als schwer im
    Gegensatz zu Wesel und Co. Denn in Dortmund steht auf dem Platz des alten Rathauses und der alten Sparkasse,die Karstadt Sporthaus aus dem Jahre 2007


    http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Karstadt_Sport_Dortmund_0494.jpg\r
    de.wikipedia.org/wiki/Bild:Karst ... d_0494.jpg



    Dieses befindet sich alles auf dem alten Markt von Dortmund und der ist Ringsherum bedaut,also da von einer Chance zu reden ist wohl leider NUR Träumerei. Dabei war es damals wirklich ein Prachtstück.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Pk-do029.jpg\r
    de.wikipedia.org/wiki/Bild:Pk-do029.jpg


    Davon steht leider nur noch das kleine Fachwerkhaus und die Adlerapotheke direkt vor Kopf(hinter ihr das der Turm der Marienkirche)


    Sollte ja auch leider nicht das Thema sein,aber mir wird immer ganz anders und ich rede mich meist in rage wenn es um Dortmund geht :?


    übrigens war gerade schnell in der City und habe das Salamanderhaus
    (was von Sevenup ja nicht so sehr gelobt wurde ;-) )
    sowie den eisernen Vorhang des Kasratdhauses geknipst.


    Salamanderhaus:



    Douglashaus:
    Wie fast allen Häusern in Dortmund,fehlt ihm das Dach(Flachdach)



    hat jedoch zum Glück jetzt ein Glasvordach was sehr sehr viel ausmacht,was man jetzt leider nicht gut sehen kann.


    und das letzte Bild


    Karstadt ehemals Althoffhaus,auf der rechten Seite Altbau mit Blick zum Hansaplatz


    http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Nordfassade_Kaufhaus_Althoff_1904_Dortmund.jpg\r
    de.wikipedia.org/wiki/Bild:Nordf ... rtmund.jpg


    in der Mitte dann der interessante Teil,er ist nämlich auch alt und auf der linke Seite würde er weitergehen,wird jedoch von dem Vorhang verdeckt wie man sieht.



    im hellen ist die 3teilung wirklich viel besser zu erkennen.Jedoch lag es mir jetzt am Herzen schnell ein Foto für die Runde zu finden.


    übrigens das war er früher.


    http://img252.imageshack.us/my.php?image=westenhellwegalthofflf4.jpg\r
    img252.imageshack.us/my.php?imag ... offlf4.jpg


    mit freundlichen grüßen LuXor

    Ich bin keine Signatur,ich mache hier nur für 1Euro die Stunde sauber ;-)

  • Sind abgeschlossen aber schon seit längerem deswegen wundert mich die Frage ein bissal. Oder sprechen wir gerade von unterschiedlichen Gebäuden?!

    Ich bin keine Signatur,ich mache hier nur für 1Euro die Stunde sauber ;-)

  • Ich war vor 2, 3 Wochen in Dortmund und ich meine, dass man noch beim Ausbau des Erdgeschosses war. :keine ahnung:


    Gemeint ist das Gebäude, dass sich bei deiner Aufnahme des Salamanderhauses links neben dir befand (Eckhaus).
    http://img215.imageshack.us/my.php?image=dscn2901ky4.jpg\r
    img215.imageshack.us/my.php?imag ... 901ky4.jpg


    Hier rechts im Bild:
    http://img252.imageshack.us/my.php?image=westenhellwegalthofflf4.jpg\r
    img252.imageshack.us/my.php?imag ... offlf4.jpg

  • Ja die Arbeiten sind abgeschlossen, es wurden die Fassade saniert und im Erdgeschoßbereich sind Sandsteinelemente angebracht worden. Mit dem Ergebniss kann man recht zufriden sein ebenso mit dem von LuXor bereits gezeigenten Douglashaus. Es handelt sich bei beiden Projekten zwar nicht um eine Rekonstuktion doch ist es sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung und eine enorme Aufwertung der Gegend!


