Freudenberg

  • Glyptothek Etsdorf - Bau eines griechischen Tempels



    Habe ein sehr interessantes Projekt entdeckt:



    Weitere Informationen: Glyptothek Etsdorf Oberpfalz - Beteiligte


    wie steht ihr zu diesem Projekt? Ist es euerer Meinung nach sinnvoll und bereichert die Landschaft? Oder ist es in eurern Augen Disneyland-Architektur?

  • Hallo Gemeinde


    ich finde, es ist eine gute Idee. Sie ist in dem Kontext der heutigen zeit etwas überraschend, aber nun gut. Ein Tempel auf den Acker, warum nicht !?

  • Hm. Ich saehe lieber etwas wie das Walhalla von Kelheim oder der Parthenon in Nashville, USA:




    Fuer mich ist das in Etsdorf zuviel ein Event, eine Ereignisarchitektur, die kein Bestand haben wird. Auch in Form und Material zu weit abstrahiert von den griechischen Vorbildern. Das ist kein Dorischer Stil mehr. :augenrollen:

  • Wie kann man das Eingangsgebäude der Museumsinsel nicht so bauen? Wenn es auch nicht zu 100% einem griech. Tempel entspricht, ist es doch auf jeden Fall besser, als Chippys Teil. Und wenn man dem Beton eine andere Farbe gibt, kann das auch ganz OK aussehen.

  • Quote from "Benni"

    Wie kann man das Eingangsgebäude der Museumsinsel nicht so bauen? Wenn es auch nicht zu 100% einem griech. Tempel entspricht, ist es doch auf jeden Fall besser, als Chippys Teil. Und wenn man dem Beton eine andere Farbe gibt, kann das auch ganz OK aussehen.


    Chippie will mit seiner Architektur auffallen und weil er wenig Zeit bzw. Lust hast ein schönes Gebäude zu entwickeln macht er es eben durch ein besonders schlecht ausschauende 08/15-Kistenarchitektur. Chippie will Geld verdienen und nicht eine Stadt verschönern.