Karlsruhe

  • Aber auch hier lässt sich eine gewisse "Spannung" nicht leugnen. Die Dachgauben des Neubaus sind ja geradezu erschütternd mönströs! :wueten: Wieso muss man sie immer der Fenstergröße der Vollgeschosse anpassen (oder wenigstens fast)? Mmn herrscht ja kein Platzmangel?!

    ...kantige Kuben beginnen sich plötzlich zu drehen, Säulen bekommen durch Schrägstellen eine wohltuende Dynamik und mehr denn je werden spielerisch mit Materialität und Oberflächentexturen neue Ufer ausgelotet.

  • Aber, sowas ist doch... toll! Gigantische Gauben wirken auf mich, als hätte das Haus Augen. Also dass es sich quasi dem Ausblick öffnet - fantastische Perspektiven, überall Lichtblicke! Und so modern :lachen:


    Ich komme nicht umhin, die eingereichten Wettbewerbsentwürfe über alle Maßen zu loben. Noch nie habe ich für einen städtischen Marktplatz derart grottenschlechte Entwürfe zu Gesicht bekommen. Respekt, ich bin entzückt!

  • @Neuszer: "Driss" ??? Was meinen Sie damit?
    Kommt überall heutzutage vor: besonders in Berlin?
    Finde der Sieger Entwurf typisch "Kolhoff" artig, wie am UdL.


    Leider hat keiner der Architekten den Mut etwas neues (1); angepasstes (2); im alten Still (3); mit alten Stillelementen (4) und/ oder alte Materialen (5)
    zu entwerfen. Es bleibt so immer wieder denselben modernen einfachen retro Still.


    Ich möchte doch endlich auch so etwas sehen dass zur Restauration des ganzen Ensembles führt. Nun ist jedes Gebäude etwas anderes, wo früher doch ein einheitliches Ensemble war!!!


    Wieder eine verpasste Chance!!!

  • Hat denn jemand ein Bild von Kollhoffs Entwurf ? Uaoj36, ich stimme Dir zu. Es sieht wirklich sehr nach Kollhoff-Speer-Typus aus, allerdings die Kollhoff-Speer-Sparversion. :zwinkern:

  • Quote from "uaoj36"

    @Neuszer: "Driss" ??? Was meinen Sie damit?



    Driss ist ein umgangssprachliches Wort für "Scheiße". :gg:
    Plattdeutsch, oder so. Aber wie ich gerade in der Vorschau gesehen habe, wird das Wort mit "Sch" hier unterdrückt. Also doch besser Driss.

  • @Neusser


    Man denke nur an den Kallendresser in Koeln! Ich glaube aber, dass das Wort nicht nur umgangssprachlich ist, sondern auch dialektal/regionaltypisch fuer den Niederrhein. Ich kenne es nur von diesem Falle in Koeln.

  • Ohne Leuchtturm-Guckloch wärs was.

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Ich bin heute in Meckerlaune! Also erstens kann ich mir nicht vorstellen, was mit dem Architekten los war, als er dieses hier "gestaltet" hat.





    Quelle: http://www.ka-news.de/bilder/33622.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;\r
    http://www.ka-news.de/bilder/33622.jpg


    Aber der Umbau ist doch auch nicht mehr als ein Witz. Billiger Investorenmüll, der natürlich bei Nacht visualisiert wurde, da er nur so durch die Lichteffekte, die es so auch nie geben wird, überhaupt etwas hat, mit dem er punkten kann. Sorry Leute, aber das Ding ist unterer Durchschnitt, überall schon gesehen und dieser Dachaufbau, unfassbar unästhetisch. Fehlt nur noch, dass der Bau nicht mit Natursteinplatten verkleidet wird, sondern in Sichtbeton ausgeführt wird.

  • Quote from "SchortschiBähr"

    und den Freiburger auch liften


    Wobei der Freiburger mal wieder der mit Abstand Qualitätvollste von den Dreien ist! :zwinkern:

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Guten Tag zusammen!


    Mich würde mal brennend interessieren, was nun aus der Nordseite des Karlsruher Marktplatzes wird. Die Informationen, die ich aus dem Netz ziehen konnte, waren entweder uralt oder unbefriedigend. Weiß da zufällig jemand mehr? Kommen die alten Kästen nun endlich weg?


    Über den Neubau des Breuninger habe ich auch nichts gefunden. :weinen:

  • In der Tat ein totaler Investorenklotz, der nicht mal mit Mühe irgendwelche Anklänge an das einst reiche klassizistische Erbe der Stadt erkennen lässt, was ja mit sehr schlichten Formen durchaus auch bezahlbar zu machen gewesen wäre. Was da jetzt steht ist jedoch zweifellos so mit das Abartigste, was ich jemals gesehen habe. :boese:

  • Quote from "Däne"

    Umbau


    Ist das Stichwort für die Zukunft, vor allem im Westen. Qualitativ hochwertiger und kleinteiliger.
    Bestand dafür gibt es genug und nicht alles wird abgerissen. So wird es sein.

  • ich war noch nie in Karlsruhe und kann es nur an den hier gezeigten Bildern beurteilen.
    Offenbar war die Stadt nicht so schwer wie andere zerstört, zumal noch einige Substanz vorhanden ist.
    Aber als Schande muss es schon angesehen werden, eine Stadt derart verhunzt zu haben. An sich sieht es so aus, dass mit wenigen, durchaus ob des klassizistisch-schlichten Baustils unaufwändigen Rekos ein großer Innenstadtbereich tadellos wiederhergestellt werden könnte. Dass Derartiges überhaupt diskutiert werden muss...

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Achtung, ein unbekanntes Flugobjekt ist in Karlsruhe gelandet - die neue Volksbank Karlsruhe (die ihr Gebäude im Ausgangsbeitrag dieses Fadens aufgegeben hat).



    Quelle: ka-news.de
    Was soll man davon halten? Wenn man das obere linke Segment wegdenkt, sieht es aus wie die vergröberte Darstellung eines Hausschweins. :P


    http://www.ka-news.de/wirtscha…art207,130674,B?bn=108793


    :?:
    P.S.: Vielleicht könnten wir das Thema in schlicht Karlsruhe ändern, dann könnte man mehr darunter fassen.

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Ja, dekonstruktivistischer Mist, sogar der niederen Qualitätskategorie. Schön kann das wirklich niemand finden. Also nur ein Effekt, der bald verpuffen wird. Bis dann die meisten Leute das Ding vermutlich so bewerten, wie ich in meinem ersten Satz. Wenn sie das nicht schon heute tun. Und irgendwann verschwindet das grobe ungelenke Teil sicher auch wieder, wenn der Denkmalschutz nicht dazwischenfunkt.
    Was kann man heute schon dafür tun? Die Bank wechseln?...