    Versteht mich nicht falsch ich finde naturlich auch das das Salamanderhaus ein echtes Schmuckstück ist allerdings wirkt es durch den nicht orginalen Dachaufbau nicht mehr ganz so stimmig.
    In Leipzig kann man gut sehen wie so etwas besser gemacht werden kann.

  • Jetze mal her mit vernünftigen Fotos aus Dortmund! Bin neugierig geworden. Wenn ihr tagsüber fotografiert, erkennt man übrigens mehr... :D
    Dafür gibts dann auch wieder nen schwung neue Bilder aus L.

  • Ja ja. Aus Dortmund liesse sich echt noch was machen. Zwar kenne ich die Stadt nur von zwei kurzen Besuchen, aber meiner Meinung nach könnte man mit einigen Veränderungen das Stadtbild schon erheblich aufwerten. Vielleicht noch zwei - drei Rekonstruktionen dazu,...
    Aber was ich ganz oben auf die Liste setzen würde, ist der Hauptbahnhof. Der gegenwärtige Bau ist für eine Großstadt wie Dortmund jawohl total lächerlich. Dagegen gibt es Städte, wie z.B. Krefeld, wo der Hbf, gemessen an der übrigen Stadt, viel zu pompös wirkt.


    Was wäre für Dortmund denn ein realistisches Reko-Objekt?

  • Ansons neben der Petrikirche nach vollständigen Umbau vor ca. 2 Jahren jetzt mit schlichter Steinfassade und ohne Passagen Überdachung

  • Quote from "Neußer"

    Ja ja. Aus Dortmund liesse sich echt noch was machen. Zwar kenne ich die Stadt nur von zwei kurzen Besuchen, aber meiner Meinung nach könnte man mit einigen Veränderungen das Stadtbild schon erheblich aufwerten. Vielleicht noch zwei - drei Rekonstruktionen dazu,...
    Aber was ich ganz oben auf die Liste setzen würde, ist der Hauptbahnhof.
    Der gegenwärtige Bau ist für eine Großstadt wie Dortmund jawohl total lächerlich. Dagegen gibt es Städte, wie z.B. Krefeld, wo der Hbf, gemessen an der übrigen Stadt, viel zu pompös wirkt.


    Was wäre für Dortmund denn ein realistisches Reko-Objekt?


    Gut das du ein Wort benutzt hast,was gerade in Dortmund sehr sehr wichtig ist "realistisches Reko-Objekt"


    Ich denke in Dortmund gibt es 10000 von Möglichkeiten,nur i-wie passiert hier nichts. Obwohl sich wie beschrieben ja doch schon sehr viel ins positive gewandelt hat. Habe einfach mal ein paar ein paar sachen zusammen getragen,die wirklich realisierbar sind.


    -Althoffhaus heute Karstadt/Westenhellweg


    -Fredenbaum (Saalbau)


    http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Pk-do003.jpg\r
    commons.wikimedia.org/wiki/Image:Pk-do003.jpg


    Viele Häuserfassaden in der Dortmunder Innenstadt


    -Gildenhaus (hier ganz rechts im Bild)


    http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Pk-do029.jpg\r
    de.wikipedia.org/wiki/Bild:Pk-do029.jpg


    an dieser Stelle steht derzeit ein Klotz aus den 50 Jahre


    -Vossenhaus auf dem Alten Markt(hier ganz links im Bild) Das Haus steht noch nur leider ohne Turm und in einem hässlichen blauen anstrich.


    -Kaiserliche Oberpostdirektion


    http://www.heimatsammlung.de/topo_unter/44/dortmund_17.jpg\r
    http://www.heimatsammlung.de/topo_unter ... und_17.jpg


    hätte noch 10000von Ideen aber dann gerate ich wieder ins träumen und dann hat es nichts mehr mit der Realität zu tun.


    Übrigens gebe ich "Neußer" vollkommen recht im Gegensatz zu den anderen Städte im Ruhrgebiet ist hier eigentlich nichts verloren,finde die Stadt braucht nur einen Tritt in den ..... und Leute die auch mal den Mund aufmachen.


    MFG LuXor

    Ich bin keine Signatur,ich mache hier nur für 1Euro die Stunde sauber ;-)